Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Herzlgebäudeich Willkommen!

Auf diesen Seiten erhalten Sie einen Überblick über den Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Fachbereichs Psychologie der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.

 

 

 

Aktuelles:

  • Psychologische Hilfe während der Corona-Krise: Die DGPs und unith e.V. haben eine zentrale Website eingerichtet, um Familien psychologische Unterstützung während der aktuellen Zeit zukommen zu lassen: https://psychologische-coronahilfe.de/

 

  • Nicht-Suizidales Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität: Wie hängen diese zusammen? Anti-Suicide Function of Nonsuicidal Self-Injury in Female Inpatient Adolescents
  • Dr. Daniela Schwarz wurde zur Stellvertrenden Vorsitzenden von unith e.V., dem Verbund universitärer Ausbildungsgänge für Psychotherapie, gewählt - herzlichen Glückwunsch!
  • Aktuelles, Fortschritte und Stellungnahmen finden sich zur Reform des Psychotherapiegesetzes auf der Seite der DGPs
  •  Bewerbungen zur/zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*infür mit den Ausbildungsbeginn Oktober 2020 können Sie weiterhin an uns senden. Am liebsten per E-Mail an Die Bewerbung sollte ein Anschreiben, Lebenslauf, Studienabschlüsse inkl. Transcript of records sowie relevante Zeugnisse aus Praktika und beruflicher Tätigkeit enthalten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

Die Arbeit der Arbeitseinheit der Klinischen Psychologie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters definiert sich über die vier gleichwertigen Kernaufgaben Forschung, Lehre, Nachwuchsförderung und Öffentlichkeitsarbeit. Wir verstehen die damit einhergehenden Herausforderungen als miteinander vernetzt und bestreben Höchstleistungen in allen Bereichen. Unsere Forschungsleistung soll international Beachtung finden. Die Studierenden möchten wir für unser Fach begeistern und ihnen eine hochwertige Ausbildung vermitteln. Die Studierenden sollen zu begehrten Abgängern für vielfältige Tätigkeitsbereiche werden. Zudem möchten wir Studierende an Forschung heranführen und ihre Freude am Forschen anregen und fördern. Wir betrachten es als Privileg, begabte Nachwuchswissenschaftler in ihrem Werdegang nach besten Kräften zu unterstützen. Austausch, internationale Kontakte und Vernetzung sind dabei ein wesentlicher Bestandteil, die Entfaltung und Entwicklung wissenschaftlicher Begabung zu fördern. Des Weiteren ist unser Fach zentral für die psychische Gesundheit unserer Gesellschaft. Wir sehen daher in der Verbreitung und der praktischen Anwendung unserer Expertise auch außerhalb der Universität eine wichtige Aufgabe.

 

Unser Team (Stand: November 2019):

Team_KiJu.JPG