Mehrebenenanalyse (multilevel analysis) für Längsschnittdaten

 

Im Workshop wird eine Einführung in Modelle der Mehrebenenanalyse für längsschnittliche Daten (Messzeitpunkte geschachtelt in Personen) gegeben und gezeigt, wie diese mit dem R-Paket lme4 analysiert und die Outputs interpretiert werden können.

Die Themen des Workshops sind:

  • Datenmanagement in R bei längsschnittlichen Daten
  • Multilevel-Modelle  der Variabilität (Modelle für Ambulatory Assessment Daten)
  • Multilevel-Modelle der Veränderung im engeren Sinne (Wachstumskurvenmodelle, Modelle für diskontinuierliche Veränderung, Modelle für den Vergleich von Treatments/Bedingungen)
  • Spezielle Aspekte, die alle Modelle betreffen (Zentrierung von Variablen, Modellvergleiche, Varianzaufklärung)

Voraussetzungen:

Grundlegende Kenntnisse im Umgang mit R/ R Studio sowie Kenntnisse der multiplen Regressionsanalyse werden vorausgesetzt. Vorkenntnisse der Mehrebenenanalyse sind nicht erforderlich.

Dozentinnen:

Prof. Dr. Tanja Lischetzke und Dr. Charlotte Ottenstein

Termin:

3-Tages-Workshop: 3.-5.3.2020

Uhrzeiten:

3.3.: 10:00-17:30 Uhr

4.3.: 9:00-17:15 Uhr

5.3.: 9:00-16:30 Uhr

Ort:

Campus Landau der Universität Koblenz-Landau
Fortstraße 7
76829 Landau

Teilnehmerzahl:

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Die Plätze werden nach der zeitlichen Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Teilnehmergebühr:

Wissenschaftl. Mitarbeiter*innen an Universitäten und Forschungseinrichtungen der öffentlichen Hand 375 EUR
Wissenschaftl. Mitarbeiter*innen an Universitäten und Forschungseinrichtungen der öffentlichen Hand mit halben Stellen (Nachweis erforderlich) 195 EUR
Sonstige Teilnehmer/innen 750 EUR

 

Kontaktanfragen

 


Name Ausgewählt
ML-Workshop 3.-5.3.2020
 
 
 
 
Adresse
Angaben zu Ihrem Beschäftigungsverhältnis
Bestätigung  

Datennutzungserklärung

Die hier von Ihnen erfassten personenbezogenen Daten (Name, Status, Emailadresse, ggf. Adresse und Telefonnummer) werden zum Zweck der Organisation von Methodenworkshops, für evtl. Rückfragen unsererseits, zur Erstellung von Teilnahmebestätigungen sowie zur Rechnungsstellung und zur Dokumentation im Rahmen der Rechenschaftspflicht (nach Abschluss der Veranstaltung) von den zuständigen MitarbeiterInnen des Methodenzentrums auf Netzlaufwerken innerhalb des Universitätsnetzes gespeichert. Sie werden zum Ende des zweiten Jahres nach der Workshopteilnahme gelöscht. Sie werden außerdem an das Haushaltsreferat weitergegeben, damit dieses die Zahlungseingänge verbuchen kann und Ihre Zahlung zusammen mit den weiteren Angaben (Name, Adresse, Email-Adresse)zur Rechenschaftspflicht im Rahmen der steuerlichen Verpflichtungen speichern und archivieren kann (mind. 10 Jahre). Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft und Berichtigung der gespeicherten Daten, Sie haben vor Ablauf der Rücktrittsfrist das Recht auf Löschung der Daten. Nach Rücktrittsfrist können aufgrund unserer Rechenschaftspflichten die Daten nicht mehr gelöscht werden.