Ehemalige Professuren

Prof. Dr. J. Felix Hampe

 Prof. Dr. J. Felix Hampe wirkte von 1995 bis 2017 als Professor für "Betriebliche Kommunikationssysteme" an der Universität Koblenz-Landau.
Neben seinen Lehr- und Forschungstätigkeiten bekleidete er folgende Ämter: Von 2001 - 2003 Dekan des Fachbereichs 4: Informatik, von 2005 - 2006 Prodekan des Fachbereichs 4:Informatik, von November 2012 bis Mitte 2015 Vizepräsident für Studium, Finanzen, Planung und Organisation der Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz und anschließend bis November 2016 Vizepräsident für Studium, Lehre und Digitale Infrastruktur der Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz.

 

Zwei Auslandsaufenthalte ergänzten sein akademisches Wirken:

Von 2004 bis 2005 war er für ein Jahr in Vollzeit Professor an der School of Computing and Information Science (CIS) der University of South Australia in Adelaide, Australien.

Von 2009 bis 2010 hatte Herr Prof. Hampe eine Stiftungsprofessur an der Technischen Universität Delft, Niederlande, Fakultät für Technologie, Politik und Management, Sektion Informations- und Kommunikationstechnologie. Der Cor Wit-Stiftungslehrstuhl wurde von KPN gefördert und wird jährlich an einen internationalen Wissenschaftler zur Förderung der internationalen Kooperation verliehen.

Publikationen: SciPort RLP

 

Prof. Dr. Rüdiger Grimm

Prof. Dr. Rüdiger Grimm war von 2005 - 2015 als Professor für IT-Risk-Management/IT-Sicherheit im Fachbereich Informatik an der Universität Koblenz (Stiftungslehrstuhl der Region) tätig. Neben seinen Lehr- und Forschungstätigkeiten wirkte er von 2008 - 2010 als Prodekan und von 2011 bis 2013 als Dekan des Fachbereichs 4: Informatik der Universität Koblenz-Landau. Seinem Fachbereich in Koblenz ist er weiterhin in Lehre und Forschung verbunden.
Außerdem ist Rüdiger Grimm seit September 2010 als Fellow der Gesellschaft für Informatik und weiterhin als wissenschaftlicher Berater und Ombudsmann für "Gute Wissenschaftliche Praxis" des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) in Darmstadt tätig. Seit 2018 ist er Datenschutzbeauftragter der Christian-Morgenstern-Grundschule in Darmstadt und bildet gleichzeitig als Hilfslehrer für "IT und aufmerksame Internet-Nutzung" Schüler aus.

Publikationen: SciPort RLP

 Prof. Dr. Klaus G. Troitzsch

Klaus G. Troitzsch begann seinen Dienst an der Universität Koblenz-Landau zuerst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Modellversuch zur Gründung eines Studiengangs "Angewandte Informatik" und wirkte seit 1980 als Akademischer Rat und Oberrat am Institut für Politikwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, schließlich seit 1986, nach seiner Habilitation in Koblenz und nach der von ihm mit betriebenen Etablierung des Anwendungsfachs Sozialwissenschaftliche Informatik im damaligen Diplom-Studiengang Informatik bis zu seiner Pensionierung im März 2012 als Professor für Empirische Methoden, Modellbildung und Simulation.

Zusätzlich zu seinen Lehr- und Forschungsaktivitäten engagierte er sich in der Universität als Dekan (1987 bis 1992) und Prodekan (1992 bis 2000) des Fachbereichs 4: Informatik sowie in der Vorbereitung der Bachelor- und Masterstudiengänge Informationsmanagement (1999-2000), als Vorsitzender des Prüfungsausschusses (2004-2010) und des Ausschusses für Studium und Lehre (1999-2003) und als Mitvorsitzender der Hochschulstrukturkommission (2004) und war von 2001-2005 Leiter des Instituts für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik.

Publikationen: SciPort RLP