Das Projekt Schule und Shoah

 

Zug1Warum dieses Projekt? - Die Frage erübrigt sich: keineswegs ist nach Auschwitz die Welt frei von Rassismus und Antisemitismus. Dazu genügt ein Blick in die Medien. An dieser Stelle werden die Herausforderungen für das Bildungshandeln in den Mittelpunkt gestellt. Die Erinnerung an Auschwitz wirft derartig grundlegende Fragen auf, dass jedes Fach allein mit dem Versuch der Beantwortung überfordert ist und gleichzeitig die Aufgabe bestehen bleibt, die damit verbundenen Anfragen aufzunehmen und zu bedenken. 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz ist die Reflexion und die Arbeit daran bleibend erforderlich.

 

Hugo Höllenreiner verstorben

Am 10. Juni 2015 verstarb im Alter von 81 Jahren der Auschwitz-Überlebende Hugo Höllenreiner, ein wichtiger Zeitzeuge der Verfolgung der Sinti und Roma im Holocaust. Hugo Höllenreiner war noch Ende des vergangenen Jahres im Rahmen der Zeitzeugengespräche des Projektes „Schule und Shoah“ Gast an der Universität in Landau. Anlässlich seines 80. Geburtstages ist in Zusammenarbeit mit dem Dokumentation-und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma (Heidelberg) und dem NS-Dokumentationszentrum München die Publikation „Hugo Höllenreiner. Das Zeugnis eines überlebenden Sinto und seine Perspektiven für eine bildungssensible Erinnerungskultur (hg. v. Matthias Bahr/ Peter Poth), Stuttgart (Kohlhammer) 2014, erschienen.

Die Süddeutsche Zeitung und der Bayerische Rundfunk haben über den Tod Hugo Höllenreiners berichtet und seine Geschichte nachgezeichnet:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/holocaust-zeitzeuge-hugo-hoellenreiner-ist-tot-1.2516151

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/hugo-hoellenreiner-nachruf-100.html

Damit haben wir einen Menschen verloren, der uns lange ein geschätzter Gast, Gesprächspartner und lieber Freund gewesen ist.

 

Projektaktivitäten

Vortrag von Micha Brumlik anlässlich des Internationalen Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus am 27,01,2015

Zeitzeugengespräche mit dem überlebenden Sinto Hugo Höllenreiner

Seminare in den Gedenkstätten Auschwitz-Birkenau

Publikationen zur Entwicklung einer Religions-Pädagogik „nach Auschwitz“