UPDATE: Mausefalle aus Landau macht in Kauserslautern den ersten Platz: Formel M 2019 - Das Auto mit Mausefallenantrieb wird auch dieses Jahr wieder vom Physikinstitut der Universität in Landau unterstützt

Der Vorentscheid des Mausefallenautorennens „Formel M“ der Konrad-Adenauer-Realschule plus mit Fachoberschule Technik/Umwelt wurde von der Physiklehrerin Marion Keller ausgerichtet und fand am 28.11.2019 ab 15:00 Uhr in der Mensa der Universität Landau statt. Insgesamt 13 Schülergruppen mit 23 Teilnehmenden der Klassenstufe 9 und 10 nahmen an dem Wettbewerb teil.

!!! UPDATE !!!

Im Regionalwettbewerb in Kaiserslautern hat das landauer Mausefallenauto den ersten Platz gemacht! Wir beglückwünschen die Gewinner!

Quelle: https://www.wochenblatt-reporter.de/landau/c-lokales/die-schnellste-mausefalle-kommt-aus-landau_a184735

 

Auch in diesem Jahr fand der Vorentscheid des Mausefallenautorennens „Formel M“ der Konrad-Adenauer-Realschule plus mit Fachoberschule Technik/Umwelt mit Unterstützung von am 28.11.2019 in der Mensa der Universität Landau statt. Organisiert wurde das Rennen von Marion Keller und unterstützt von Dr. Jochen Scheid (Physik AG, Campus Landau). 13 Schülergruppen mit insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den 9. und 10. Klassen gingen an den Start, um mit ihren kreativen Mausefallenautos die längste Strecke zurück zu legen.
Ziel war es, mit einer handelsüblichen Mausefalle ein Auto mit den maximalen Maßen von 60 cm x 70 cm x 30 cm anzutreiben. Hier hat nicht das schnellste Auto gewonnen, sondern das Auto, das die weiteste Strecke innerhalb einer 1,5 m breiten Bahn zurücklegt.
Die Jury, mit Herrn Dr. Scheid (Dozent an der Universität Koblenz-Landau, Fachbereich Physik),  unserem FOS-Koordinator Herrn Deckler, Frau Keller, Frau Stuhlfauth sowie Herrn Maußhardt vom Schulelternbeirat, hat die Autos vor dem Rennen überprüft und den Designpreis vergeben. Dieser ging in diesem Jahr an Finja Rapp (Schülerin der Klasse 9e). Mit einer zurückgelegten Strecke von 10,10 m erzielte Lukas Kneißl (Schüler der Klasse 10e) den ersten Platz. Finja Rapp (9e) erreichte den zweiten Platz (9,94 m). Miriam Köhler und Doresa Suljeimani (Schülerinnen der Klasse 10d) erzielten mit einer Strecke von 7,45 m den dritten Platz. Frau Sersch vom Förderverein überreichte die Preise an die glücklichen Gewinner.
Die vier Schülerinnen und Schüler der ersten drei Plätze werden das erstplatzierte Mausefallenauto nochmal modifizieren . Sie werden damit  am pfalzweiten Grand Prix „Formel M: Das Auto aus der Mausefalle“ am 05.03.2020 in Kaiserslautern teilnehmen. Weiterhin viel Erfolg!

 

Quelle des Originalartikels: : http://www.kars-landau.de/de/aktuelles-archiv/formel-m-2019-das-auto-aus-der-mausefalle/120/CMSdk,1256/smid,301/formel-m-2019-das-auto-aus-der-mausefalle.html

 

 

 


Datum der Meldung 09.08.2020 16:44