Startseite Campus Koblenz Frühstudium der Universität in Koblenz

Schüler/Innen an die Universität

Informationen zum Frühstudium


Im Rahmen des Frühstudierendenprogramms an der Universität Koblenz-Landau können am Campus Koblenz Veranstaltungen aus allen angesiedelten Fachbereichen belegt werden:

  • Fachbereich 1: Bildungswissenschaften (z. B. Psychologie, Soziologie)
  • Fachbereich 2: Philologie/Kulturwissenschaften (z. B. Germanistik, Musikwissenschaft)
  • Fachbereich 3: Mathematik/Naturwissenschaften (z. B. Mathematik, Physik, Chemie)
  • Fachbereich 4: Informatik (z. B. Informatik, Computervisualistik)

Beachten Sie bitte, dass auf den folgenden Seiten nur Informationen zu einem Frühstudium am Campus Koblenz gemacht werden. Weitere Informationen zum Campus Landau finden Sie hier.

Ein Frühstudium (Teilstudium) während der Oberstufe (oder auch schon in der Mittelstufe) stellt für begabte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler eine ausgezeichnete Fördermaßnahme dar, die sowohl die Vorteile des Enrichment (Anreicherung und Ausweitung des schulischen Lernstoffes) als auch der Akzeleration (beschleunigtes Durchlaufen des Ausbildungssystems) bietet.
Seit 2003 ist die Möglichkeit des Teilstudiums im Landeshochschulgesetz in RLP verankert. Das bedeutet, im Prinzip hat jeder geeignete Schüler das Recht, diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen.
Für die beteiligten Schüler sind die Teilnahme an universitären Veranstaltungen und der Erwerb von Leistungsnachweisen zum einen eine Möglichkeit, ein späteres Studium zu verkürzen. Zum anderen sind besonders begabte Schüler häufig in der Schule unterfordert und durch ständige Langeweile auf Dauer demotiviert. Die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren ist eine Anreicherung und Erweiterung des Lernangebotes und wird als besonders sinnvoll empfunden.

Frühstudium – wie sieht das praktisch aus?

Begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler können bereits während ihrer Schulzeit parallel zum Unterricht Vorlesungen und Seminare an der Universität in Koblenz besuchen. Leistungsnachweise können sie erwerben, indem sie – wie alle anderen Studierenden auch - z. B. - Klausuren mitschreiben. Es gibt kein vorgegebenes Programm. Jede/jeder Frühstudierende sucht sich in dem Fach, das sie/ihn interessiert aus dem Vorlesungsverzeichnis eine, bzw. falls gewünscht oder zum Erwerb eines Scheines nötig, auch mehr Veranstaltungen heraus, die sie/er besuchen möchte. Den zeitlichen Umfang des Frühstudiums kann also jeder selbst bestimmen. Hierbei sollte natürlich auch der Umfang und die Art des dadurch ausfallenden Unterrichts mit berücksichtigt werden. Jede Schülerin/jeder Schüler kann auch selbst bestimmen, ob sie/er Scheine machen möchte oder nicht. Veranstaltungen können auch rein aus Interesse besucht werden. Bei der Auswahl geeigneter Veranstaltungen für Anfänger hilft die Seite „Fächer“ und die dort genannten Fachvertreter. Weitere Hilfestellung gibt es bei der Vorbesprechung am Beginn jedes Semesters.

Vorteile

  • Die erworbenen Leistungsnachweise werden an deutschen Hochschulen in den entsprechenden Fächern anerkannt. Ein späteres Studium des Faches verkürzt sich also.
  • Die Zeit des Frühstudiums wird bei einem späteren Studium des entsprechenden Faches nicht auf die Regelstudienzeit angerechnet. Es bleibt also mehr Zeit für zusätzliche Aktivitäten.
  • Ein Frühstudium verpflichtet nicht dazu, das angefangene Fach später auch zu studieren. Das erspart u. U. eine Umorientierung während der Studienzeit.

 

 

Betreuung

  • Die Frühstudierenden sollen durch Mentorinnen und Mentoren (Studierende der entsprechenden Fachbereiche) betreut werden, z.B. sollen die Schüler in den entsprechenden Veranstaltungen in Abständen aufgesucht werden. Zusätzlich wird eine zentrale Sprechstunde durch die Mentoren angeboten, bzw. ein Mentoring per e-mail.

 

 


Noch ein Hinweis für Schülerinnen:
Ein Frühstudium ist eine gute Möglichkeit herauszufinden, ob bestimmte „männerdominierte“ Studienfächer als Berufsweg in Frage kommen. Das Programm wird u. a. betreut durch Studentinnen aus den Fachbereichen Mathematik/Naturwissenschaften und Informatik, die mit ihren eigenen Erfahrungen gerne Hilfestellung leisten.

zuletzt verändert: 11.11.2013 13:27

Kontakt