Abgeschlossene Projekte

Akzeptanz des Einsatzes von Körperkameras bei Streifenpolizistinnen und -polizisten (2016; Auftraggeber: AG Bodycam des Landes Rheinland-Pfalz)

Das Methodenzentrum evaluierte den Einsatz von Körperkameras bei Streifenpolizistinnen und -polizisten im Hinblick auf deren Akzeptanz in der Gesamtbevölkerung. Die Evaluation wurde in Form einer Master-Arbeit durchgeführt. Den studentischen Bericht finden Sie hier.

Online Self-Assessment (2011-2015; Projekt im Rahmen des Programmbudget im Hochschulpakt II)

Das Projekt Online-Self-Assessment (OSA) der Universität Koblenz-Landau wurde durch das Methodenzentrum und dem Institut für Wissensmedien in Kooperation mit dem Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz umgesetzt. OSA wurden für sechs Studiengänge (Computervisualistik, Informatik, Informationsmanagement, Kulturwissenschaften, Psychologie und Umweltwissenschaften) implementiert. Das OSA unterstützt Studieninteressierten mit Hilfe von Informationen und Selbsttests (u.a. zu kognitiven Fähigkeiten und Persönlichkeit) bei ihrer Studienentscheidung. Dabei bekommen die Studieninteressierten eine Rückmeldung, ob der ausgewählte Studiengang zu ihren Stärken passt und Hinweise, wie sie mit möglichen Schwächen umgehen können. Durch diese Unterstützung bei der Studiengangswahl können Studienzeiten verkürzt, Abbruchquoten verringert und die Leistungsmotivation der Studenten/innen gesteigert werden.

Zu weiteren Projektinformationen...

Evaluation des Pilotprojekts "High Risk" (2014-2016; Auftraggeber: Polizeipräsidium Rheinpfalz)

Das Pilotprojekt "High Risk" war ein Projekt zur Prävention von Gewalt in engen sozialen Beziehungen. Das Projekt wurde durch das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz in Auftrag gegeben und durch das Polizeipräsidium Rheinpfalz an den Standorten Ludwigshafen a. Rhein, Neustadt a. d. Weinstraße und Landau i. d. Pfalz durchgeführt. Das Methodenzentrum wurde vom Polizeipräsidium Rheinpfalz mit der Evaluation beauftragt.

Zu weiteren Projektinformationen...

Evaluation des Programms "Jedem Kind seine Kunst" (2013-2015; Auftraggeber: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz)

Die Pilotrunden des rheinland-pfälzischen Landesprogramms "Jedem Kind seine Kunst" wurde in den Jahren 2013 bis 2015 in zwei Wellen durch das Methodenzentrum evaluiert. Befragt wurden die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, die ausführenden Künstlerinnen und Künstler und die beteiligten Institutionen.

Zu weiteren Projektinformationen...

Evaluation der Akzeptanz von Windkraftanlagen im Pfälzer Wald (2013-2015; Auftraggeber: Energie Südwest)

[Informationen folgen]

Normierung des Syndrom-Kurz-Test (SKT)

Die SKT Studie fand im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Erlangen in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Mark Stemmler (Lehrstuhl für Psychologische Diagnostik) statt. Weitere Beteiligte waren die Universitäten Bremen (Prof. Dr. Franz Petermann), Heidelberg (Prof. Dr. Wahl), Berlin (Herr Krumm) und Leipzig (Prof. Dr. Schmuckle).

Die Universität Koblenz-Landau übernahm dabei die Rekrutierung und Testung der gesunden Probanden über 60 Jahren. Diese Testungen fanden bei den Probanden zuhause statt und beinhalteten die Durchführung des Syndrom Kurztests (Erzigkeit, 2007) und zweier Untertests der Wechsler Adult Intelligence Scale (Matrizentest und Wortschatztest) (Petermann, 2013).

Ziel der Untersuchungen (SKT-Kooperationsprojekt) war die Analyse des Zusammenhangs kognitiver Leistungen mit den Ergebnissen des SKTs, einem Test zur Früherkennung von Demenz. Dabei galt das wissenschaftliche Interesse im speziellen der Frage ob und wie man unauffällige kognitive Leistungen von pathologischen unterscheiden kann (Stemmler, Horn, Lehfeld, Petermann & Siebert, 2013).

Normierung der Wechsler Adult Intelligence Scale IV (WAIS IV) für Südwestdeutschland (2012-2013)

Das Methodenzentrum war an der Normierung des WAIS IV beteiligt und hat den Raum Südwestdeutschland verantwortlich betreut. Die Normierung wurde durch das Zentrum für Klinische Psychologie und Rehabilitation (ZKPR) der Universität Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Franz Petermann koordiniert. Beim WAIS IV handelt es sich um eine revidierte Version des weltweit meist eingesetzten Intelligenztests für Jugendliche und Erwachsene.

Evaluationsstudie „Kreativitätsförderung im Unterricht“

Das Projekt wurde vom ZKM (Zentrum für Kunst und Medientechnologie) Karlsruhe, Abteilung Museumskommunikation in Zusammenarbeit mit einer interdisziplinären Lehrergruppe konzipiert und realisiert. Ziel war die Förderung von Kreativität der Schülerinnen und Schüler in geistes-, naturwissenschaftlichen und künstlerischen Schulfächern. Die Evaluation dieses Projekts wurde durch das Methodenzentrums der Universität Koblenz-Landau in Zusammenarbeit mit Dr. Frank Hagen-Hofmann, von der Psychotherapeutischen Beratungsstelle des Studentenwerks Heidelberg konzipiert und durchgeführt.