Bewerber/-innen für ein Zweitstudium

Als Zweitstudium bezeichnet man die Teilnahme an einem zweiten oder weiteren Hochschulstudium nach einem abgeschlossenen Studium (z.B. Bachelor, Master, Diplom, Magister, FH-Abschluss). Als Zweitstudium gilt jedoch nicht ein erster konsekutiver Masterstudiengang, der nach dem Erwerb des Bachelorgrades (es darf dabei kein anderer berufsqualifizierender Abschluss wie z.B. Diplom oder Magister vorliegen) zum zweiten berufsqualifizierenden Abschluss führt. Die Prüfung, ob es sich um ein Zweitstudium handelt, erfolgt immer anhand des konkreten Einzelfalls.

Bewerber für ein Zweitstudium können nur einen Studiengang oder eine Studiengangkombination in ihrem Zulassungsantrag benennen. Ein Zweitstudium ist grundsätzlich gebührenpflichtig. Derzeit beträgt die Studiengebühr 650,- € pro Semester, zuzgl. der Semesterbeiträge.

Für zulassungsbeschränkte Studiengänge gelten für die Bewerbung zum Zweitstudium besondere Bedingungen.

Hier finden Sie Informationen zu den allgemeinen Zugangsvoraussetzungen und zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens.

 

Zum Bewerber-Portal