Mentoring im Fachbereich Informatik

mentoring.jpg

Das Mentoring-Programm bietet Bachelorstudierenden des Fachbereichs Informatik Unterstützung in ihren ersten Semestern an der Universität. Erfahrene Studierende aus den Masterstudiengängen helfen als Mentorinnen und Mentoren in verschiedenen Belangen rund um die Anfangsphase des Studiums. Das Programm steht Studierenden der folgenden Studiengänge offen: BSc. und M.Sc. Computervisualistik, Informatik, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik.

Masterstudierende helfen Erstsemestern

Die Teilnahme am Mentoring-Programm ist freiwillig und bedarf keiner besonderen Voraussetzungen. Sie müssen lediglich in einen der oben genannten Studiengänge eingeschrieben sein und sich in der Anfangsphase Ihres Studiums befinden.

Ein Semester lang treffen Sie sich mit 2-3 weiteren Mentees Ihres Faches sowie einem/einer dem Masterstudium Ihres Fachs (der Mentorin/dem Mentor). Mentorin oder Mentor laden Sie ein, um Ihnen z.B. die Labore und Einrichtungen der Universität zu zeigen, über den Verlauf Ihres Studiums zu sprechen, Hilfstellungen bei der Studienorganisation zu geben, Erfahrungen zu Lehrveranstaltungen und Studium auszutauschen oder einfach mal so etwas zu unternehmen. Und natürlich können Sie sich auch selbst mit Fragen an Ihre Mentorin oder Ihren Mentor wenden. Da Mentees und Mentoren/Mentorinnen üblicherweise dasselbe Fach studieren, könnten Sie sich auch fachlichen Rat einholen. Bedenken Sie aber, dass das Mentoring-Programm keine Nachhilfe für Fachthemen ist - hierfür sind üblicherweise die Übungen zu den entsprechenden Vorlesungen gedacht. 

Masterstudierende der oben genannten Studiengänge können sich ihr Engagement im Mentoring-Programm als das Pflichtmodul "Team- und Führungskräftetraining" anrechnen lassen. Bewerben sich mehr Studierende als benötigt, entscheiden die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Fächern über die Auswahl der Mentorinnen und Mentoren. Da Sie keinen Rechtsanspruch auf die Teilnahme im Mentoring-Programm haben, können wir Ihnen leider keinen Platz garantieren.

Typischerweise betreuen Sie als Mentorin oder Mentor 2 bis 3 Mentees Ihres Studienfachs über ein Semester. Sie organisieren eigenständig regelmäßige Treffen mit Ihren Mentess und helfen bei der Studienorganisation, zeigen die Einrichtungen und ggf. Labore der Universität und unseres Fachbereichs, teilen Ihre Erfahrungen aus Ihrem Studium, sprechen mit den Mentees über Probleme beim Studienstart und unternehmen vielleicht auch einmal einfach so etwas. Auch erwarten wir, dass Sie für Fragen der Mentees zur Verfügung stehen, wenn diese außerhalb der regelmäßigen Treffen auf Sie zukommen. Gern können Sie auch bei fachlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen, aber das ist nicht verpflichtend oder nötig. Denn das Mentoringprogramm ist keine Nachhilfe oder Übungsleitung, sondern eine Begleitung in der ersten Phase des studentischen Lebens an unserer Universität. Für die fachliche Lehre gibt es schließlich die Dozentinnen und Dozenten in Vorlesungen und Übungen. 

Zudem treffen sie sich während des Semesters einige Male mit Ihrem Ansprechpartner dem jeweiligen Studiengang, um über ihre Arbeit zu berichten. 

So melden Sie sich an

Egal, ob Sie als Mentorin, Mentor oder Mentee teilnehmen möchten: Sie beginnen mit unserem Online-Anmeldeformular. Die Anmeldung erfolgt immer kurz vor oder zu Beginn eines Semesters für das jeweilige Semester. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Studiengängen treffen sodann ggf. eine Auswahl und bilden die einzelnen Gruppen, wobei sie Fächer und nach Möglichkeit auch Sonderwünsche berücksichtigen. Schließlich erhalten Sie per E-Mail eine E-Mail mit allen weiteren Informationen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Sie haben noch Fragen zum Mentoring-Programm? Schreiben Sie uns an mentoringfb4@list.uni-koblenz.de.

 

Foto: Colourbox