Mobilitätsfenster im Bachelor

Das Mobilitätsfenster soll Ihnen die Möglichkeit geben, ohne Zeitverlust ein Auslandssemester an einer anderen Hochschule im Inland oder im Ausland zu absolvieren.

Allgemeine Empfehlungen für alle Bachelorstudiengänge

Grundsätzlich empfehlen wir Bachelorstudierenden, die ein Semester an einer ausländischen bzw. an einer anderen Hochschule in Deutschland verbringen möchten (dies unterstützen die Dozentinnen und Dozenten ausdrücklich), dafür das 5. oder 6. Semester ihres Studiums zu wählen.

Dazu empfehlen wir generell in allen Studiengängen folgende Änderungen im geplanten Studienverlaufsplan (soweit zutreffend):

  1. Studierende, die im BSc Studium ein Semester an einer anderen Hochschule belegen möchten, sollen das Proseminar entweder schon in das 4. Semester vorziehen oder zumindest nicht im Auslandssemester belegen.
  2. Das Mobilitätsfenster soll so gelegt werden, dass möglichst die Wahlpflicht im Ausland oder an der anderen Hochschule in Deutschland belegt wird. Pflichtveranstaltungen können entweder verschoben oder - wenn passend und angeboten - auch im Ausland/an der anderen Hochschule belegt werden.
  3. Es besteht die Möglichkeit, die Bachelorarbeit im Ausland oder an einer anderen Hochschule in Deutschland zu schreiben. In diesem Falle ist vorgesehen, dass der oder die Studierende gemeinsam von einem Professor an der Partneruniversität und einem Professor aus dem Fachbereich Informatik betreut wird.

Besondere Empfehlungen für einzelne Studiengänge

Neben obigen Empfehlungen, die für alle Bachelorstudiengänge gelten, werden zusätzlich folgende besondere Empfehlungen für einzelne Studiengänge ausgesprochen (je nachdem, ob das Studium im Winter- oder Sommersemester begann):

 

Mit Beginn Wintersemester: Das 5. Semester wird als Mobilitätsfenster empfohlen. Proseminar und Projektpraktikum sollen vorgezogen werden.

Mit Beginn Sommersemester: Es wird das 6. Semester im Ausland oder an einer anderen Hochschule in Deutschland empfohlen. Die generelle Empfehlung Nr. 3. ist zu beachten

Mit Beginn Wintersemester: Das Modul „Betriebliche Anwendungssysteme“ soll im 4. Semester besucht werden, wenn das 6. Semester an einer anderen Hochschule belegt wird. Die drei generellen Empfehlungen oben sind zu berücksichtigen.

Mit Beginn Sommersemester: Das 6. Semester wird als Mobilitätsfenster empfohlen. Außer den drei generellen Empfehlungen sind bei regulärem Studienverlauf keine weiteren Änderungen im Studienverlaufsplan zu berücksichtigen.

Mit Beginn Wintersemester: Für einen Aufenthalt an einer anderen Hochschule soll das 6. Semester gewählt werden. Das Modul „Grundlagen der Rechnernetze“ soll in das 4. Semester vorgezogen werden. Die drei generellen Empfehlungen oben sind zu berücksichtigen.

Mit Beginn Sommersemester: Der Aufenthalt an einer anderen Hochschule wird im 5. Semester empfohlen. Das Modul „Grundlagen der Rechnernetze“ soll in das 3. Semester vorgezogen werden. Die generellen Empfehlungen Nr. 1. und 2. oben sind zu berücksichtigen.

Mit Beginn Wintersemester: Empfohlen wird das Mobilitätsfenster im 5. Semester. Das Modul „Grundlagen der Datenbanken“ soll entweder in das 3. Semester vorverlegt oder an der anderen Hochschule belegt werden. Die generellen Empfehlungen Nr. 1. und 2. oben sind zu berücksichtigen. Jene, die das 6. Semester als Mobilitätsfenster wählen, sollen die drei generellen Empfehlungen oben berücksichtigen.

Mit Beginn Sommersemester: Wer den Aufenthalt an einer anderen Hochschule im 5. Semester wählt, soll die Module „Grundlagen der Rechnernetze“ und „Betriebliche Anwendungssysteme“ in ein anderes Semester verschieben. Die generellen Empfehlungen Nr. 1. und 2. oben sind zu berücksichtigen. Wenn das Mobilitätsfenster im 6. Semester belegt wird, ist das Modul „Grundlagen der Datenbanken“ entweder zu verschieben oder an der Gastuniversität belegt werden. Die drei generellen Empfehlungen sind oben zu berücksichtigen.