Aktuelles

Um stets bestens informiert zu sein, können Sie die Soziologie-Mitteilungen über unseren RSS-Feed abonieren und sich für den SOWI-Newsletter der Sozialwissenschaften anmelden, der Sie abteilungsübergreifend mit Informationen versorgt.

Mitteilungen
07.11.2019

Sebastian Hoggenmüller erhält den Dissertationspreis des Luzerner Universitätsvereins

Die Universität Luzern hat am 7. November 2019 ihren Dies Academicus im Luzerner Theater gefeiert. Im Zentrum standen die Ehrungen durch die Fakultäten sowie die Festansprache von Prof. Dr. Alexander H. Trechsel, Prorektor Forschung der Universität Luzern. Für seine Dissertationsarbeit "Globalität sehen. Zur visuellen Konstruktion der Einheit der Welt" erhielt Sebastian Hoggenmüller den Dissertationspreis des Luzerner Universitätsvereins. Wir gratulieren unserem Kollegen Sebastian Hoggenmüller ganz herzlich und freuen uns mit ihm!
Universität Luzern
weitere Informationen
05.11.2019

Vortrag von Sebastian Hoggenmüller an der Universität Konstanz

Sebastian Hoggenmüller hält im Forschungskolloquium "Allgemeine Soziologie/Kultursoziologie und Makrosoziologie“ der Universität Konstanz einen Vortrag mit dem Titel "Globalität sehen". Das Forschungskolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung von Herrn Prof. Boris Holzer, Ph.D./Allgemeine Soziologie und Makrosoziologie und Herrn Prof. Dr. Christian Meyer/Allgemeine Soziologie und Kultursoziologie. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Universität Konstanz, Raum D-430
weitere Informationen
06.11.2019

Tagung: Filmfragmente und Zeitzeugenberichte. Mythos, Historiographie und Soziologie des Ghettos und Durchgangslagers Theresienstadt

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Dokumente – Erinnerungen – Geschichtsschreibung. Der zweite Theresienstadtfilm, seine Dokumentationen und seine Rekonstruktionen aus der Perspektive der Überlebenden" findet vom 06.-07. November die internationale Tagung "Filmfragmente und Zeitzeugenberichte. Mythos, Historiographie und Soziologie des Ghettos und Durchgangslagers Theresienstadt" am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen unter der Beteiligung von Jürgen Raab, Marija Stanisavljevic und Adrian Totaro statt. Jürgen Raab hält hierbei einen Vortrag mit dem Titel "Selbstenthüllung in Spiegelschrift. Hermeneutische Analysen der Wirklichkeit von Theresienstadt im nationalsozialistischen Propagandafilm". Marija Stanisavljevic präsentiert zusammen mit Lara Pellner (Kulturwissenschaftliches Institut Essen) zum Thema "Film und Erinnerung".
Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI)
weitere Informationen
09.10.2019

Jürgen Raab, Felix Tirschmann und Adrian Totaro auf dem 3. Wissenssoziologie Kongress in Koblenz

Im Rahmen des 3. Wissenssoziologischen Sektionskongress in Koblenz moderiert und leitet Jürgen Raab das Plenum I zum Thema "Medien und Gewissheit" sowie die Sessions des Arbeitskreis Visuelle Soziologie mit dem Titel "Bildmacht: Visualisierung von Evidenz", in dessen Programm Adrian Totaro seinen Vortrag "Bilder der Gewissheit? - Visuelle Ausdrucksgestalten in christlicher Mission" hält. Zudem referiert Felix Tirschmann zum Thema "Gewissheit und Irritation. Über die professionelle Produktion von Gewissheit und ihrer Umgehung durch Experten und Laien" innerhalb des Arbeitskreis für Expertenwissen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
weitere Informationen
09.10.2019

3. Kongress der Wissenssoziologie in Koblenz

Unter dem Titel "Gewissheit" findet vom 9. bis zum 11. Oktober 2019 in Koblenz der 3. Kongress der Wissenssoziologie statt. Für die Wissenssoziologie ist das Thema ‚Gewissheit‘ mehrfach provokativ: Es erinnert an die überholte Unterscheidung von Glauben und Wissen und lenkt den Blick auf Wissen, das zwar anderen Wahrheitsbegriffen unterliegt, gleichwohl aber Orientierung zu bieten vermag. Aus wissenssoziologischer Sicht sind viele Grundannahmen tangiert, die dementsprechend beim Kongress – im Rahmen von rund 20 Veranstaltungen – zum Thema gemacht werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz
weitere Informationen
19.07.2019

Jürgen Raab und Sebastian Hoggenmüller am BMT 2019

"Wissenssoziologische Bildhermeneutik" am diesjährigen Berliner Methodentreffen 2019
Freie Universität Berlin
weitere Informationen
06.06.2019

Tagung: Formen ziviler und politischer Repräsentation

In Kooperation mit der „Groupe de recherche sur la culture de Weimar“ (Université Paris‐Sorbonne) und der Universität Luxemburg veranstaltet der Forschungsschwerpunkt KulturNorm vom 06.-07. Juni 2019 eine Tagung zum Thema „Formen ziviler und politischer Repräsentation: Protest und Kultur“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Buntenschoen-Haus, Landau
weitere Informationen
29.05.2019

Internationale Tagung: Multidisciplinary Perspectives on the Theresienstadt Film: Between Present Memories and Historical Questions

Das Jüdische Museum Prag, die Gedenkstätte Terezin, die Hebräische Universität Jerusalem, das Kulturwissenschafltiches Institut Essen und die Universität Koblenz-Landau widmen sich im Rahmen der internationalen Tagung "Multidisciplinary Perspectives on the Theresienstadt Film: Between Present Memories and Historical Questions" vom 29. bis 30. Mai 2019 der historischen, filmwissenschafltichen und soziologischen Aufarbeitung filmischer und historischer Theresienstadt - Zeugnisse. Lara Pellner (KWI Essen) und Marija Stanisavljevic (Universität Landau) stellen unter dem Titel "Everyday Life under exceptional Circumstances" den aktuellen Forschungsstand aus dem laufenden Projekt "Der zweite Theresienstadtfilm" vor.
Jüdisches Museum Prag
weitere Informationen
22.05.2019

Forschungsatelier: Protest und Kulturkritik – Differenzen, Übergänge, Schnittstellen

In Kooperation mit der Universität Straßburg nimmt der Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Orientierung und normative Bindung“ der Universität Koblenz-Landau die in Frankreich und in Deutschland in den letzten Jahren zunehmenden Protestbewegungen zum Anlass, in einem inter­disziplinären Forschungsatelier nach dem Verhältnis von historischen und gegenwärtigen Protest­formen sowie deren Relationen zur Kulturkritik zu fragen.
weitere Informationen
12.04.2019

I-DOK: Visuelle Soziologie 2019

Das Internationale DoktorandInnen-Kolloquium unter der Leitung von Roswitha Breckner (Universität Wien), Michael R. Müller (TU Chemnitz) und Jürgen Raab (Universität Koblenz-Landau) findet im April 2019 an der Universität Koblenz-Landau, am Campus Landau statt. Es werden Qualifikations- und Forschungsprojekte in unterschiedlichen Phasen vorgestellt, Konzepte diskutiert, materiale Analysen vorgenommen sowie Ergebnisse präsentiert (Mitwirkung Sebastian Hoggenmüller, Adrian Totaro und Marija Stanisavljevic). Alle Interessierten sind herzlich willkommen.
Campus Landau, Kleiner Konferenzraum CI
weitere Informationen
Weitere Termine

Ältere Mitteilungen finden Sie in unserem Archiv, in welchem alle bisherigen Mitteilungen abgelegt und chronologisch geordnet sind.