Anne Kirstine Rønhede

Stipendiatin
Kontakt
Bürgerstr. 23, 1. Stock, Zi. 089

 Foto: Henriette Kriese

Abstract zum Promotionsvorhaben

 

Die Vielfalt neu entdecken 

Wahrheitsformen und Seinsweisen bei Heidegger

 

Wie ist Wahrheit vor dem Hintergrund der Seinsfrage zu verstehen? Für Heideggers Konzeption der Wahrheit als Unverborgenheit (ἀλήθεια), ist sein Zugang zur Ontologie ausschlaggebend. Im ersten Teil der Arbeit soll gezeigt werden, dass diese Herangehensweise sich nicht durch die klassische Differenzierung Realismus/Idealismus einfangen lässt. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass Heideggers Wahrheitsbegriff in Sein und Zeit drei unterschiedliche Wahrheitsformen aufweist, die mit den dort beschriebenen Seinsweisen (Dasein, Zuhandenheit und Vorhandenheit) ‚zusammengehen‘. 

Die Komplexität, die sich durch die Darstellung von unterschiedlichen Wahrheitsformen in Zusammenhang mit unterschiedlichen Seinsweisen ergibt, soll die Tendenz, Wahrheit simpel denken zu wollen, herausfordern. Dabei soll sowohl das Neue an Heideggers Denken mit- und weitergedacht, als auch die Kritik an Heideggers Wahrheitskonzeption berücksichtigt werden. Demnach steht im zweiten Teil der Untersuchung die Frage nach der Unwahrheit – d.h. nach dem Zusammenhang von Verborgenheit und Unverborgenheit – im Zentrum. Kann Unwahrheit im engeren Sinne in der Seinsweisen-Wahrheitskonzeption einen Platz finden? Oder anders gefragt, kann diese Konzeption überhaupt als Wahrheitskonzeption gelten? Die Antwort hierauf wird anhand einer Auseinandersetzung mit dem Begriff Schein gegeben.

Die Zuordnung von Wahrheitsformen zu unterschiedlichen Seinsweisen sowie die Auslegung der Wahrheitskonzeption auf Basis Heideggers Ausführungen zur Verborgenheit (u.a. Schein) bilden den Ausgangspunkt für die Frage, ob Heideggers Wahrheitskonzeption sich auf zusätzliche Seinsweisen übertragen lässt. Im dritten Teil der Dissertation soll diese Frage konkret in Bezug auf die Seinsweise der Musik herausgearbeitet werden. Hierfür muss diese Seinsweise, die von Heidegger kaum Beachtung gefunden hat, beschrieben werden.

 

Publikationen und Vorträge

Eine aktuelle Liste der Publikationen und Vorträge finden Sie hier

 

Tätigkeiten