Resilienz – Wie wir unsere Widerstandskraft und Leistungsfähigkeit erhalten können

 

Quelle: Colourbox

 

Menschen sind im Berufs- und Privatleben immer größeren Belastungen und Veränderungen ausgesetzt.

Viele Menschen verkraften diese Situationen nicht oder nur sehr schwer; andere hingegen gehen unbeschadet oder sogar gestärkt aus diesen Situationen hervor. Das Schlüsselwort hierfür heißt Resilienz.

Mit Resilienz wird eine Art seelische Widerstandsfähigkeit, eine innere Stärke, bezeichnet, Konflikte und schwierige Bedingungen besser zu bewältigen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Eine starke Resilienz schützt zudem vor dem „Ausbrennen“ in stressigen Phasen.

Positiv ist, dass Resilienz erlernbar ist. Indem Menschen ihre Widerstandskraft trainieren, können sie ihre psychische und physische Gesundheit stärken und ihre Leistungsfähigkeit erhalten.

 

Zielgruppe:

Weibliche Beschäftigte aller Berufsgruppen der Fachbereiche und der Verwaltung, Absolventinnen und Studentinnen in höheren Semestern

 

Inhalte:

-          Was heißt Resilienz und was verbirgt sich hinter den sieben Faktoren der Resilienz?

-          Eigene Standortbestimmung: Wie widerstandsfähig bin ich?

-          Bedeutung der Resilienz für Arbeit, Familien und Work-Life-Balance

-          Reflexion der eigenen Ressourcen und Werte und wie Nutzbarmachung für die innere Stärke

-          Reflexion der persönlichen Denk- und Handlungsmuster

-          Kennenlernen von Denk- und Verhaltensweisen, die eine starke Resilienz ausmachen und wie sie

            im alltäglichen Leben umgesetzt werden können

-          Werkzeuge und Strategien, um die Resilienz aufzubauen und zu verstärken

-          Erkennen, was Kraft raubt und was Kraft liefert

-          Identifizieren von Entlastungspotenzial und Erarbeitung alternativer Lösungsmöglichkeiten und

            neuer Handlungsoptionen

-          Erlernen von Selbstfürsorge durch einen achtsamen Umgang mit sich und anderen

 

Methoden:
Theoretische Vermittlung, Erfahrungsaustausch, Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, Feedback, Diskussionen, Reflexion

 

Trainerin:

Gerda Dellbrügge – selbstständige Trainerin und Coach mit eigener Beratungspraxis

 

Dies ist eine Weiterbildungsveranstaltung für die sie über ihre Vorgesetzte/ ihrem Vorgesetzten freigestellt werden können.

Um auch die Teilnehmerinnen mit Kind die Teilnahme am Seminar zu ermöglichen, bitten wir Sie im Bedarfsfall (Kinderbetreuung unter 12 Jahren) frühzeitig Kontakt mit dem Frauenbüro aufzunehmen (E-mail: frauenb@uni-koblenz.de, Tel : 287-1762).

 

Datum:                     Tag 1: Freitag, 18. Januar 2019,  9:00-16:00 Uhr

                                  Tag 2: Samstag, 19. Januar 2019, 9:00-16:00 Uhr (Anmeldung gilt für beide Tage!)

 Ort:                           Tag 1: Ort und Raum wird noch bekannt gegeben

                                  Tag 2: Ort und Raum wird noch bekannt gegeben

Parken:                     Kostenfreies Parken im Innenhof, Zufahrt über Roonstraße.

Kosten:                     0,00 Euro

Anmeldeschluss:    20. Dezember 2018

Anmeldung:             demnächst hier möglich

 

Wann 18.01.2019 09:00 bis
19.01.2019 16:00
Wo Bekanntgabe, sobald Raumbuchung möglich (Tag 1), Bekanntgabe, sobald Raumbuchung möglich (Tag 2)
Name
Kontakttelefon 0261/ 287 - 1762
Teilnehmer Mitarbeiterinnen aller Fachbereiche und Berufsgruppen, Absolventinnen sowie Studentinnen im höheren Semester
12-15 Teilnehmerinnen
Termin übernehmen vCal
iCal