Ablauf des Promotionsverfahrens

Promotionsverfahren

Die aktuelle Promotionsordnung vom 1.10.2018 ist seit dem 6.11.2018 in Kraft. Anträge auf Aufnahme in den Doktorandenstatus oder auf Zulassung zur Promotion, die ab dem 6.11.2018 gestellt werden, müssen den Bedingungen der neuen Promotionsordnung entsprechen.

Ablauf

  1. Das Promotionsverfahren beginnt gemäß mit der schriftlichen Zusage einer Betreuerin oder eines Betreuers an die Doktorandin oder den Doktoranden.
  2. Es folgt der Antrag der Kandidatin oder des Kandidaten auf Aufnahme in den Doktorandenstatus im Fachbereich 4: Informatik. Details finden sich in Teil II der Promotionsordnung aus 2018. Für den Aufriss der geplanten Dissertation können die Doktoranden sich an der unten verlinkten Handreichung orientieren. Zwischen Antrag auf Aufnahme in den Doktorandenstatus und dem späteren Antrag auf Zulassung zur Promotion (s.u.) müssen mindestens 18 Monate liegen (über Ausnahmen entscheidet der Promotionsausschuss).
  3. Schließlich beantragt die Kandidatin oder der Kandidat die Zulassung zur Promotion. Dabei wird dem Promotionsausschuss die angefertigte Dissertation zur Beguchachtung vorgelegt. Es folgen wissenschaftliche Aussprache und Veröffentlichung der Dissertation.
  4. Das Promotionsverfahren endet mit der Aushändigung der Promotionsurkunde.

Promotionsgebühr

Betrag 142 Euro
Empfänger Landeshochschulkasse Mainz
IBAN: DE 25 5500 0000 00 5500 1511
BIC: MARKDEF1550
Bank: BBK Mainz
Verwendungszweck KAP 0909 Titel 111 22 Objekt 1400990 Prom. Gebühr FB4