Projektpraktikum - Raytracing Framework für implizite Oberflächen und Distanzfelder

Prof. Dr. Stefan Müller, Bastian Krayer

Beschreibung - Organisatorisches - Anmeldung - Materialien - Zeitlicher Ablauf – Scheinvergabe

Beschreibung & Zielsetzung

Neben der herkömmlichen Art, Objekte über Dreiecke darzustellen, gibt es noch die Möglichkeit, diese funktional zu beschreiben. Diese Art der Beschreibung erlaubt es, viele Formen darzustellen, die mit traditionellen Methoden nur mit Vorverarbeitung möglich sind. Angefangen bei einfachen Dingen wie Kugeln, über Schnittmengen von beliebigen Objekten, bis hin zu Fraktalen ist vieles mit dieser Technik möglich. Auch erlauben etwa Distanzfelder geometrische Effekte wie Ambient Occlusion oder weiche Schatten mit nur kleinem zusätzlichen Aufwand.
Moderne Grafikkarten bieten durch ihre Freiheit die Möglichkeit, auch die komplexen funktionalen Beschreibungen in Echtzeit darzustellen.

Ziel des Projektpraktikums ist die Entwicklung eines Frameworks zur Darstellung von impliziten Oberflächen, insbesondere Distanzfeldern, mithilfe der GPU. Dabei sollen Nutz- und Erweiterbarkeit im Vordergrund stehen. Die nötigen Hintergründe und Verfahren sollen recherchiert und auf ihre Umsetzbarkeit überprüft werden.

Organisatorisches

  • Maximale Teilnehmerzahl: 12
  • Zählt als Projektpraktikum für Bachelor-Studierende.
  • Voraussetzungen:
    • Kenntnisse in der Programmiersprache C++
    • Computergrafik 1 und Bildverarbeitung 1
    • Programmierpraktikum
  • Wöchentliche Treffen des gesamten Praktikums

Anmeldung

Wenn Sie an diesem Projektpraktikum teilnehmen möchten, ist Ihre Anwesenheit bei der Vorbesprechung am ... notwendig

Materialien

Einführungsfolien: Link

Zeitlicher Ablauf

Nicht aufgeführte Termine werden noch bekanntgegeben.

Auftaktveranstaltung



Seminarphase

Vorträge Seminarphase
(Ende der Seminarphase)

wöchentliche Treffen

Konzeptvorstellung

Kolloquium

 

Scheinvergabe

Um den Schein (10 ECTS-Punkte) zu diesem Praktikum zu erwerben, sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Halten eines Kurzvortrags in der vorbereitenden Seminarphase
  • Aktive und kontinuierliche Mitarbeit in allen Phasen des Projektes
  • Ein funktionsfähiges und gut dokumentiertes Projektergebnis
  • Jeder Teilnehmer erhält eine individuelle Note