Ada-Lovelace-Projekt Koblenz

Ada-Lovelace-Projekt-LogoDas Ada-Lovelace-Projekt ist ein Rheinland-Pfalz-weites Mentorinnen-Netzwerk mit dem Ziel, Mädchen und junge Frauen für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge und Berufe zu begeistern.

Namensgeberin des Projekts ist Ada Countess of Lovelace (1815-1852),
die schon vor über 150 Jahren erste Programme zur Bedienung von Rechenmaschinen schrieb und damit, in einer Zeit, in der Frauen der
Zugang zu Universitäten, Akademien und deren Bibliotheken verboten
war, viel Mut bewies. Das Ada-Lovelace-Projekt arbeitet mit Mentorinnen, Studentinnen oder Auszubildenden in MINT-Berufen, die in Schulen Informationsveranstaltungen, Projekttage, Workshops und
Arbeitsgemeinschaften organisieren, um interessierte Schülerinnen zu motivieren und das Selbstvertrauen der Mädchen im Umgang mit Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Viele Kooperationspartner aus Hochschulen, Vereinen, Verbänden und Betrieben engagieren sich gemeinsam mit dem Ada-Lovelace-Projekt für eine verstärkte Teilhabe von Frauen an den zukunftsträchtigen naturwissenschaftlich-technischen Berufen und an der Gestaltung moderner Technologien. Am Campus Koblenz sind alle drei Schwerpunkte sowie die Zentrale Koordinierung des Projektes vertreten:

Kontakt

Projektleitung
Dipl.-Päd. Stephanie Justrie
justrie@uni-koblenz.de
Tel.:0261/287-1938
Raum D 211

Zentrale Koordinierungsstelle
Anne Romahn M.A.
aromahn@uni-koblenz.de
Tel.: 0261/287-1925