DFG-Projekt: Gesprochener Standard

Tagungen

 

Gesprochene-Sprache-Forschung und Sprachdidaktik

06. Dezember 2013 - 07. Dezember 2013 im Parkhotel Landau

Deutschlehrer sind in ihrer täglichen Unterrichtspraxis konkret damit konfrontiert, mündliche Leistungen von Schülern im Einzelfall nicht nur inhaltlich, sondern auch formal, z.B. grammatisch, zu beurteilen. Hierfür fehlt ihnen jedoch oft das linguistische Handwerkszeug, da Fragen der Akzeptabilität gesprochener Äußerungen im Deutschstudium oft nur am Rande behandelt werden. Wenn seitens der Sprachwissenschaft keine Kriterien für die Bewertung gesprochener Äußerungen vorgelegt werden, besteht die Tendenz, mündliche Äußerungen – nach dem Motto „Sprich, wie Du schreibst!“, „Sprich in ganzen Sätzen!“ – ausschließlich nach den Maßstäben der geschriebenen Standardsprache zu beurteilen und den Spezifika der Mündlichkeit somit nicht gerecht zu werden. Diese latente Schriftorientierung (written language bias) dokumentiert sich nach wie vor in vielen Deutschlehrwerken, während im Duden mittlerweile zwischen gesprochenem und geschriebenem Standard unterschieden wird.

Ziel der Landauer Tagung war es, Einblicke in die linguistische und fachdidaktische Forschung zum gesprochenen Deutsch zu gewähren, um auf dieser Basis Fragen der Angemessenheit und Korrektheit mündlicher Äußerungen zu diskutieren. Dies wurde am zweiten Tag in einem moderierten Gespräch mit den Referenten sowie mit zusätzlichen eingeladenen Diskutanten vertieft. Hierbei waren uns insbesondere auch Anregungen von aktiven Lehrern und Fachleitern wichtig, um gleichzeitig auch den Austausch zwischen Universität und Schule zu stärken.

Die Diskutanten und Referenten waren (in aphabetischer Reihenfolge): Dr. Georg Albert, Dr. Jörg Bücker, Judith Butterworth, Prof. Dr. Christa Dürscheid, Ole Gerriets, Astrid Hackländer, Nadine Hahn, Dr. Peter Hohwiller, Prof. Dr. Wolfgang Imo, Christian Klug, Dr. Ralf Knöbl, Prof. Dr. Stephan Merten, Dr. Franziska Münzberg, Andreas Osterroth, Dr. Michael Rödel, Prof. Dr. Jan Georg Schneider, Dr. Andrea Wetterauer.

Das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz hat diese Veranstaltung als Lehrerfortbildung anerkannt.

Hier finden Sie den Flyer mit weiteren Informationen sowie die Abstracts zu den Vorträgen.