Bewerbung

Bewerbungen für die neue Mentoring-Runde ab Juli 2014 sind noch bis zum 21.05.2014 möglich!

Bewerberinnen für das Mentoring-Programm sollten über mindestens gute Noten verfügen. Zudem sollte durch Praktika und/oder das Motivationsschreiben ein hohes außeruniversitäres Engagement erkennbar sein. Wichtig ist bei der Auswahl auch, ob wir für Sie eine passende Partnerin (Mentorin/Mentee) finden.

Mit einer Benachrichtigung, ob Sie für die Teilnahme am Mentoring-Programm ausgewählt wurden, können Sie max. 4 Wochen nach Ende der Bewerbungsfrist rechnen.

Das Matching

Das Matching, d.h. das Finden einer geeigneten Tandempartnerin, erfolgt nach Ihrer Bewerbung durch die Projektkoordinatorin des Programms. Natürlich wird dabei versucht, die für Sie am besten geeignete Mentoring-Partnerin auszuwählen – daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Erwartungen und Wünsche in der Bewerbung so klar wie möglich formulieren. Ihr/e potentielle Mentorin wird dann mit Ihnen abgesprochen. Wenn Sie mit der Vorauswahl, die wir getroffen haben, einverstanden sind, leiten wir die Adresse Ihrer potentiellen Mentoring-Partnerin zu einer ersten Kontaktaufnahme an Sie weiter. Wenn Sie jedoch andere Vorstellungen oder Vorschläge haben, so finden wir gemeinsam mit Ihnen eine Lösung.

Die erste Kontaktaufnahme sollte durch die Mentee erfolgen. Zu Beginn der Zusammenarbeit vereinbaren MentorIn und Mentee verbindliche Treffen: hier werden der inhaltliche und zeitliche Rahmen der Mentoring-Partnerschaft vereinbart. Diese Absprache wird in einer gemeinsamen Mentoring-Vereinbarung festgehalten.

Die „offizielle“ Dauer einer Mentoring-Runde dauert 12 Monate. Danach liegt es natürlich bei Ihnen und Ihrer Mentoring-PartnerIn, ob Sie den Kontakt auf einer informellen Ebene weiterführen möchten oder nicht.

Mehr Informationen zu Voraussetzungen, Aufgaben und Bewerbungsmodalitäten finden Sie unter Bewerbung als Mentee und Bewerbung als MentorIn

Lesen Sie hier, wie Mentees der Runde 2011 ihre Erfahrungen mit mena beschreiben.