Experimentier-Café

Logo_CaFeDas Experimentier-Café ist ein Pilotprojekt, welches in Kooperation zwischen der AG Chemiedidaktik der Universität Koblenz-Landau (Standort Landau) und dem Eduard-Spranger-Gymnasium (Landau) stattfindet. Das Experimentier-Café ermöglicht Schülerinnen und Schülern des Eduard-Spranger-Gymnasiums in ihrer Pause am Nachmittag an naturwissenschaftlichen Angeboten zu partizipieren. Die Termine sind außerdem frei zugänglich für Jugendliche anderer Schulen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selbständig aus einem Angebot an vorbereiteten Versuchen auswählen. Die Versuche sind ausschließlich mit Alltagsmaterialien durchzuführen, so dass keinerlei Gefahrenpotential besteht. Darüber hinaus stehen Lehramts-Studierende als Helferinnen und Helfer im Hintergrund bereit. Sind alle Experimente durchgeführt worden, können die Schülerinnen und Schüler sich mit einem Stück Kuchen aus der Schulcafeteria stärken.

Das „Experimentier-Café“ ist eine Weiterentwicklung des über Jahre erprobten und erfolgreichen Konzepts des „Landauer Experimentier(s)passes“ (Risch & Engl, 2015).

Mit dem Experimentier-Café werden drei wichtige Facetten miteinander vernetzt und verzahnt, die meist getrennt gefördert werden: Es geht erstens um die Förderung von Schülerinnen und Schülern im naturwissenschaftlichen Bereich („Bildung“), zweitens um eine Verbesserung der theoriegeleiteten, praxisnahen Ausbildung von Lehramts­studierenden („Ausbildung“) und drittens um naturwissenschaftsdidaktische Forschung („Forschung“).