Veralteter Link
Die Adresse des Inhalts, den Sie erreichen wollten, hat sich geändert. Sie wurden automatisch zu der neuen Adresse weitergeleitet. Sollten Sie über ein Lesezeichen oder einen Link hierhin gelangt sein, denken Sie bitte daran diesen zu aktualisieren.

Nach dem Studium

BildleisteOben

 

Ja, das Referendariat kann in allen Bundesländern absolviert werden. Dies betrifft alle lehramtsspezifischen Schwerpunkte.

Nein, dies ist grundsätzlich nicht notwendig.
Ausnahme Lehramt BBS:
Um zum Referendariat zugelassen zu werden, muss eine einjährige einschlägige Berufserfahrung vorliegen.

Ja, das ist möglich. Beachten Sie allerdings diesen Hinweis der ADD:

Bewerberinnen und Bewerber, die nach einer Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien den Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen absolvieren, erhalten nach der Zweiten Staatsprüfung die Lehrbefähigung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen in zwei allgemeinbildenden Fächern. Sie können damit in Rheinland-Pfalz für den Schuldienst sowohl an berufsbildenden Schulen als auch an Gymnasien eingestellt werden. Aus aktuellem Anlass wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass dieser Abschluss nicht in jedem Fall in anderen Bundesländern für die Einstellung in den Schuldienst anerkannt wird.

Erkundigen Sie sich bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD).

Eine Promotion ist nach abgeschlossenem Studium möglich. Die Promotionsordnungen der Institute finden Sie hier.

BildLeisteUNTEN