Multiple Rendering Ansätze im modellbasierten Tracking

Betreuer: Prof. Dr. Stefan Müller, Anna Katharina Hebborn

Beschreibung

Der Grundgedanke von Augmented Reality ist virtuelle Informationen mit dem realen Sichtfeld des Betrachters oder einer Kamera zu überlagern. Ein Kernproblem bei der Realisierung von Augmented Reality Systemen stellt das sogenannte Tracking dar. Es stellt sich immer wieder die Herausforderung, die Position und Orientierung der Kamera – die sogenannte Kamerapose – in der realen Umgebung zu ermitteln.

Modellbasierte Trackingansätze nutzen 3D-Modelle – beispielsweise von einem statischen Objekt in der Umgebung – als Referenz. Mit Hilfe des 3D-Modells erstellen Multiple Rendering Ansätze aus grob geschätzten Kameraposen mehrere Renderings. Die letztendliche Kamerapose kann daraufhin beispielsweise auf Basis von Bildvergleichen zwischen Kamerabild und Renderings geschätzt werden. 


Ziel dieser Arbeit ist die Konzeption und Entwicklung eines Multiplen Rendering Ansatzes unter Verwendung der GPU, der anhand eines bekannten Polygon- oder Linienmodell die Kamerapose geschätzt.

Schwerpunkte

  • Recherche Multiplen Rendering Ansätze

  • Recherche Methoden zur groben Schätzung von Kameraposen

  • Konzeption und Entwicklung Multiplen Rendering Ansatzes

  • Realisierung und Evaluierung

 

Bei Interesse vereinbart einfach einen Termin http://doodle.com/ahebborn. 

 

Interessante Ansätze aus diesem Bereich: