Bei Sinnen sein? Internationale Tagung zur Phänomenologie der Sinneswahrnehmung

Vorträge und Diskussionen mit nationalen und internationalen Gästen zu aktuellen Fragen und Problemen der Wahrnehmungsphilosophie aus analytischer wie phänomenologischer Perspektive

 
ABSTRACT:

In den aktuellen Debatten der Wahrnehmungsphilosophie ist ein klares Primat des Sehens zu konstatieren. Ist es möglich, diese Tendenz unter Rückgriff auf Analysen phänomenologischer Ansätze zu durchbrechen? Gibt es grundlegende Unterschiede zwischen der Phänomenologie olfaktorischer, akustischer, haptischer oder gustatorischer Erfahrungen im Gegensatz zur Phänomenologie der visuellen Erfahrungen? Wenn ja, wie kann dann überhaupt eine holistische Auffassung von Wahrnehmung entstehen? Und wenn nicht, wie kann die Rede von verschiedenen Sinnen eigentlich noch sinnvoll sein? Ist unser alltäglicher Umgang mit Sinnesobjekten prinzipiell synästhetisch?

 
REFERENT_INNEN:

Louise Richardson (York)
Madalina Diaconu (Wien)
Giulia Lorenzi (Mailand)
Maarten Steenhagen (Cambridge)
Christian Tewes (Heidelberg)
Filip Mattens (Leuven)
Stephan Regh (Köln)

 

Wann 27.09.2018 14:00 bis
28.09.2018 18:00
Wo Rote Kaserne - RK 105
Name
Teilnehmer interessierte Hochschul-Öffentlichkeit
Termin übernehmen vCal
iCal

Weitere Informationen über diesen Termin…