Pro-HWS: Biomechanik der Halswirbelsäule

Biomechanik der HWS

In diesem Forschungsprojekt werden MehrKörperSimulations-(MKS)-Modelle der Halswirbelsäule erstellt, die die biomechanischen Eigenschaften der verschiedenen Strukturen möglichst realitätsnah nachbilden. Ein Ziel ist es, validierte Aussagen über das Bewegungsverhalten und die Belastungsstruktur zu treffen. Dabei steht sowohl die Problematik der Findung geeigneter Parameter, die als Input in das Modell fließen, als auch die Analyse des komplexen funktionalen Zusammenspiels dieser Inputparameter im Mittelpunkt. Die Ausrichtung der einzelnen Wirbelkörper ist dabei von großer Bedeutung. Die Halswirbelsäulenkurvatur wird so modelliert, dass eine durchschnittlich typische Krümmung entsteht und somit möglichst allgemeingültige Aussagen getroffen werden können. Ein medizinisches Ziel ist die Wiederherstellung der natürlichen Belastungsverteilung bzw. einer optimalen Belastungssituation nach implantierten Wirbelkörperersatz; hierfür leistet die Simulation einen entscheidenden Beitrag.

 

Dieses Projekt wird finanziell unterstützt durch die Firma MEDICON eG.

 

 

Projektpartner