Willkommen...

...auf der Homepage der Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" an der Universität Koblenz-Landau!

Moderne Demokratien sind ohne eine umfassende politische Kommunikation unvorstellbar: Bürger kommen nur selten direkt mit Politik in Kontakt. Sie erfahren vor allem durch die Berichterstattung der Massenmedien, welche Themen auf der politischen Agenda stehen und über welche Maßnahmen die von ihnen gewählten Repräsentanten nachdenken, um die anstehenden Probleme zu lösen. Politische Entscheidungsträger wiederum nutzen insbesondere die massenmedialen Kommunikationskanäle, zunehmend aber auch das Internet und vor allem soziale Medien um über ihre Politik zu informieren, Unterstützung zu generieren und ihre Handlungen zu legitimieren.

Wie aber funktioniert die Kommunikation über Politik zwischen Bürgern und Eliten im Detail? Welche Rolle spielen dabei die Massenmedien, welche Funktion übernehmen neue Medien? Wer nutzt politische Medieninhalte? Unter welchen Rahmenbedingungen lassen sich Bürger mit Blick auf ihre politischen Einstellungen und ihr Wahlverhalten von den Inhalten politischer Kommunikation beeinflussen? Und wie kann man eigentlich Wirkungen politischer Kommunikation nachweisen?

Diesen und anderen Fragen gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der im Jahr 2009 eingerichteten Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" am Campus Landau nach. Erfahren Sie auf nachfolgenden Seiten mehr über unser Team, unsere Forschungsaktivitäten und unser Lehr- und Prüfungsangebot.

 

Aktuelle Informationen


27. Januar 2020 - Jürgen Maier hat gemeinsam mit Thorsten Faas und Oscar W. Gabriel das Handbuch "Politikwissenschaftliche Einstellungs- und Verhaltensforschung" veröffentlicht. Das Handbuch vermittelt in 30 Kapitel namhafter Wissenschaftler eine Überblick über Theorien und Befunde der Forschung auf diesem Gebiet. Innerhalb des Handbuchs hat Jürgen Maier ein Überblickskapitel zur politikwissenschaftlichen Einstellungs- und Verhaltensforschung (mit O.W. Gabriel und T. Faas) und ein Kapitel zu "Methoden der Messung von Informationsverarbeitung" beigesteuert (mit T. Faas und J. Mayerl). Evelyn Bytzek hat ein Kapitel zu strategischem Wählen verfasst.

17. Januar 2020 - Die Arbeitseinheit "Politische Kommunikation" hat auf der Tagung "24 hours of Political Psychology" zwei Vorträge gehalten. Jürgen Maier und Alessandro Nai präsentierten die Studie "Is negative campaigning a matter of taste? Attack messages, candidate evaluation, and the moderating role of personality". Evelyn Bytzek (gemeinsam mit Julia Schöpf, Selma C. Rudert und Melanie C. Steffens) stellten die Untersuchung "'They are all the same' - How party homogeneity affects voting decisions" vor.

15. Januar 2020 - Der Beitrag "Dark necessities: Candidates’ socially aversive personality and negative campaigning in the 2018 American Midterms and in international elections" von Alessandro Nai und Jürgen Maier wurde als Posterpräsentation auf der Jahrestagung der International Communication Association (ICA) angenommen, die an der Gold Coast, Australien, stattfinden wird.

14. Januar 2020 - Alessandro Nai und Jürgen Maier werden auf dem TrustGov International Workshop in London einen Vortrag zum Thema "Negativity matters, but not for me. Dark campaigns, cynicism, and the moderating role of individual differences" halten.

14. Dezember 2019 - Jürgen Maier, France Bélanger und Lemuria Carter haben einen Vortrag zum Thema "The long-term effects of digitalization. From privacy apathy to democratic indifference" auf der International Conference of Information Systems (ICIS) in München gehalten.