Der FB 6 und die Welt

Studierende

Alle Fächer des Fachbereiches unterhalten Beziehungen zu ausländischen Universitäten. Die Auslandskooperationen erstrecken sich erstens auf den Austausch von Studierenden und Lehrenden mit anderen Universitäten und zweitens auf die wissenschaftliche Kooperation bei Veröffentlichungen und Projekten. Intensive Beziehungen bestehen dabei sowohl in das außereuropäische als auch in das europäische Ausland. Über all diese Kontakte hat in den vergangenen Semestern ein lebhafter Austausch stattgefunden. Etwas über sechzig Landauer Studierende des FB 6 sind in den letzten zwei Jahren an Partnerhochschulen gegangen, etwas über vierzig Studierende sind im Gegenzug aus den verschiedensten Ländern nach Landau an den Fachbereich gekommen. Für diese gibt es ein maßgeblich durch den Fachbereich 6 bereitgestelltes Angebot an englischsprachigen Veranstaltungen. Über die Angebote in Deutsch als Fremdsprache hinaus gibt es zum Beispiel noch speziellere kulturwissenschaftliche Kurse. Insbesondere das Seminar German Culture Today erfreut sich dabei großer Beliebtheit.

Sie haben Interesse an einem Auslandssemester? Umfassende Informationen hierzu erhalten Sie auf den Portalseiten Internationales der Universität Koblenz-Landau.

Auf den beiden Unterseiten erhalten Sie einen Überblick über die Kontakte und Ansprechpartner im FB 6.

 

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Auf der Ebene der Lehrenden besteht eine Vielzahl von meist individuellen Kontakten, die zu einer grenzüberschreitenden Vernetzung der Arbeit führen. Enge Forschungskontakte zu ausländischen Hochschulen unterhalten insbesondere die Fächer Anglistik, Romanistik, Politikwissenschaft, Kunstwissenschaft und Bildende Kunst, Wirtschaftswissenschaften, Germanistik und die Katholische Theologie. Die Kooperationen reichen von Gastvorträgen, gemeinsam organisierten Konferenzen, zahlreichen Veröffentlichungen bis hin zu Drittmittel-Anträgen bei Forschungseinrichtungen. Zudem existieren dauerhafte Kooperationen mit nichtuniversitären Bildungsinstitutionen in verschiedenen Ländern der EU (Projekte, Projektantragsstellungen) im Bereich Wirtschaftswissenschaften. Gastprofessuren in Polen, Botswana, Hong Kong, USA und den Niederlanden nahmen bislang Vertreter der Politikwissenschaft, der Anglistik und der Bildenden Kunst wahr. Für längerfristige Forschungs- und Lehraufenthalte gingen Vertreter der Anglistik, Wirtschaftswissenschaften und Politikwissenschaft ins Ausland. Über das Fach Anglistik, aber auch über andere Institute sind bereits zahlreiche Gastwissenschaftler zu Forschungszwecken nach Landau gekommen, wobei die Dauer von einigen Wochen bis einigen Monaten variieren kann.