Lehramt Informatik

Sie wollen nicht nur die wichtigsten Grundlagen der Informatik kennen und beherrschen, sondern ihre informatischen Kompetenzen auch an junge Menschen vermitteln.

 

Unabhängig von der angestrebten Schulform sind alle Lehramtsstudiengänge konsekutive Bachelor- und Masterstudiengänge, die mit der ersten Staatsprüfung für das jeweilige Lehramt abschließen. Das Studium umfasst Veranstaltungen in zwei zu wählenden Fächern und in den Bildungswissenschaften (Pädagogik, Psychologie und Soziologie) verbunden mit einer bestimmten Anzahl an Schulpraktika.

Seit dem WS 2007/08 bietet der Fachbereich 4 das Fach Informatik für das Lehramt an Gymnasien und für das Lehramt an Realschulen plus, seit dem WS 2009/10 als allgemeinbildendes Fach für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen (BBS) an.  Mit dem WS 2012/13 wurde das Angebot um das berufliche Fach für das Lehramt an Berufsbildenden Schulen (BBS) erweitert, welches ab dem WS 2019/20 den Namen Informationstechnik/Informatik trägt (vormals Technische Informatik).

Mit dem Beginn des WS 2019/20 wird im Lehramt Gymnasium und im Lehramt Realschule Plus die Bindung des Fachs Informatik an die Fächer Mathematik und Physik aufgehoben. Damit besteht die Möglichkeit folgende Fächer in Kombination mit Informatik zu studieren: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Evangelische Theologie, Geographie, Geschichte, Katholische Religionslehre, Mathematik, Musik (nur für das Lehramt Realschule Plus), Philosophie/Ethik, Physik, Sport und Wirtschaft/Arbeit (nur für das Lehramt Realschule Plus). Für Studierende, welche ihr Studium vor dem WS 2019/20 begonnen haben, ist weiterhin die Prüfungsordnung i. d. F. vom 12.07.2018 gültig. Auf Antrag kann ein Wechsel in die ab dem 01.10.2019 geltende Prüfungsordnung vollzogen werden.

Für das Lehramt Informatik an Berufsbildenden Schulen können die Fächer Elektrotechnik, Bautechnik, Holztechnik oder Metalltechnik, deren Veranstaltungen durch die Hochschule Koblenz abgedeckt werden, als berufsbildendes Fach studiert werden. Durch diese Einschränkung der Fachwahl ist zusätzlich gewährleistet, dass die für das Informatikstudium unabdingbaren notwendigen Mathematikkenntnisse im Laufe des Studiums erworben werden. Für das Fach Informationstechnik/Informatik (vormals Technische Informatik) (BBS) können für das Lehramt BBS folgende allgemeinbildenden Fächer an der Universität studiert werden: Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Evangelische Religionslehre, Geographie, Katholische Religionslehre, Mathematik, Ethik, Physik und Sport. 

Eine Hochschulzugangsberechtigung ist die einzige Zulassungsvoraussetzung für den Bachelor-Studiengang Informatik und Informationstechnik/Informatik (vormals Technische Informatik). Kriterium für die Studienwahl ist sowohl ein Interesse für die Studienfächer, als vor allem auch die Bereitschaft im späteren Beruf mit jungen Menschen zu arbeiten, sie zu erziehen und zu formen.

Weitere Informationen zum Studienangebot finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie unter der Seite des Ministeriums für Bildung

und auf der Seite des Zentrums für Lehrerbildung.

Steckbrief

Studieninhalte
  • Theoretische Grundlagen der Informatik
  • Technische Grundlagen der Informatik
  • Praktische Grundlagen der Informatik
  • Didaktische und methodische Grundlagen des Informatikunterrichts
Zulassungsvoraussetzungen
  • Bachelor: Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Master: erfolgreicher Abschluss des Bachelor of Education
Zulassungsbeschränkungen
  • keine
Studienbeginn
  • Wintersemester und Sommersemester
Bewerbungssschluss
  • Sommersemester: 15.01.
  • Wintersemester: 15.07.
Studiendauer
  • Bachelor 6 Semester
  • Master 4 Semester (Gymnasium und BBS)
  • Master 3 Semester (Realschule Plus)
Fachstudienberatung
Informationen zur Bewerbung