Vor dem Studium

BildleisteOben

 

Eine Hilfe zur Selbsteinschätzung in Bezug auf den Lehrberuf finden Sie hier und auch hier.

Am Campus Koblenz können folgende schulartspezifischen Schwerpunkte studiert werden:
- Lehramt an Förderschulen – nur die ersten vier Semester in Koblenz! Nach der Wahl des schulartspezifischen Schwerpunkts Förderschule erfolgt der Wechsel zum Campus Landau.
Bitte beachten Sie, dass der schulartspezifische Schwerpunkt zwar erst nach dem 4. Semester gewählt wird, Sie aber für einige Schularten bestimmte Fächer studieren müssen.

Informationen zum Aufbau des Studiengangs finden Sie in diesem Flyer und auf diesen Seiten. Wenn Sie darüber hinaus Fragen haben, stehen wir Ihnen gern für Beratung zur Verfügung!

Die Bewerbungsfristen sind immer der 15. Juli für das Wintersemester und der 15. Januar für das Sommersemester. Die Bewerbung reichen Sie über das Bewerbungsportal der Universität ein. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Verfahren und zu den benötigten Unterlagen.

Der Bachelorstudiengang umfasst 6 Semester Regelstudienzeit. Dies ist eine Orientierung für die Planung und kann im individuellen Fall länger oder kürzer sein. Die Masterstudiengänge sind unterschiedlich lang, je nachdem, welche Schulform Sie wählen. Lehramt an Grundschulen umfasst im Masterstudiengang zwei Semester, Realschule plus und Förderschule (in Landau) drei Semester und Gymnasium und Berufsbildende Schulen vier Semester.

Eine Übersicht über alle Fächer finden Sie hier.
Die Bildungswissenschaften sowie die Schulpraktika sind Bestandteile jedes Lehramtsstudiengangs.

Hier finden Sie eine Übersicht über die angebotenen Fächer. Die Zulassungsbeschränkung wird immer semesterweise aktualisiert. U.a. kann auch das Latinum Zulassungsvoraussetzung für folgende Fächer sein:

- Geschichte (für Master of Education Gymnasium)
- Ev. Religionslehre
- Kath. Religionslehre
Informieren sie sich darüber auf den Seiten der jeweiligen Fachrichtungen.

Sie meinen damit wahrscheinlich, ob das Fach zulassungsbeschränkt ist und wenn ja, mit welcher Abiturnote man noch zugelassen werden kann. Dies ist von der Situation und Bewerberlage im jeweiligen Semester abhängig und unterscheidet sich von Semester zu Semester. Die Grenzränge der zulassungsbeschränkten Fächer in den letzten Semestern finden Sie auf diesen Seiten – diese können Sie als Orientierung nutzen. Die Situation in Ihrem Bewerbungssemester könnte aber davon abweichen.

Die Fächer und Schularten, für die der lehramtsbezogene Masterstudiengang angeboten wird, entnehmen Sie bitte folgender Seite.

Nein, die lehramtsbezogenen Masterstudiengänge sind zurzeit zulassungsfrei. Bitte beachten Sie jedoch, dass der erfolgreiche Abschluss des Bachelors of Education Voraussetzung ist, um das Studium mit dem Master fortzusetzen.

Schreiben Sie sich zunächst mal in Lehramt an Grundschulen ein. Dann haben Sie in den ersten vier Semestern immer noch Zeit, sich zu orientieren und im Rahmen der Orientierenden Praktika auch andere Schulformen kennen zu lernen. Zum 5. Semester können Sie dann entscheiden, ob Sie bei der Schulform Grundschule bleiben wollen oder doch einen anderen lehramtsspezifischen Schwerpunkt wählen. Wenn Sie das anders herum machen, könnte es zu einem Engpass bei dem Wechsel in den Schwerpunkt Grundschule kommen, da die Plätze für die Wechsler*innen beschränkt sind.

Ja. Eines Ihrer Fächer muss Deutsch, Mathematik oder eine Fremdsprache (bei uns nur Englisch) sein. Das zweite Fach können Sie frei wählen (bis auf Informatik). Die Fächerübersicht finden Sie in diesem Flyer.

Voraussetzung für die Bewerbung für alle Fächer ist Englisch auf der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens. Im Fach Englisch wird zudem vor dem Beginn des ersten Semesters ein Einstufungstest/Assessment-Test durchgeführt, der Ihnen Rückmeldung zu Ihrem Sprachniveau gibt und Sie in die entsprechenden Sprachkurse einordnet.

Eine Übersicht finden Sie hier. Sie müssen ein berufliches und ein allgemeinbildendes Fach wählen. Zusätzlich dazu studieren Sie das Fach Bildungswissenschaften. Beachten Sie bitte, dass Sie für die meisten beruflichen Fächer auch berufspraktische Vorerfahrungen benötigen. Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.

Die Termine für die Eignungsprüfungen werden auf diesen Seiten bekannt gegeben. Bei Rückfragen zu den Prüfungsmodalitäten wenden Sie sich bitte direkt an das Institut für Sportwissenschaften oder das Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik.

Ja und nein. Sie bringen bestimmt Schulkenntnisse in den gewählten Fächern mit, außerdem empfinden Sie eine bestimmte Neigung dazu oder haben Interesse daran, dieses Fach weiter zu vertiefen. Diese Voraussetzung reicht auch grundsätzlich. Wenn Sie jedoch denken, Ihre Vorkenntnisse reichen nicht und Sie möchten diese vor dem Studienbeginn weiter ausbauen, können Sie sich im Voraus über die Möglichkeiten informieren, sich solidere Grundlagen z.B. über Vorkurse zu erarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass in einigen Fächern bestimmte Fremdsprachenkenntnisse vorausgesetzt werden. Dies betrifft die Fächer Geschichte und evangelische sowie katholische Religionslehre. Im Fach Geschichte werden hinreichende Kenntnisse in zwei Fremdsprachen vorausgesetzt. Zusätzlich dazu wird das Latinum für den Masterstudiengang vorausgesetzt. Sie können die Lateinkenntnisse jedoch auch noch während des Bachelorstudiengangs erwerben.

Nein, aus Datenschutzgründen kann eine solche Liste nicht veröffentlicht werden. Sie können sich aber an Ihre Fachschaft wenden, um Kontakt zu Ihren KommilitonInnen aufzunehmen.

Bisher ist nur der schulartspezifische Schwerpunkt Grundschule zulassungsbeschränkt.
(Bis einschließlich Sommersemester 2012 gab es jeweils mehr Plätze als BewerberInnen.)
Das Kriterium, einen solchen Studienplatz zu erhalten, ist die erreichte Modulabschlussnote der Module 1 und 2 in Bildungswissenschaften.

Im Studium sind insgesamt vier jeweils 15-tägige Praktika vorgesehen: zwei Orientierende und zwei Vertiefende. Weitere Informationen zu den Schulpraktika finden Sie hier und sehr bald hier.

Wenn das Praktikum den Anforderungen eines Orientierenden Praktikums entspricht (Dauer von mindestens 15 Tagen am Stück, Bescheinigung mit Aufgabenbeschreibung durch die Schule u.ä.), können Sie zu uns kommen, wenn Sie eingeschrieben sind. Die Bescheinigung wird dann geprüft und das Praktikum ggf. als eines der Orientierenden Praktika anerkannt.

Wenn das Praktikum den Anforderungen eines Orientierenden Praktikums entspricht (Dauer von mindestens 15 Tagen am Stück, Bescheinigung mit Aufgabenbeschreibung durch die Schule u.ä.), können Sie zu uns kommen, wenn Sie eingeschrieben sind. Die Bescheinigung wird dann geprüft und das Praktikum ggf. als eines der Orientierenden Praktika anerkannt.

Ja. Wenn Sie merken, dass ein bestimmtes Fach Ihnen nicht liegt und Sie stattdessen ein anderes studieren möchten, können Sie zu den üblichen Bewerbungsfristen einen Antrag auf Fächerwechsel stellen.

Ja. Grundsätzlich haben Sie die ersten vier Semester Zeit, um sich zu orientieren. Zum 5. Semester des Bachelorstudiengangs legen Sie sich verbindlich auf einen lehramtsspezifischen Schwerpunkt fest. Ab dem Zeitpunkt und auch später im Masterstudiengang unterscheiden sich die Studienverläufe zwischen den Schularten stärker.

Sollten Sie sich später als zum 5. Semester dafür entscheiden, den lehramtsspezifischen Schwerpunkt zu wechseln, könnte es sein, dass Sie bestimmte Module für die neu gewählte Schulform nachholen müssen und andere wiederum verfallen.

Ja. Ab dem 5. Semester des Bachelorstudiengangs können Sie mit dem Zertifikatsstudiengang (=Studium eines dritten Faches) beginnen. Hier können Sie sich informieren, welche Fächer für welche Schulformen im Zertifikatsstudiengang studierbar sind.

Für welche Schulformen Lehrkräfte gesucht werden, kann nicht immer vorausgesagt werden. Darüber hinaus ist dies von Bundesland zu Bundesland verschieden sowie von dem schulartspezifischen Schwerpunkt und der gewählten Fächerkombination abhängig.
Die Berufsaussichten in den anderen Bundesländern entnehmen Sie bitte deren Internetseiten.

Der Vorbereitungsdienst umfasst aktuell in Rheinland-Pfalz in allen Schulformen 18 Monate und wird an den Studienseminaren durchgeführt.

 

BildLeisteUNTEN