Informationen

Bei uns können Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren eine ambulante psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen. Wir bieten kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungen für Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen und Störungen an. Die Verhaltenstherapie zeichnet sich dadurch aus, dass aktuelle Probleme und Lebensumstände besprochen  und bearbeitet werden. Es werden gemeinsam Therapieziele formuliert und mit dem Kind oder dem Jugendlichen konkrete Verhaltensänderungen erprobt. Zur Erreichung der Therapieziele werden verschiedene Methoden eingesetzt, die an das Alter und an die Problematik der Kinder und Jugendlichen angepasst sind und dem aktuellsten Stand klinisch-psychologischer Forschung entsprechen. Die Mitarbeit der Eltern ggf. weiterer Bezugspersonen ist erwünscht.

Wir führen ausschließlich ambulante Psychotherapien durch, deshalb können keine Patienten behandelt werden, bei denen eine akute Selbstgefährdung, akute Psychosen oder Abhängigkeitserkrankungen vorliegen.

Besonderheiten

Die Behandlungen unserer Ambulanz werden als Ausbildungstherapien unter Supervision durchgeführt oder sind Teil von Forschungsprojekten und unterliegen strengen Qualitätsanforderungen. Daher werden das Kind und die Eltern zu Beginn und am Ende der Therapie gebeten, einige Fragebögen darüber zu beantworten.

Die Universitätsambulanz dient auch zu Lehrzwecken für fortgeschrittene Studierende der Klinischen Psychologie. Studierende‚ werden v.a. in die Diagnostik miteinbezogen.

Datenschutz

Die Daten bleiben anonym und dienen ausschließlich der Optimierung Ihrer eigenen Therapie und der Weiterentwicklung von Behandlungen. Die ausführliche Patienteninformation können Sie hier herunterladen.

Behandlungskosten

Vor der Behandlung wird durch uns bei der Krankenkasse ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt, für Sie fallen keine Kosten an.