Seminar - Implizite Oberflächen

Prof. Dr. Stefan Müller,

Inhalt & Zielsetzung - Organisatorisches - Anmeldung – Themenüberblick - Ausarbeitung & Vortrag - Material & Vorlagen – Scheinerwerb

Inhalt & Zielsetzung

Dreiecke sind die in der Computergrafik wohl meist verwendete Datenstruktur zur Repräsentation von Objekten. Diese können mithilfe optimierter Hardware sehr effizient und schnell dargestellt werden. Allerdings existieren weitere Darstellungsarten. Eine davon sind implizite Oberflächen. Hierbei werden nicht direkt die darzustellenden Punkte gespeichert, sondern eine funktionale Beschreibung.

Die so beschriebenen Objekte sind sehr vielfältig und erlauben eine Vielzahl von besonderen Herangehensweisen, die auch über das 3D-Rendering hinausgehen, beispielsweise Kollisionserkennung oder Textdarstellung. Neben den allgemeinen impliziten Oberflächen sind auch Distanzfelder als spezielle Variante interessant, welche unter anderem eine beschleunigte Darstellung mittels Raytracing erlauben.

Ziel dieses Forschungsseminars ist eine Auseinandersetzung mit aktuellen Themen im Bereich der impliziten Oberflächen. Dabei soll ein Überblick sowohl über Datenstrukturen als auch verschiedene Anwendungsgebiete erlangt werden.

Organisatorisches

Das Seminar ist für Studierende im Master. Die Vorträge werden als Blockveranstaltungen an einem oder zwei Terminen im Februar 2016 stattfinden. Für den Scheinerwerb ist eine schriftliche Ausarbeitung im Umfang von 6-8 Seiten doppelspaltig einzureichen. Die maximale Teilnehmerzahl wird auf 12 Personen beschränkt sein.

Weitere Details werden in der Auftaktveranstaltung bekanntgegeben.

Anmeldung

Wenn Sie am Seminar teilnehmen möchten, ist die Anwesenheit zur Auftaktveranstaltung notwendig. Die Auftaktveranstaltung findet am 18.07.2016 um 16:00 Uhr s.t. in Raum E312.

Themenüberblick

Die Seminarthemen umfassen folgende Themengebiete:

  • GPU basiertes Rendering impliziter Funktionen
  • 2D implizites Rendering
  • NPR mittels impliziter Oberflächen
  • Repräsentationen von Distanzfeldern
  • Modellierung mit impliziten Oberflächen
  • Erzeugung von Distanzfeldern aus bestehenden Dreiecksmodellen
  • Sonstige Nutzung von Distanzfeldern
  • Implizite Funktionen aus Punktwolken
  • Kollisionserkennung
  • ...

Materialien & Vorlagen

Folien der Einführungsveranstaltung: Link

Mehr wird noch bekannt gegeben...

Scheinerwerb

Zum Scheinerwerb muss jeder Seminarteilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung über sein Thema anfertigen, die 6-8 Seiten umfassen soll (hierbei zählt der reine Text ohne Verzeichnisse und Titelseite! Graphiken selbst zählen aber dazu.). Die Abgabe erfolgt im PDF Format. Die Ausarbeitung ist mit unserer Latex-Vorlage anzufertigen.

Die Vortragsdauer beträgt 20 Minuten und anschließend 10 Minuten Diskussion. Die Vortragsfolien können frei gestaltet werden.

Vortrags-/Präsentationsnote:

  • Inhalt (u.a. erworbene Kenntnisse, Fähigkeit zur Vermittlung, Niveau)
  • Vortragsqualität
  • Folienqualität

Ausarbeitungsnote:

  • Inhalt (s.o)
  • Recherchequalität
  • Belege mit Quellen
  • Aufbau
  • Erscheinungsbild der Ausarbeitung
  • Zitierqualität
  • Literaturangaben