Frank-Loeb-Institut Landau an der Universität

WILLKOMMEN AUF DEN SEITEN DES FRANK-LOEB-INSTITUTS

 

 

 UNSERE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN:

 

VERROHUNG DER SPRACHE  VERROHUNG DER GESELLSCHAFT?
AUS ANLASS DES
INTERNATIONALEN
HOLOCAUST-GEDENKTAGES 27. und 28. JANUAR 2020

 

FILM UND VORTRAG
27.1.2019 | 19 UHR
DIE SPRACHE LÜGT NICHT  
Die Tagebücher von Victor Klemperer
GLORIA KULTURPALAST

VORTRAG UND DISKUSSION
28.1.2019 | 19 UHR
HATE SPEECH IM NETZ
UND ANDERSWO
Gäste u.a.
Staatssekretärin Nicole Steingaß
UNIVERSITÄT KONFERENZRAUM

VERANSTALTER:
FACHBEREICH KULTUR- und SOZIALWISSENSCHAFTEN | FRANK-LOEB-INSTITUT | SCHWERPUNKT RHETORIK | SCHWERPUNKT MENSCHENRECHTSBILDUNG AM FB6

IN KOOPERATION MIT DEM GLORIA KULTURPALAST LANDAU

 

Demokratischer Protest gegen Rechts
Lernen von Erfahrungen im Osten Deutschlands 3.2.2020

 DISKUSSIONSGÄSTE:

Bernd Hauschild
Oberbürgermeister der Stadt Köthen
Martin Olejnicki
Pfarrer und Mitorganisator des demokratischen Protests in Köthen

Gemeindehaus der Stiftskirche
(Stiftsplatz 9 / Johannes-Bader-Platz)

3.2.2020 | 19 Uhr

GEMEINSAME VERANSTALTUNG
DER EVANGELISCHEN AKADEMIE DER PFALZ | STADT LANDAU | PROTESTANTISCHE STIFTSKIRCHENGEMEINDE LANDAU | FRANK-LOEB-INSTITUT

 

AGORA - Vorträge für Wissensdurstige am Vormittag (nächster Termin 9.1.2020)

 

JEDEN ZWEITEN UND VIERTEN DONNERSTAG IM MONAT IM SÄULENRAUM DES FLH, 10.30 Uhr

 

Alle AGORA-Termine im Überblick 

In Kooperation mit dem Freundeskreis der Universität, dem Seniorenbüro, der Stadt Landau und dem Historischen Verein. 

Mit freundlicher Unterstützung vom Weingut Karl Pfaffmann

 

 

Das Frank-Loeb-Institut auf Facebook, twitter und YouTube

Das Frank-Loeb-Institut ist auch in den sozialen Medien vertreten. Sie erreichen uns dort über die nebenstehenden grauen icons oder natürlich direkt über die jeweilige Plattform. Auf facebook und twitter finden Sie Hinweise zu Veranstaltungen oder Dinge, die aus unserer Sicht gerade aktuell und relevant sind. Sie können die Kanäle auch nutzen, um mit uns in Kontakt zu treten. Feedback zu Veranstaltungen oder Veranstaltungswünsche sind uns natürlich willkommen.

Auf YouTube unterhalten wir einen eigenen Kanal. Dort präsentieren wir ausgewählte Beiträge aus unseren Veranstaltungen. Wir wollen allen Interessierten die Möglichkeit geben, verpasste Veranstaltungen zu verfolgen oder bestimmte Aspekte noch einmal nachzuhören. Zu sehen sind die jeweiligen Vorträge, die Diskussion im Anschluss wollen wir der Präsenzöffentlichkeit vorbehalten. Das ganze Bild bekommen Sie also auch weiterhin direkt bei unseren Veranstaltungen. Wir hoffen aber mit dem ‚YouTube‘ Kanal Ihnen einen zusätzlichen Service anbieten zu können.