Inhalte

Die Informatik-Ausbildung für Lehrkräfte an Gymnasien im Master-Studiengang umfasst weitere Grundlagen der Informatik, Wahlpflichtveranstaltungen und eine Vertiefung in der Fachdidaktik Informatik.

Ab dem WS 2019/20 gilt:

Folgende verpflichtende Module sind zu belegen, wobei alle Module durch eine oder mehrere Prüfungen abgeschlossen werden.

Modul Bezeichnung
10 Sichere und vernetzte Systeme
11 Softwaretechnik
12 Wahlpflichtbereich
13 Didaktik des Informatikunterrichts

 

Die verpflichtenden Module für Studierende nach der Prüfungsordnung vom 12.07.2018 sind:

Modul Bezeichnung
10 Vertiefendes Wahlpflichtmodul
11 Wahlpflichtmodul
12 Projektpraktikum
13 Didaktik des Informatikunterrichts

 

Für den Wahlpflichtbereich stehen folgende Themenbereiche zur Auswahl:

  • Betriebssysteme und Systemsoftware
  • Rechnernetze und verteilte Systeme
  • Computergrafik und Rechnersehen
  • Eingebettete Systeme
  • Informations- und Datenbanksysteme
  • Künstliche Intelligenz
  • Multimedia und Mensch-Maschine-Schnittstelle
  • Sicherheit (Safety and Security)
  • Simulation
  • Softwaretechnik und Software-Engineering
  • Compilerbau
  • Verifikation und automatisches Beweisen

 

Folgende Einschränkung gilt nur für Studierende der PO i. d. F. v. 12.07.2018:
Jedes der beiden Module 10 und 11 muss genau einem der o. g. Bereiche zuordenbar sein. (Ein einzelnes Modul darf sich folglich nicht über mehrere Themenbereiche beziehen.) Die beiden Module 10 und 11 dürfen nicht im gleichen Themenbereich liegen. Zudem muss in jedem der beiden Module 10 und 11 ein inhaltlich zugehöriges Seminar belegt werden.

 

Nach erfolgreichem Abschluss aller Module und der erfolgreichen Anfertigung einer Abschlussarbeit (Masterarbeit) wird der Master of Education verliehen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Allgemeine Studienberatung

Studierendensekretariat

Bewerbung/ Einschreibung

Modulhandbuch (Version bis 30.09.2019)

Modulhandbuch (Version ab 01.10.2019)

Prüfungsordnung