Prof. Dr. Peter Nenniger

Ehemaliger Mitarbeiter
Sprechstunde: Nur nach Voranmeldung bei Frau Borutzki (Tel.: 06341/ 280 34-200) oder per Mail (borutzki@uni-landau.de)

 

 

  • Lehr-Lern-Forschung

  • Berufs- und Wirtschaftspädagogik

  • Motivations- und Interessentheorie

  • Methodologie

  • Entwicklung und Lernen - eine Einführung in die Erziehungswissenschaft (Vorlesung)

  • Kolloquium für Diplomanden und Doktoranden

2014-2019
Präsident der Humboldt-Gesellschaft

seit 2011
Mitglied des Präsidiums des Humboldt-Gesellschaft

2011
Gastlehrauftrag für Erziehungswissenschaft an der RWTH Aachen

2010
Oeuvre Award for Major Scientific Contribution der EARLI (SIG Motivation and Emotion)

2004-2014
President (elect, in office, past) der Division 5 (Educational, Instructional and School Psychology) der International Association for Applied Psychology (IAAP)

2009
Pensionierung

2001-2009
Vertrauensdozent der Deutschen Forschungsgemeinschaft an der Universität Koblenz-Landau

seit 1999 
Mitglied der New York Academy of Sciences

1995-1999 
Koordinator der Special Interest Group "Motivation and Emotion" der EARLI

seit 1995 
Ehrenmitglied der Academia di Studi Italo-Tedeschi, Merano (Italien); Träger der Universitätsmedaille der Faculty of Education der Universität Zagazig (Ägypten)

seit 1993 
Mitglied des Akademischen Rates der Humboldt-Gesellschaft

1992-2009
C4-Professur für Empirische Pädagogik; Mitglied der Kollegialen Leitungen des Zentrums für empirische pädagogische Forschung und des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

1992-1999 
Mitglied der Commission du 3ème Cycle en Education des Universités Romandes (Suisse)

1991-1995 
National Correspondent der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI)

1986-1992 
Verantwortlicher für Weiterbildung der Universität Kiel; Mitglied Lehrplankommission des Bildungsministeriums des Landes Schleswig-Holstein, Mitglied des Koordinierungsausschusses des Program of the Community in Education and Training of Technologies (COMMETT) der EU an der Universität Kiel, Mitglied im Sachverständigenrat des Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften an der Universität Kiel (IPN)

1985-2000
Gastprofessur für Erziehungswissenschaft an der Universität Basel (Schweiz)

1985-1992 
C3-Professur für Empirische Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Kiel, Mitglied des Direktoriums des Instituts für Pädagogik

1984-1987
Mitglied des Vorstandes der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung

1984 
Habilitation im Fach Erziehungswissenschaft, Universität Freiburg

1977-1984 
Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Philosophie und Erziehungswissenschaften, Universität Freiburg, Post-graduate Studies in Frankreich und den USA

1977 
Promotion in Psychologie und Erziehungswissenschaft, Universität Mannheim

1971-1977 
Wiss. Angestellter am Sonderforschungsbereich 24 für Wirtschafts- & Sozialpsychologische Entscheidungsforschung (Universität Mannheim) und am Seminar für Philosophie und Erziehungswissenschaft (Universität Freiburg)

1972-1975 
Ergänzungsstudium in Erziehungswissenschaft, Universität Mannheim

1971 
Doctoral Studies an der Université de Provence, Aix-en-Provence

1971 
Diplom in Psychologie, Universität Mannheim

Projekte

  • Entwicklung eines Konzepts zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Lernen und Verhalten (in Zusammenarbeit mit dem Sonderpädagogischen Zentrum Bachtelen [Grenchen, Schweiz])

Wichtige Projekte in der Vergangenheit

  • Schweizerisches Bundesamt für Bildung und Technologie: Evaluation der kaufmännischen beruflichen Erstausbildung
  • Asea Brown Boveri - Lernzentren: Entwicklung und Überprüfung der neuen Ausbildungskonzeption
  • Land Nordrhein-Westfalen: Evaluation der Einführung des Faches "Praktische Philosophie"
  • Projekt "Motiviertes selbstgesteuertes Lernen in Schule und Betrieb in der kaufmännischen Erstausbildung" im DFG- Schwerpunktprogramm "Lehr-Lern-Prozesse in der kaufmännischen Erstausbildung"
  • DFG-Schwerpunktprogramm „Lehr-Lern-Prozesse in der kaufmännischen Erstausbildung“
  • COMMET-Pilotprojekt "Advances in Medical Technology"
  • Projekt "Mehrdimensionale Zielerreichung in Lehr-Lern-Prozessen" im DFG-Schwerpunktprogramm "Lehr-Lern-Forschung"

Begutachtung

Deutsche Forschungsgemeinschaft
Schweizerischer Nationalfonds
Academy of Finland
Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek

  • Nenniger, P. & Frey, A. (2012, in press). Autonomy and Self-Direction in Childhood Education. In Antoniou, A.-S. & Kirkcaldy, B. (Eds). Handbook on Child Health, Family and Education.
  • Nenniger, P. (2012, in press). Das Schulwesen in Deutschland und in der Schweiz: Über Unterschiede von scheinbar Gleichem. In A. Hoffmann-Ocon & A. Schmidtke (Hrsg.). Reformprozesse im Bildungswesen. Zwischen Bildungspolitik und Bildungswissenschaft. Wiesbaden: VS-Verlag.

  • Nenniger, P. & Mejeh, M. (2011). Das Bachtelen – vom Kinderheim zum Sonderpädagogischen Zentrum: Bedingungen, Möglichkeiten und Probleme bei der Entwicklung eines Integrationskonzepts für Kinder und Jugendliche mit Kommunikation-, Lern- und Verhaltensauffälligkeiten. In W. Böttcher, J. N.Dicke & N. Hogrebe (Hrsg.). Evaluation, Bildung und Gesellschaft. Steuerungsinstrumente zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Münster: Waxmann.

  • Nenniger, P. (2011). Autonomy in Learning and Instruction (Roots, Frames and Concepts of a Basic Issue). In P.R. Martin, F. M. Cheung, M. C. Kyrios & M. Knowles (Eds). Handbook of Applied Psychology (Blackwell IAAP Handbooks of Applied Psychology) (pp.162-). Oxford: Wiley-Blackwell.

  • Nenniger, P. (2011). Der Bildungsauftrag der Hochschulen im Spannungsfeld des Bologna-Prozesses. In Hülsenberg, D. (Ed.), Abhandlungen der Humboldt- Gesellschaft: Vol. 27: Von Mars bis „Bologna“ (S. 135-150). Mannheim: Humboldt-Gesellschaft.

  • Jäger, R. S., Nenniger, P., Petillon, H., Schwarz, B. & Wolf, B. (Hrsg.). (2010). Empirische Pädagogik 1990 –2010. Eine Bestandsaufnahme der Forschung in der Bundesrepublik Deutschland: (2 Bände) Landau: VEP.

  • Schwarz, B., Nenniger, P & Jäger R. (Hrsg.) (2010). Erziehungswissenschaftliche Forschung – nachhaltige Bildung. Landau: VEP.

  • Nenniger, P., van den Brink, K. & Bissbort, D. (2009). On a Differential Explanation of Self-Direction in Motivating Learning Environments. In M. Wosnitza, S. A. Karabenick, A. Efklides & P. Nenniger (Eds.). Contemporary motivation research: From global to local perspectives (pp. 147-166). Göttingen and New York: Hogrefe & Huber.

  • Lang, Daniela; Metzger, Christoph; Nenniger, Peter; Straka, Gerald A. (2008). Rapport final sur l’évaluation de la réforme de la formation commerciale de base. Berne: OFFT.

  • Nenniger, P. (1999). On the role of motivation in self-directed learning. The 'Two-Shells-Model of motivated self-directed learning' as a structural explanatory concept. European Journal of Psychology of Education, 14 (1), 71-86.

  • Nenniger, P. (1983). Das Pädagogische Verhältnis als motivationales Konstrukt in der Lehr-Lern-Forschung. Freiburg i.Br. (Habilitationsschrift)

 

Herausgebertätigkeiten

  • seit 1993 Empirische Pädagogik (Mitherausgeber und Koordinator)

  • 1987-1993 Kieler Berichte: Gelbe Reihe "Empirische Berufs- und Wirtschaftspädagogik"

  • 1984-1989 Herausgeber und Redakteur des BULLETIN der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung

  • Education et Recherche / Bildungsforschung und Bildungspraxis (Consultant)

  • Learning and Instruction (Consultant)

  • European Journal of Psychology of Education (Consultant)

  • European Journal of Education and Psychology (Consultant)

  • Scandinavian Journal of Psychology (Consultant)

   

Tätigkeiten

Externe Plattformen für Publikationen