Bachelor-Veranstaltungen

Auf dieser Seite geben wir einen kurzen beschreibenden Überblick über unsere Bachelor-Lehrveranstaltungen. Wo nicht anders angegeben, findet die Veranstaltung auf Deutsch statt.

Betriebliche Anwendungssysteme (Vorlesung + Übung)

Die Vorlesung soll die Absolventen befähigen, die Einsatzfelder, Potenziale und die unternehmensweite Durchdringung von ERP-Systemen im Unternehmen zu erkennen und in der Folge zu managen. Sie bereitet künftige Informatikverantwortliche (CIO) darauf vor, Entscheide über die Evaluation, den Einsatz und die Auswahl von ERP-Systemen zu treffen. Dabei baut die Vorlesung auf dem betriebswirtschaftlichen Grundwissen der Teilnehmer auf. Sie führt die Teilnehmenden auf eine Reise durch das Unternehmen. Bereiche wie Vertrieb, Marketing und Einkauf werden durch die Brille betrieblicher Anwendungssoftware betrachtet, die für diese Funktionen eingesetzt wird.

Es besteht die Möglichkeit sich den SAP ERP TERP-10 Online-Kurs als Modul anrechnen zu lassen. Mehr Informationen hierzu sind hier zu finden.

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Sommersemester


Computer Supported Cooperative Work (Vorlesung + Übung)

Die Vorlesung behandelt die Werkzeuge und Wirkungen rechnergestützter Gruppenarbeit sowie die Methoden zu ihrer Realisierung. Wie das Feld der CSCW ist auch die Vorlesung multidisziplinär ausgerichtet: Gruppenarbeit wird aus technischer, organisatorischer und auch soziologischer Sichtweise betrachtet. In der Übung lernen die Teilnehmer konkrete Groupware-Tools kennen.

Die Übung ist so konzipiert, dass sie in Form eines kompetitiven Spiels im Umfeld Enterprise 2.0 abgehalten wird. Teams müssen, aufbauend auf dem erworbenen Wissen der Vorlesung, für eine fiktive Firma Softwarelösungen analysieren und evaluieren. Letztendlich müssen sie in einer Präsentation ihren Vorschlag dazu abgeben, mit welcher Softwarelösung die Anforderungen der fiktiven Manager an ein neues System erfüllt werden.

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Wintersemester


Einführung in die Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik (Vorlesung + Übung)

Die Vorlesung gibt einen zusammenfassenden Überblick über das Gebiet der Wirtschaftsinformatik (WI). Sie behandelt die verschiedenen Anwendungen und Einsatzgebiete der WI und hilft den Studierenden dabei, ein Grundverständnis für die thematischen Schwerpunkte des Instituts für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik zu erlangen. Darüber hinaus erlaubt sie einen ersten, tiefergehenden Einblick in die Spezialisierungen der verschiedenen Forschungsgruppen des Instituts und ermöglicht den Studenten, ihre Interessen zu identifizieren und den Schwerpunkt für ihr weiteres Studium festzulegen. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Veranstaltung mehrerer Professuren des Instituts und deckt folgende Themenbereiche ab:

  1. Wirtschaftsinformatik: Gegenstandsbereich und Forschungsdisziplin im Überblick
  2. Informationsgesellschaft und geschichtliche Entwicklungen der Informatik
  3. Überblick über verschiedene Arten von Anwendungssystemen
  4. Workplace Collaboration / CSCW
  5. Integrierte Informationsverarbeitung
  6. E-Business
  7. Kommunikationssysteme
  8. Verantwortliches Handeln im Umgang mit Informatiksystemen
  9. Rechtliche Aspekte, Richtlinien, Datenschutz und Datensicherheit
  10. Systementwicklung
  11. Geschäftsprozessmanagement

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Sommersemester


Informationsgesellschaft (Vorlesung + Übung, nur für Lehramtsstudierende)

Einführung in die Informationsgesellschaft, geschichtliche Entwicklungen der Informatik, Überblick über verschiedene Arten von Anwendungssystemen, Zugang zu und Kompetenz im Umgang mit Informationstechnik, verantwortliches Handeln im Umgang mit Informatiksystemen, computergestützte Zusammenarbeit, integrierte Informationsverarbeitung, E-Business, Kommunikationssysteme, Digital Divide, physikalische/elektronische Identitäten, Identität vs. Pseudonymität vs. Anonymität, Identitätsmanagement, Digitale Unterschriften, rechtliche Aspekte, Richtlinien, Verhaltensregeln, Datenschutz und –sicherheit.

Das Modul „Informationsgesellschaft“ für Lehramtsstudierende ist eingebettet in die Veranstaltung „Einführung in die Wirtschaftsinformatik.

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Sommersemester


Oberseminar (Bachelor- und Masterstudenten)

Neben Präsentationen von Studierenden werden Inputs zu verschiedenen Themen rund um das wissenschaftliche Schreiben und Arbeiten gegeben. Ziel ist auf der einen Seite, Studierenden grundlegende Fähigkeiten zum Schreiben einer Qualifikationsarbeit und dem dazu benötigten Exposé zu vermitteln. Auf der anderen Seite bieten die von Studenten gehaltenen Präsentationen zum Stand ihrer Qualifikationsarbeiten die Möglichkeit, weitere Ideen zur eigenen Arbeit zu erhalten und kritisch über die eigene Arbeit zu reflektieren.

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Semester


Projektpraktikum

Das Projektpraktikum wird zu alternierenden Themen der FG BAS angeboten. Um den Praxisbezug herzustellen, werden fallweise Praktika in Kooperation mit einem Industriepartner angeboten. Dies gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, ihre theoretischen Kenntnisse um praktische Erfahrungen zu erweitern. Bei dem Praktikum handelt es sich um eine Gruppenaufgabe, die bei planmäßigem Arbeitsansatz auf sechs Monate ausgerichtet ist. Der Projektfortschritt wird in regelmäßigen Präsenzveranstaltungen präsentiert und diskutiert. Das Praktikum wird abgeschlossen mit einer Präsentation und der Übergabe der Ergebnisse (Technologiekomponente und Projektbericht).

Hinweis: Mit dem Beitritt in die Projektgruppe akzeptieren Sie die Regeln der FG BAS für Praktika. Dazu gehört u.a. eine obligatorische Teilnahme an vereinbarten Projektsitzungen. Diese Meetings erfolgen in Abstimmung zwischen allen Teilnehmern. Das Studium ist ein Vollzeitstudium und Belange des Studiums haben Vorrang vor sonstigen privaten Anlässen.

Anzahl Teilnehmer: Idealerweise 8-12 (mindestens 6) Personen

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Semester


Proseminar

Das Proseminar ist eine Lehrveranstaltung für Studenten im Bachelorstudium, die im Allgemeinen mit einer schriftlichen Proseminararbeit oder einem Vortrag im Proseminar abschließt. Inhaltlich steht eine Vertiefung von Lerninhalten im Mittelpunkt, zum Beispiel durch Erschließung wissenschaftlicher Literatur. Es wird eine aktive Teilnahme der Studenten in den Seminarsitzungen vorausgesetzt. Im Fokus stehen gemeinsame Diskussionen oder das Einzelstudium der Literatur.

Inhaltlich wechseln die Themen jedes Semester, so dass im Sommersemester der Schwerpunkt auf den Themen der Vorlesung CSCW liegt, und im Wintersemester auf den Themen der Vorlesung BAS. Die jeweilige Vorlesung ist somit auch Voraussetzungen für die Teilnahme an dem jeweiligen Proseminar.

Veranstaltungsrhythmus: Jedes Semester