Abschlussarbeiten

Abschlussarbeiten nach PO 2006 und PO 2012, sowie Diplomarbeiten

Diese Regelung gilt seit 15.7.2016 für alle Bachelor- und Masterarbeiten nach der PO 2006 und 2012, sowie für Diplomarbeiten.

Anmeldung

Zur Anmeldung ist das Anmeldeformular für die Abschlussarbeit von der betreuenden Professorin oder dem betreuenden Professor und den Studierenden auszufüllen und zu unterschreiben. Zur Anmeldung müssen die Studierenden das unterschriebene Formular beim Hochschulprüfungsamt abgeben. Hierzu steht ein Postfach zur Verfügung (Briefkasten 96, Campus Koblenz, Gebäude D, vor Copy Shop).

Abgabe

Gedruckte Abgabe

Normalerweise werden 3 gedruckte und gebundene Exemplare beim Prüfungsamt abgegeben (s.a. Sperrvermerk). Alternativ ist eine digitale Abgabe möglich.

Digitale Abgabe

Die Arbeit ist digital über Opus hochzuladen (s. Webseite der Uni Bibliothek, Hochschulschriften). Weiterhin muss die dort hinterlegte Einverständniserklärung ausgedruckt und von Betreuer/in und Student/in unterschrieben werden. Die unterschriebene Erklärung wird bei der Bibliothek vorgelegt und man erhält eine Eingangsbestätigung mit dem Datum, das als Beleg für das Abgabedatum gilt. Diese Bestätigung ist zusammen mit dem Deckblatt der Abschlussarbeit und der Erklärung über das selbständige Verfassen beim Prüfungsamt abzugeben.

Zusätzlich ist mit den Gutachtern zu klären, ob diese auf ein gebundenes Exemplar verzichten. Andernfalls soll die Abgabe der gedruckten und gebundenen Versionen direkt bei den Gutachtern erfolgen.

Abgabedatum

Das Abgabedatum ergibt sich aus dem Anmeldedatum plus 6 Monate (z.B. Anmeldung 3.3., Abgabe dann 3.9.). Liegt das Abgabedatum auf einem Feier- oder Wochenendtag, dann gilt der nächste Werktag als Abgabetag (dies gilt auch für die digitale Abgabe). Gedruckte Exemplare sind beim Prüfungsamt abzugeben. Im Falle einer Postsendung zählt das Datum des Poststempels.

Verlängerung

Verlängerung durch Krankheit

Hierfür ist ein ärztliches Attest notwendig, das beim Prüfungsamt abzugeben ist. Das Prüfungsamt bestätigt die Fristverlängerung an die Studierenden und 1. Gutachter/in per email.

Verlängerungen nach §4 (3)

Die Fristen binnen derer Abschlussarbeiten abgegeben werden müssen, können maximal um zwei Monate (Prüfungsordnung 2006) bzw. drei Monate (alle anderen Prüfungsordnungen) verlängert werden. Ein entsprechender Antrag kann nur vor dem Abgabetermin und in Absprache mit dem betreuenden Professor oder der betreuenden Professorin gestellt werden.

Verlängerung bis zu einem Monat: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und pavorsitz gilt automatisch als genehmigt, insofern der/die betreuende Professor/in dem Antrag durch eine Bestätigungsemail (geändert am 15.3.2018) zustimmt.

Verlängerung bis zu zwei Monaten: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und an pavorsitz. Der Antrag gilt erst nach Zustimmung des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses oder des Stellvertreters als genehmigt. Hier ist eine kurze Bestätigung der Betreuers notwendig.

Verlängerung bis zu drei Monaten: email mit altem Abgabedatum, neuem Abgabedatum und Begründung an das Hochschulprüfungsamt und an pavorsitz. Dieser Antrag muss vom Prüfungsausschuss genehmigt und beschlossen werden. Bedenken sie, dass die Bearbeitungszeit hier sehr viel länger ist, da der Ausschuss nicht in regelmäßigen Intervallen tagt. Eine rechtzeitige Beantragung ist daher zwingend erforderlich. Eine Stellungnahme der Betreuer ist erforderlich.

Formatvorgaben

Inhalt der Titelseite und der Erklärungsseite sollen den Vorgaben des FB4 entsprechen; Layout der Titelseite soll im Gesamtbild den Vorgaben des FB4 entsprechen (Vorlage Bachelor und Master). Darüber hinaus gibt es keine Formatvorgaben. Zusätzliche Anforderungen der Betreuer sind zu erfüllen. Eine Abgabe einer CD ist nur nötig, wenn dies von den Betreuern gefordert oder durch die Grundlagen der wissenschaftlichen Praxis (Sicherung und Aufbewahrung von Primärdaten) nötig wird. Außerdem muss die Arbeit eine Zusammenfassung in deutscher und in englischer Sprache enthalten. Ausnahme bilden Arbeiten in englischsprachigen Studiengängen: hier ist nur eine englische Zusammenfassung erforderlich.

Erklärung und Sperrvermerk

Zusätzlich zur Erklärung muss bei der Abgabe einer gedruckten Version angegeben und unterschrieben werden, ob die gedruckte Version in der Bibliothek eingestellt werden darf. Ein „Nein“ an dieser Stelle entspricht einem Sperrvermerk. In diesem Falle werden die Exemplare archiviert und außer den Gutachtern niemandem zugänglich gemacht.