Forschung im Kompetenzbereich Betriebliche Anwendungssysteme

Die Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme (FG BAS) befasst sich mit drei thematischen Schwerpunkten: ERP-Systeme, Business Collaboration und Collaborative Work. Eine Übersicht und weitere Beschreibung unserer Forschungsbereich finden sich auf der IBD-Website.

  1. Der Kompetenzbereich ERP-Systeme betrachtet die zentrale Rolle von ERP-Systemen in der IT-Landschaft von Unternehmen vor dem Hintergrund eines sich wandelnden Umfeldes.
    Der optimierte Einsatz von ERP-Systemen umfasst vor allem eine betriebsinterne Sicht auf die wertschöpfenden und administrativen Prozesse im Unternehmen.
    Vertiefungsthemen sind z.B. Integration von Prozessen und Systemen, Geschäftsprozessmodellierung, Evaluation von Anwendungssoftware und Business Intelligence.

     

  2. Der Kompetenzbereich Electronic Business Collaboration beschäftigt sich mit der unternehmensübergreifenden Sicht auf Anwendungssysteme.
    Hier stehen Themen wie Interorganisationssysteme, Dokumentenstandards, Geschäftsprozessintegration und Einsatz von Internettechnologie im Zentrum.
    Die Forschungsgruppe Business Collaboration untersucht speziell das Optimierungspotenzial für den deutschen Mittelstand in Prozessen zwischen Kunden und Lieferanten.

     

  3. Der Kompetenzbereich Collaborative Work/Enterprise 2.0 betrachtet die Potenziale kollaborativer Technologien für den Unternehmenseinsatz. Themen in diesem Bereich sind unter anderem: Computer Supported Cooperative Work (CSCW), Web 2.0, Enterprise 2.0 und Social Networking. Im Vordergrund stehen hier die Kommunikations- und Informationsaustauschbeziehungen sowohl unternehmensintern zwischen Mitarbeitern als auch unternehmensübergreifend zwischen Mitarbeitern und Lieferanten, Partnern und Kunden.

     

  4. Der Kompetenzbereich Business Process Management (BPM) beschäftigt sich mit Systemen und Methoden zum Umgang mit Geschäftsprozessen im Unternehmenskontext. Im Gegensatz zu Industriebetrieben spielt BPM in Dienstleistungsunternehmen eine noch eher untergeordnete Rolle. Die Untersuchung der Anwendung industrieller BPM-Methoden im Dienstleistungsbereich und der Voraussetzungen für die erfolgreiche Implementierung von BPM in Dienstleistungsunternehmen ist ein Schwerpunkt der Arbeit der Forschungsgruppe.

     

Auf der IBD-Website findet sich eine Beschreibung zu den Methoden und Techniken, die unser Team entwickelt hat und in der Forschung und Lehre einsetzt:

  1. eXperience Method for Case Studies
  2. Expectations-Benefits Framework (exp-ben)
  3. Benefits Realisation from IT - BeRIT-Model
  4. 8C Model for Enterprise Information Management (EIM)