Projekt- und Kooperationsdatenbank der Universität Koblenz · Landau













Ergebnisse (254)

Forschungsprojekt „Umweltbildung für Dschibuti“
Forschungsprojekt „Evaluation der Zooschule Landau“

„Naturkalender - Pflanzen und Tiere im Jahreslauf kennen lernen“
Studie „Pflanzenkenntnis von Grundschulkindern“

Mit dem BKS-Portal.rlp stellt das Land Rheinland-Pfalz sukzessive allen Aufgabenträgern im Brand- und Katastrophenschutz sowie dem Rettungsdienst eine zentrale Wissens- und Informationsplattform zur Verfügung.
Als das Pan-European Public Procurement Online (PEPPOL) Projekt im August 2012 erfolgreich beendet wurde, waren die PEPPOL Spezifikationen bereits zahlreich über Europa verteilt implementiert.

Wissenschaftliche Begleitung der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) bei der Einführung des Vorgangs- und Dokumentenmanagement-Systems d3 der Firma d.velop

Struktur fachspezifischer professioneller Kompetenzen von pädagogischen Fachkräften und ihre differenziellen Effekte auf die Qualität von mathematischen Lehr-Lern-Situationen im Kindergarten und den Kompetenzzuwachs von Kindern
Übergeordnetes Ziel des Projektes "InnoFès" ist die Erarbeitung eines nachhaltigen Umsetzungskonzeptes für die Hauptphase, entsprechend der Förderbekanntmachung. In der Hauptphase geht es um die Entwicklung eines universitären Innovations-Ökosystems in der Region Fès, Marokko, dessen Kern die Europa-Mittelmeer-Universität Fès (UEMF) ist.

Die Universität Koblenz-Landau - eine der Gründerhochschulen Deutschlands in einem lebendigen unternehmerischen Ökosystem - bietet einen Doppelmasterstudiengang in Informationsmanagement mit dem Schwerpunkt Entrepreneurship, Technology & Innovation Management (ETI-M) an.

Fach Germanistik für Lehramt und 2FB + Germanistik: Dynamiken der Vermittlung
Fach Ethik für Lehramt und Philosophie für 2FB

Fach Sport für Lehramt

The project proposal “Strategic Partnership for the Development of Training Workshops and Modeling Clinic for Industrial Mathematics” (MODCLIM) is about an integrated research training course and problem solving workshop for challenging mathematical and computational problems from industry and applied sciences. During each of the years in which the project will be developed, a group of 25-35 PhD and advanced undergraduate (MSc, BSc) level students will be trained and 5-6 industrial problems from leading edge technological development will be worked through.
Die Psychotherapeutische Universitätsambulanz beteiligt sich an einer multizentrischen Studie unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Rief (Marburg). Ausgehend von der Beobachtung, dass viele Patient/inn/en mit somatoformen Störungen Defizite in ihrer Emotionsregulation aufweisen, wird in dieser Studie untersucht, inwieweit eine kognitive Verhaltenstherapie, die um ein spezielles Emotionsregulationstraining erweitert wurde, einer reinen kognitiven Verhaltenstherapie überlegen ist.

In respect of the expected climate change and the prediction of increasing energy costs, industry and politics place more and more focus on fuel efficiency of commercial vehicles. Therefore, the public traffic is particularly analyzed with regard to fuel consumption. For this, we developed a driver assistance system that supports the driver of a commercial vehicle in an energy and resource conserving manner of driving. With the help of this driver assistance system the driver is placed in a position to reduce fuel consumption, environmental pollution, and shipping charges.
Backing up into a parking space is a challenging task especially for novice drivers. In cooperation with a car supplier, we developed a semi-automatic park assistance system which supports the driver in parking into a parking space located parallel to the road. The driver is responsible for the longitudinal vehicle control. Compared to this, the complicated lateral control is done by the park assistance system. Therefore, we developed a very robust algorithm to calculate the trajectory. The trajectory is designed in a way, that the vehicle fits into the smallest possible parking space, which can be driven in just one move.

Vehicle manufacturer and the automotive supply industry offer a wide range of park assistance systems. Generally, these systems support the driver in reversing in a parking space which is located parallel to the street. Extending this functionality, we designed an advanced park assistance system, which supports the driver in reversing into a parking space located orthogonally to the street, too. Based on a new innovative human machine interaction, the advanced park assistance system does not need any environment sensors. It is not necessary to measure length and depth of a parking space. The driver is responsible for the longitudinal vehicle control and the advanced park assistance system for the complicated lateral control.
Reversing vehicles with trailers is generally very difficult and demanding. Therefore, the main objective of this project was to design, realize, and evaluate driver assistance systems to support drivers in backing up articulated vehicles. Furthermore, the design of the driver assistance systems has to consider all perception channels like vision, acoustics, and haptics. To apply reverse driving assistance systems in test vehicles, we additionally developed sensors to measure the bending angle between tractor and trailer.

To realize reverse driving assistance systems for articulated vehicles, the angle between the longitudinal axes of tractor and trailer, called bending angle, is required. Since there are currently no suitable sensors on the market, we developed vision based sensors to measure the bending angle of tractors with rigid drawbar trailer, semi-trailer or two-axle trailer with semi pivot steering. All sensors have been realized and embedded in test vehicles.

Several results in the literature have shown that multi-objective combinatorial optimization (MOCO) problems are hard to be solved from a computational complexity point of view, which impairs the application of these concepts in real-life problems. However, recent results in the literature show that there exist several particular cases of these problems that can be solved in polynomial amount of time. Therefore, the identification of tractable particular cases of multi-objective combinatorial optimization problems is of interest both from a practical and theoretical point of view. The main research goals of this project are to characterize and recognize polynomial solvability of MOCO problems and to derive general methodologies to design efficient polynomial time algorithms for tractable cases.
Degue fever is a mosquito-borne infection and major health concern in various regions worldwide. Deterministic and also stochastic models have been proposed to describe the spread of Dengue. Mathematical tools from optimal control can help to simulate, predict and improve the effectiveness of campaigns against the disease. The projects aims to combine the expertise of the German and the Portuguese partners to be able to answer optimization questions for complex models reflecting the infection dynamics of Dengue.

EXIST Potentiale ist die neue Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) im Rahmen von EXIST-Gründungskultur. Das Projekt REGINT hat zum Ziel die Gründungskultur in der Großregion Rheinland-Pfalz/Saarland durch Internationalisierung weiterzuentwickeln.
The main goal of the standardized competence-oriented matriculation examination is to secure basic mathematical skills in Austria's AHS. The catalog of basic competences developed in this context is the starting point and point of reference for sustainable education and a modern, performance-enhancing performance assessment in mathematics.

Professionelle Kompetenzen von Lehrpersonen der Eingangsstufe im Bereich des naturwissenschaftlichen Unterricht
Die Generation Y zeichnet sich durch eine äußerst hohe Leistungsbereitschaft, aber gleichermaßen durch eine Forderung nach Spaß, Perspektiven und Sinnhaftigkeit aus. Neben ihrer Berufsorientierung ist den Personen dieser Altersgruppen ein angemessener Raum für ihr Privat- und Familienleben wichtig. Durch die unterschiedlichen Einstellungen der Generationen ergibt sich Reibungspotenzial, zumal Führungskräfte und sonstige Entscheidungsträger in Unternehmen immer noch den „älteren“ Generationen angehören. Problematisch wirkt sich die intergenerative Zusammenarbeit dann aus, wenn die Unternehmen keine Maßnahmen ergreifen, um den bestmöglichen Nutzen zu erzielen und die potenziellen Chancen auszuschöpfen. Ein zentraler Erfolgsfaktor eines Generationenmanagements besteht hier bei inaktiven Strategien und dem Einsatz von konkreten Methoden, wozu auch eine Diversität wertschätzende Unternehmenskultur von großer Bedeutung ist.

Government 3.0 beschäftigt sich mit der Nutzung von "disruptiven" Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) (wie etwa Big Data, Künstliche Intelligenz, Blockchain, Internet of Things uä) kombiniert mit bestehenden IKT zur Datenspeicherung und der Bereitstellung von öffentlichen Dienstleistungen. Ebenso im Fokus ist die kollektive Intelligenz (Crowd-Sourcing und Co-Creation) für datengetriebene, evidenzbasierte und Politik-getriebene Entscheidungen.
Fach Musik für Lehramt und 2FB

Im Jahr 2017 nahm das ZIFET erfolgreich an der Ausschreibung des Landes Rheinland-Pfalz für das Projekt „InnoProm“ teil. „InnoProm“ ist ein vom Bundesland Rheinland-Pfalz gefördertes Projekt, das praxisorientierte Promotionsvorhaben fördert, die konkrete Innovationen in rheinland-pfälzischen Unternehmen voranbringen sollen.

Ein Template für Projekte, was sowohl als Template für Forschungs- als auch Anwendungsprojekt dienen kann.

Das Gründungsbüro ist eine Einrichtung der Universität Koblenz-Landau, die an beiden Standorten in Koblenz und Landau aktiv ist. Die Aufgabe des Gründungsbüros besteht darin, systematisch und zielgerichtet Existenzgründungen aus dem Wissenschaftsbereich zu unterstützen und darüber hinaus die Gründungskultur an beiden Campi der Universität zu stärken.
Erweiterungsfach Darstellendes Spiel für Lehramt

Muscles plays prominente role in human motion. The aim of this project is to develop, analyze and apply mathematical models for human muscles.

Im BMBF-geförderten Verbundrojekt mit dem Titel „Formative Assessment in der inklusiven naturwissenschaftlichen Bildung in der Kita (FinK)“ wird einerseits der Einfluss von naturwissenschaftlichen Bildungsangeboten auf den Kompetenzzuwachs von Kindern untersucht andererseits werden pädagogische Fachkräfte bei der Anregung inklusiver naturwissenschaftlicher Bildungsangebote unterstützt.

Fach Katholische Theologie für Lehramt und 2FB
Das Projekt beschäftigt sich mit der Erstellung des Modells einer relationalen Open-Source Datenbank zu der Fachanwendung ZuSy, sowie einer Evaluation der modularen Integration dieser Applikation in das BKS-Portal.rlp


Muscles plays prominente role in human motion. The aim of this project is to develop, analyze and apply mathematical models for human muscles.
The project proposal “Strategic Partnership for the Development of Training Workshops and Modeling Clinic for Industrial Mathematics” (MODCLIM) is about an integrated research training course and problem solving workshop for challenging mathematical and computational problems from industry and applied sciences. During each of the years in which the project will be developed, a group of 25-35 PhD and advanced undergraduate (MSc, BSc) level students will be trained and 5-6 industrial problems from leading edge technological development will be worked through.

Degue fever is a mosquito-borne infection and major health concern in various regions worldwide. Deterministic and also stochastic models have been proposed to describe the spread of Dengue. Mathematical tools from optimal control can help to simulate, predict and improve the effectiveness of campaigns against the disease. The projects aims to combine the expertise of the German and the Portuguese partners to be able to answer optimization questions for complex models reflecting the infection dynamics of Dengue.
The project BBE's Groups - Business, Engineering and Education Study Groups - is a series of three week-long study groups with industry. The study group workshops are devoted to consideration and solving of several specific problems posed by industrial companies

We envisage to build a European digital environment and web-portal for applied and industrial mathematics. More immediate goal is to share information and experience, describe examples of web based courses in applied mathematics and technologies for web publication of interactive documents.

SommerUni + Schmetterling + UniBall + Party +

Mit dem BKS-Portal.rlp stellt das Land Rheinland-Pfalz sukzessive allen Aufgabenträgern im Brand- und Katastrophenschutz sowie dem Rettungsdienst eine zentrale Wissens- und Informationsplattform zur Verfügung.
As the Pan-European Public Procurement Online (PEPPOL) project was successfully completed in August, 2012, the PEPPOL specifications were already implemented in many European places.

The CEN WS/BII workshop 3 was launched in March 2013 and will continue this work to support the development of interoperable, electronic procurement and business solutions.
On the one side, the study analyses confidence and trust in a functioning, non-abusive-driven technology, in particular the trust, that privacy is protected and the technology can be used without inhibition. On the other side, it analyses trust in the possibilities to take political influence associated with the use of these technologies.

The project deals with the creation of the model of a relational open source database to the application ZuSy, as well as an evaluation of the modular integration of this application to Microsoft SharePoint Server.

e-Sens is a co-funded project of the European Union which is based on the ICT Policy Support Programm (ICT PSP) which is a part of the Competitiveness and Innovation framework Programme (CIP) of the European Union. The main goal of the new project is to boost the digital single market and a simplification of trans-border public services.
Information and communication technology advice, benchmarking and consulting services: High level consultancy and studies

Building a global multidisciplinary digital governance and policy modelling research and practice community
CROSSROAD aimed to build a roadmap for ICT research in the field of governance and policy modelling.

Promote the strengthening of E-Governance in Georgia
Scientific monitoring of physicians' association of Rhineland-Palatinate (KV RLP) in the introduction of a process and document management system d3 which is provided by company d.velop

OCOPOMO (Open COllaboration for POlicy MOdelling) develops an integrated IT platform for efficient policy development by integrating formal policy modelling, scenario generation, and open collaboration supporting engagement of wide stakeholder groups in social and economic policy areas of two pilots.
The Eu-Project PEPPOL is funded under the competitiveness and innovation programme (CIP). The PEPPOL project aims to develop pilot solutions for the domain of public procurement.

Integrating Semantics, Social Software and Serious Games into eParticipation
Within the research project egosta an online platform is being developed and tested to involve stakeholders in the development process of large e-government projects.

The project's objective combined enterprise architecture and live-long learning. The aims were to provide an learning enviroment where courses for three audience groups were offered. The audience groups were students, employees in private enterprises and employees in the public sector
Monitoring, Coordinating and Promoting the European Union eParticipation Projects and Initiatives

Within the European project VoicE (Giving European People a Voice in EU-Legislation) an internet platform was developed that enables citizens to take part in the decision making process of the EU.
BRITE (Business Register Interoperability Throughout Europe) aimed at optimizing the data exchange among business registers across Europe. The project thereby used ontologies as basis.

R4eGov (eGovernment in the Large) helped to manage one of the major challenges of eGovernment in Europe today: collaboration with different partners in a constantly changing environment without modifying the existing systems of participants.
The basic aim of DEMO-net was to strengthen the scientific, technological and social research excellence in eParticipation. This was achieved by integrating the research capacities of individuals and organizations spread across Europe.

Roadmapping eGovernment RTD 2020 - Visions and Research Measures towards European Citizenship and Innovative Government
LEX-IS facilitates and enables participation of the youth in the public debate of legislation among Parliaments, Citizens and Businesses in the European Union.

Within the eGovWiki project the glossary of the “Handbuch E-Government: Strategien, Lösungen, Wirtschatlichkeit und Impact” (published 2007) was established. Since then, basic terms from different projects within the topic are being added and improved.

EXIST Potentials is the new funding measure of the Federal Ministry of Economics (BMWi) within the framework of EXIST-Gründungskultur. The REGINT project aims to further develop the start-up culture in the Greater Region Rhineland-Palatinate/Saarland through internationalization.

The overall aim of SCOOP4C – stakeholder community for once-only principle: Reducing administrative burden for citizens – is to investigate, discuss, and disseminate how co-creation and co-production of public services for citizens can be achieved by implementing the once-only principle in public service provisioning.
Ziel des Projektes MAG “Mobile Gefahrenerkennung für Turmkräne” ist die Erarbeitung und Entwicklung eines Fahrerassistenzsystems zur Gefahrenerkennung in für den Einsatzkontext typischen Arbeitssituationen. Hervorzuheben sind hier sowohl der Einsatzkontext “Baustelle” als auch die Intention der Fahrerassistenz, im Sinne einer rechtzeitigen Fahrerinformation im Gefahrenfall. Obgleich naheliegend, ist eine direkte Übertragung der bekannten und etablierten Methoden aus dem “automotive”-Kontext nicht praktikabel, da die unstrukturierte Umgebung und die Menge der zu erwartenden Gefahrentypen eine robuste und hinreichend sensitive Verwendung der Algorithmen verhindern. Die Erarbeitung von Methoden zur robusten Erkennung von Gefahrenbereichen anhand geeigneter Texturmerkmale zur rechtzeitigen Information des Fahrzeugführers steht daher im Mittelpunkt des Projektes.

Die außeruniversitären Forschungseinrichtungen sind durch heterogene Inhalte und Strukturen, unterschiedliche Forschungsschwerpunkte sowie unterschiedliche Marktreife der Forschungsergebnisse charakterisiert. Die jeweiligen Aktivitäten zur Förderung von Innovation und Transfer haben sich ebenfalls unterschiedlich entwickelt und entfaltet. Das neu entwickelte Instrument Enabling Innovation soll den Wissens- und Technologietransfer von ...
Im Projekt geht es um die Erforschung der physikochemischen Zusammenhänge der instationären Parameter Temperatur (T), Feuchte (x) und Impuls (I = m*v), die in ihrem Zusammenwirken über die Zeit das Prozessergebnis bei Garverfahren bestimmen.

Entwicklung und Evaluierung von Unterrichtskonzepten zum Thema Gesundheits- und Ernährungsbildung.
Entwicklung von Schulungsmethoden zur Bildung eines externen Prüferpanels sowie Erstellung sensorischer Profile von Lebensmitteln für die Qualitätssicherung.

Studie zur Erhebung des IST-Zustands und Evaluierung der Schulverpflegung des Bundeslands Rheinland-Pfalz, Empfehlungen und Beratung zur Umsetzung der DGE Richtlinien
Qualifizierung von Lehrkräften in der Verbraucherbildung: Verbraucherbildung online

Verbraucherbildung als Querschnittsthema in digitalen Lehrplänen an allgemeinbildenden Schulen in RLP
Gesundheitsförderung im Setting Hochschule

The Entrepreneurial Office is an institution of the University of Koblenz-Landau, which is active at both campuses in Koblenz and Landau. The task of the Entrepreneurial Office is to systematically and purposefully support start-ups in the academic field and, in addition, to strengthen the start-up culture at both campuses of the university.
Der CEN WS/BII 3 Workshop wurde im März 2013 gestartet und wird diese Arbeit weiterführen, um die Entwicklung interoperabler, elektronische Beschaffungs- und Geschäftslösungen weiter zu unterstützen.

Im Rahmen des Projekts "km3 - koblenz mittelrhein macht multimedia" der Initiativen "IT.Stadt Koblenz" und "Region Mittelrhein - Land der Möglichkeiten" wird am Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik der Universität Koblenz-Landau ein Kompetenzzentrum E-Government eingerichtet.
The University of Koblenz-Landau - one of Germany's founding universities in a vivid entrepreneurial ecosystem - offers a double master's degree in Information Management with a major in Entrepreneurship, Technology & Innovation Management (ETI-M).

Muscles plays prominente role in human motion. The aim of this project is to develop, analyze and apply mathematical models for human muscles.
The project BBE's Groups - Business, Engineering and Education Study Groups - is a series of three week-long study groups with industry. The study group workshops are devoted to consideration and solving of several specific problems posed by industrial companies

The ECMI educational committee has taken virtual education and web-supported solutions as one of its target areas to complement the other strategic areas like ECMI curriculum development, modeling weeks, mobility of students & staff etc.
We envisage to build a European digital environment and web-portal for applied and industrial mathematics. More immediate goal is to share information and experience, describe examples of web based courses in applied mathematics and technologies for web publication of interactive documents.

Im Rahmen von Modellierungstagen bzw. -wochen werden Projekte dem täglichen Leben, Technik, Naturwissenschaft oder Wirtschaft mit mathematischen Hilfsmitteln bearbeitet und untersucht. Gemeinsam mit Schulen der Region, lokalen Studienseminaren und Partnern aus der Wirtschaft wird dies mit Schülerinnen und Schülern als auch angehenden Lehrkräften umgesetzt.
Degue fever is a mosquito-borne infection and major health concern in various regions worldwide. Deterministic and also stochastic models have been proposed to describe the spread of Dengue. Mathematical tools from optimal control can help to simulate, predict and improve the effectiveness of campaigns against the disease. The projects aims to combine the expertise of the German and the Portuguese partners to be able to answer optimization questions for complex models reflecting the infection dynamics of Dengue.

Das Verhältnis von Schülerinnen und Schülern sowie von potentiellen Studierenden zur Mathematik wird entscheidend in der Schule geprägt. Die Welt der Mathematik an Schulen ist jedoch von der an Hochschulen so unterschiedlich, dass es einer besonderen Vermittlung zwischen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrern, Studierenden und Lehrenden an der Hochschule bedarf. Aus diesem Grund möchten wir die zwei voneinander unabhängigen Projekte, die Schnupperkurse "Mathe für alle" und die Ferienkurse "Mit Modellieren fit für's Studium" auch im Jahr 2014 fortsetzen.
Das Projekt beschäftigt sich mit der Entwicklung von Decodieralgorithmen, die auf mathematischer Optimierung basieren, gleichzeitig aber im Hinblick auf mögliche Hardware-Implementierung die Hardware-Komplexität (Energieverbrauch, Chipfläche, Parallelisierbarkeit, ...) minimieren sollen.

The project proposal “Strategic Partnership for the Development of Training Workshops and Modeling Clinic for Industrial Mathematics” (MODCLIM) is about an integrated research training course and problem solving workshop for challenging mathematical and computational problems from industry and applied sciences. During each of the years in which the project will be developed, a group of 25-35 PhD and advanced undergraduate (MSc, BSc) level students will be trained and 5-6 industrial problems from leading edge technological development will be worked through.
Trotz hoher Sicherheitsstandards in Chemiewerken können Unfälle, bei denen gesundheitsschädigende Stoffe austreten, nicht ausgeschlossen werden. In solch einem Fall müssen schnell koordinierte Maßnahmen ergriffen werden um die Sicherheit der Angestellten zu gewährleisten.

Mathematische Modellierung findet noch immer wenig Platz im Unterricht, obwohl sie als prozessbezogene Kompetenz fest in den Bildungsstandards verankert ist. Meist werden solche Aktivitäten ausschließlich im Rahmen von Projekttagen durchgeführt. Um die Integration von Modellierungsaufgaben als Möglichkeit wissenschaftlichen Arbeitens für Lernende in den fächerübergreifenden Regelunterricht voranzutreiben bzw. zu beforschen, dient das Thema Alternative Energien als Grundlage und Motivation für die Nachhaltigkeitsforschung verschiedener Energieformen.
Das Projekt HeMaS (Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. 1 konstruktiv umgehen) hat das Ziel, 30 rheinland-pfälzischen Schulen ein intensives Unterstützungsangebot beim Umgang mit der gestiegenen Heterogenität im Mathematikunterricht zu bieten.

Wesentliches Ziel der standardisierten kompetenzorientierten Reifeprüfung in Mathematik ist die Sicherung mathematischer Grundkompetenzen an Österreichs AHS. Der vor diesem Hintergrund entwickelte Katalog zu den Grundkompetenzen ist Ausgangs- und Bezugspunkt eines auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Unterrichts und einer zeitgemäßen, lernfördernden Leistungsbeurteilung im Fach Mathematik.
Der Einsatz von Technologie mit bestimmten Mindestanforderungen (höherwertiger Technologie: DGS, CAS, Tabellenkalkulation mit grundlegenden Funktionen einer Dynamischen-Geometrie-Software, einer Tabellenkalkulation sowie eines Computeralgebrasystems) soll in einem modernenen Mathematikunterricht selbstverständlich werden. Die (Fortbildungs-) Initiative KoMMT trägt dazu bei, die Entwicklung mathematischer Kompetenzen durch einen didaktisch sinnvollen Technologieeinsatz im Unterricht zu fördern.

Das Projekt beschäftigt sich mit Decodieralgorithmen und Code-Analyse-Methoden für turbo-ähnliche Codes (inklusive Standard-Turbo-Codes und 3D-Turbo-Codes), die auf mathematischen Optimierungsmethoden beruhen, welche vor allem aus der Linearen und der Netzwerkoptimierung stammen.
Veranstaltungen wie "Public Viewing", Stadtfeste oder Konzerte sind regelmäßiger Bestandteil des urbanen Lebens. Für die notwendigen Sicherheitskonzepte zur Verhinderung von Unglücken fehlen Veranstaltern und Sicherheitskräften jedoch bisher wissenschaftlich fundierte und praxisgerechte Planungshilfen.

Veranstaltungen wie "Public Viewing", Stadtfeste oder Konzerte sind regelmäßiger Bestandteil des urbanen Lebens. Für die notwendigen Sicherheitskonzepte zur Verhinderung von Unglücken fehlen Veranstaltern und Sicherheitskräften jedoch bisher wissenschaftlich fundierte und praxisgerechte Planungshilfen.
Several results in the literature have shown that multi-objective combinatorial optimization (MOCO) problems are hard to be solved from a computational complexity point of view, which impairs the application of these concepts in real-life problems. However, recent results in the literature show that there exist several particular cases of these problems that can be solved in polynomial amount of time. Therefore, the identification of tractable particular cases of multi-objective combinatorial optimization problems is of interest both from a practical and theoretical point of view. The main research goals of this project are to characterize and recognize polynomial solvability of MOCO problems and to derive general methodologies to design efficient polynomial time algorithms for tractable cases.

The envisaged impact of the project relates to the establishment of Government 3.0 as a vivid scientific domain, encompassing Electronic Government, ICT-enabled Governance and Policy Modelling and support. The most positive impact affects citizens themselves as the road is now clear to unify and apply these studies and applications, which were developed for citizens.

The project BBE's Groups - Business, Engineering and Education Study Groups - is a series of three week-long study groups with industry. The study group workshops are devoted to consideration and solving of several specific problems posed by industrial companies
In diesem Projekt wird der TGraphen-Ansatz auf verteilte und hierarchische Hypergraphen verallgemeinert, um eine höhere Modellierungsmächtigkeit und damit eine breitere Anwendbarkeit zu erreichen. Dabei werden die Eigenschaften des TGraphen-Ansatzes auf die neuen Konzepte ausgedehnt und so miteinander abgestimmt, dass man weiterhin von einem nahtlosen Gesamtkonzept sprechen kann.

Im FunnyQT-Projekt wird ein umfassender Ansatz zum Querying und zur Transformation von Modellen entwickelt. Hierbei wird ein API-basierter Ansatz auf Basis der funktionalen Programmiersprache Clojure verfolgt.
Das Ziel des Projekts Cobus ist die ausführliche Analyse eines großen COBOL-basierten Softwaresystems sowie die Bestimmung geeigneter Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung und langfristiger Weiterentwickelbarkeit dieses Systems.

Das SOAMIG-Projekt hat zum Ziel, ein allgemeingültiges Vorgehensmodell für die Software-Migration durch die Transformation von Legacy-Systemen in serviceorientierte Architekturen zu entwickeln.
The main objective of the project is to create an open framework consisting of a scenario-driven development method (precise specification language and process for the “how-to”), a repository for reuse and tool support throughout.

Ziel von COBRA ist die Strukturierung und die Reduzierung der Variabilität in eingebetteten Schlupfüberwachungssystemen, um diese besser handbar zu machen. Um dies zu erreichen werden neue Methoden und Techniken im Kontext von Software-Produktlinien, Featuremanagement and Variantenmanagement angewandt.
The MOST project will improve software engineering by leveraging ontology and reasoning technology. To reach this goal, it will develop a seamless integration technology for ontologies into model-driven software development (MDSD), resulting in ontology-driven software development (ODSD).

Das Projekt STOR der Arbeitsgruppen Ebert und Aktives Sehen beschäftigt sich mit der Entwicklung eines komponentenorientierten Konzepts zur Objektwiedererkennung in Bildern und Bildfolgen.
Die Idee des Projektes ist die Kombination von Ontologien und UML-Modellen bei der Entwicklung von ontologiebasierter Software.

Die Generische Umgebung zum Programmverstehen (GUPRO) ist ein Werkzeug für die Programmanalyse und das Programmverstehen unter Verwendung von Graphentechnologie und basierend auf Metatechnologie.
Vor dem Hintergrund des zu erwartenden Klimawandels und der prognostizierten Entwicklung der Energiekosten, rückt zunehmend auch die Energieeffizienz von Gütertransporten ins Blickfeld von Industrie und Politik. Die Steuerung des Verkehrs soll dabei unter dem Gesichtspunkt des Energieverbrauchs betrachtet werden. Hierzu wird von der Arbeitsgruppe Zöbel ein Fahrerassistenzsystem konzipiert und entwickelt. das eine Energie und Ressourcen schonende Fahrweise von Nutzfahrzeugen unterstützt. Mithilfe dieses Fahrerassistenzsystems soll eine Reduktion des Kraftstoffverbrauchs, der Umweltbelastung und der Transportkosten erreicht werden.

Das rückwärts Einparken in eine parallel zur Straße liegende Parklücke stellt insbesondere für Fahranfänger eine Herausforderung dar. Zur Unterstützung des Fahrers/der Fahrerin wurde in Zusammenarbeit mit einem Automobilzulieferer ein halbautomatisches Parkassistenzsystem entwickelt, bei dem das Assistenzsystem den komplizierten Steuerungsprozess übernimmt. Die Längsregelung des Fahrzeugs wird dagegen weiterhin manuell vom Fahrer/der Fahrerin durchgeführt. Von Seiten der Arbeitsgruppe Zöbel wurde ein sehr robustes Verfahren zur Berechnung der Trajektorie konzipiert und implementiert. Die Trajektorie ist dabei so angelegt, dass das Fahrzeug auch in die kleinst mögliche Parklücke, die mit einem Zug befahrbar ist, eingeparkt werden kann.
Von Seiten der Automobil- und Zulieferindustrie wird eine Vielzahl von Parkassistenzsystemen angeboten, die den Fahrer/die Fahrerin beim Einparken in eine parallel zur Straße liegende Parklücke unterstützen. In Erweiterung dieser Funktionalität wurde ein Parkassistenzsystem konzipiert, das zusätzlich auch bei orthogonal zur Fahrbahn liegenden Parklücken Unterstützung leistet. Durch eine innovative Mensch-Maschine-Schnittstelle kommt das Parkassistenzsystem ohne Sensoren zur Gewinnung von Informationen des Fahrzeugumfelds aus. Die Querregelung des Fahrzeugs wird durch das Parkassistenzsystem und die Längsregelung weiterhin durch den Fahrer/die Fahrerin durchgeführt.

Das Rückwärtsfahren eines LKWs mit Anhänger ist eine durchaus schwierige und nicht leicht zu erlernende Tätigkeit. Die individuelle Ausbildung ist zeit- und kostenintensiv. Daher wurde in diesem Projekt ein erster 3D-Fahrsimulator auf PC-Basis entwickelt, der mithilfe eines PC-Lenkrads gesteuert wird. Der Fahrer kann das Fahrzeugumfeld durch die Windschutzscheibe sowie die Außenspiegel beobachten. Als Fahrzeug steht ein LKW mit Sattelanhänger zur Verfügung.
Das wesentliche Ziel des Projekts war es, unter Nutzung aller Gestaltungsmöglichkeiten der Mensch-Maschine-Interaktion, Rückfahrassistenzsysteme für Fahrzeugen mit Anhänger zu entwerfen, zu realisieren und zu evaluieren. Um die Rückfahrassistenzsysteme auch auf Versuchsfahrzeugen einsetzen zu können, wurde für alle Gespannarten Sensoren zur Messung des Einknickwinkels entwickelt. Das Projekt wurde von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Innovation gefördert.

Das Rückwärtsfahren von Fahrzeugen mit Anhänger gilt gemeinhin als sehr schwierig und anspruchsvoll. Nicht selten kommt es bei solchen Fahrmanövern zu Rangierunfällen. Um dieser Problematik Rechnung zu tragen wurde eine Fahrsimulation entwickelt, mit deren Hilfe einige definierte Grundfahraufgaben erlernt werden können. Hierzu wurde die Simulation mit einem LKW mit Starrdeichselanhänger sowie einem LKW mit Sattelanhänger ausgestattet.
Zur Realisierung von Rückfahrassistenzsystemen für Fahrzeuge mit Anhänger ist die Kenntnis des Winkels zwischen den Längsachsen von Zugfahrzeug und Anhänger, dem so genannten Einknickwinkel, eine unabdingbare technische Voraussetzung. Da auf dem Markt derzeit keine geeigneten Sensoren verfügbar sind, wurden für Zugfahrzeuge mit Starrdeichselanhänger oder Sattelanhänger jeweils berührungslos arbeitende optische Sensoren entwickelt und in Versuchsfahrzeugen getestet.

Im Rahmen des Vorhabens soll eine Rückfahrassistenzsystem (RAS) in Form eines modularen Baukastensystems, bestehend aus Soft- und Hardwarekomponenten, konzeptioniert und in Form von Demonstratoren umgesetzt werden. Ziel ist der Nachweis der technischen Umsetzbarkeit unter marktgerechten Randbedingungen. Dies beinhaltet die Berücksichtigung technologischer und ökonomischer Aspekte. Vorarbeiten haben sowohl die prinzipielle Umsetzungsfähigkeit als auch den Nutzwert eines RAS unter Beweis gestellt. Neben den erforderlichen theoretischen Grundlagen sind wesentliche technische Bestandteile und Verfahren entwickelt worden, entsprechende Patente wurden hieraus generiert. Eine wahrnehmbare Lücke verbleibt zwischen allgemeiner Umsetzbarkeit und der Überführung in verwertbare Produkte. Der erforderliche Brückenschlag ist Ziel des Vorhabens.

We envisage to build a European digital environment and web-portal for applied and industrial mathematics. More immediate goal is to share information and experience, describe examples of web based courses in applied mathematics and technologies for web publication of interactive documents.
The ratio of pupils and potential students to mathematics is decisively shaped in the school. However, the world of mathematics in schools is so different from that of higher education institutions that special education is needed between pupils, teachers, students and teachers at the university. For this reason we would like to continue the two independent projects, the taster courses "Math for all" and the holiday courses "Fit for studying with modeling" in 2014 as well.

In unserem aktuellen Forschungsprojekt zur Behandlung von Panikstörung mit Agoraphobie evaluieren wir die Umsetzbarkeit (d.h. Praktikabilität und Akzeptanz) sowie die Wirksamkeit manualisierter Exposition im ambulanten Setting.

Die Universität Koblenz-Landau und das Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen führen seit 2005 bei philosophischen, kultur- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen gemeinsame Projekte und Veranstaltungen durch.
Seit Anfang 2010 kooperieren der Fachbereich Psychologie der Universität Koblenz-Landau und die Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz auf den Gebieten Lehre und Forschung.

Die Universität Koblenz-Landau ist Partner des JUST e.V., dem Forum für Unternehmen in der Südpfalz.
Die Universität Koblenz-Landau ist Mitglied der Metropolregion Rhein-Neckar. Insbesondere auf dem Gebiet der Wissenschaft ist die Region mit ihren 21 Hochschulen und international renommierten Forschungseinrichtungen ein wichtiger Entwicklungsmotor.

Aufgabe des Netzwerks Mittelgroße Universitäten ist es, den besonderen Stellenwert mittelgroßer Universitäten für den Standort gegenüber Politik und Gesellschaft hervorzuheben.
Studierende der Universität Koblenz-Landau, der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar und der WHU - Otto Beisheim School of Management Vallendar können wechselseitig an Veranstaltungen des Studium Generale teilnehmen.

Die Universitäten Koblenz-Landau, Kaiserslautern, des Saarlandes und Trier haben in einem Kooperationsvertrag vereinbart, im Bereich von Lehre und Studium, Weiterbildung und Forschung verstärkt zusammenzuarbeiten.
Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen der elf Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Es steht der Wirtschaft als Ansprechpartner für Fragen zu den zahlreichen Kooperationsmöglichkeiten zwischen Hochschulen und Unternehmen zur Verfügung.

Lehramt mit Zielschulart BBS
Queer + Bunt + IDAHOBIT + CSD + Queergefilmt

Implementierung des Spiralcurriculums Magnetismus und Entwicklung weiterer Einheiten als Spiralcurriculum
In diesem Projekt wird der TGraphen-Ansatz auf verteilte und hierarchische Hypergraphen verallgemeinert, um eine höhere Modellierungsmächtigkeit und damit eine breitere Anwendbarkeit zu erreichen. Dabei werden die Eigenschaften des TGraphen-Ansatzes auf die neuen Konzepte ausgedehnt und so miteinander abgestimmt, dass man weiterhin von einem nahtlosen Gesamtkonzept sprechen kann.

Im FunnyQT-Projekt wird ein umfassender Ansatz zum Querying und zur Transformation von Modellen entwickelt. Hierbei wird ein API-basierter Ansatz auf Basis der funktionalen Programmiersprache Clojure verfolgt.
Goal of the Cobus project is the comprehensive analysis of a large legacy COBOL system, as well as the definition and execution of software maintenance activities aiming at enhancing the overall quality of the legacy system and at ensuring the evolvability of the legacy system.

The SOAMig project aims at developing a generic process model for migrating legacy software systems into Service-oriented Architectures, using transformation technologies.
The main objective of the project is to create an open framework consisting of a scenario-driven development method (precise specification language and process for the “how-to”), a repository for reuse and tool support throughout.

The goal of COBRA is to structure and reduce variability in embedded slip-control systems to improve their manageability. To achieve this, novel methods and techniques in the context of Software Product Lines (SPLs), feature management and variability management are applied.
The MOST project will improve software engineering by leveraging ontology and reasoning technology. To reach this goal, it will develop a seamless integration technology for ontologies into model-driven software development (MDSD), resulting in ontology-driven software development (ODSD).

Die Graph eXchange Language (GXL) ist ein Standardformat für den Austausch von Graph-basierten Daten. Sie wurde von einer internationalen Forschungsgruppe aus den Bereichen Reengineering und Graphentechnologie unter Mitarbeit der Arbeitsgruppe Ebert an der Universität Koblenz-Landau entwickelt.

Die Generische Umgebung zum Programmverstehen (GUPRO) ist ein Werkzeug für die Programmanalyse und das Programmverstehen unter Verwendung von Graphentechnologie und basierend auf Metatechnologie.
Die Idee des Projektes ist die Kombination von Ontologien und UML-Modellen bei der Entwicklung von ontologiebasierter Software.

Ziel des Projektes ist die Untersuchung von Häufigkeit und Remission kognitiver Defizite bei ambulanten Patient/inn/en im Rahmen erfolgreicher Psychotherapie.

Der Arbeitskreis Refugees ist eine ehrenamtliche Initiative von Studierenden, die sich für in Koblenz lebende geflohene Menschen einsetzen möchten.

Wir sind Studierende, die sich wöchentlich treffen, um unsere kreativen Fertigkeiten fortzubilden und unsere Erfahrungen auszutauschen. Wer sich also gerne mal zum Zeichnen, Malen, Modellieren, etc. zusammensetzen möchte, ist herzlich willkommen.
Wer Interesse daran hat, gelebten Glauben kennenzulernen und gute Gemeinschaft zu haben, ist hier herzlich willkommen.

Kurzbeschreibung Freifunk MYK
Bei der Hacknight kannst du dich ohne Druck mit allen Themen rund um Informatik, Mathematik und Technik befassen.

Kurzbeschreibung Muslimische Studierende Koblenz (MSK)
Kurzbeschreibung Juso-HSG

Kurzbeschreibung Lehrix
Kurzbeschreibung Liberale Hochschulgruppe (LHG) Uni Koblenz

Kurzbeschreibung QueerUnity
Das eSport Projekt der Universität Koblenz | Gaming Community für Studierende | Teilnahme an eSport Wettbewerben in verschiedenen Titeln | Community Events

Kurzbeschreibung Schreibzirkel
Wir sind ein Zusammenschluss von Anfängern und Möchtegern-Profis im großen Sport der kleinen Pfeile. Wöchentlich penetrieren wir in feuchtfröhlicher Runde die Triples im Wettkampf mit uns selbst und bald auch anderen Vereinen!

Kurzbeschreibung Unitheater
Kurzbeschreibung Viva con Agua (VcA)

Kurzbeschreibung KoUnity
The overarching objective of the "InnoFès" project is to develop a sustainable implementation concept for the main project phase in accordance with the funding announcement. The main project phase aims to develop an innovative university ecosystem in the region of Fès, Morocco, whose core is the Euro-Mediterranean University of Fès (UEMF).

Fach Evangelische Theologie für Lehramt und 2FB


Erstsemester + Team OPA + O-Phase + Uni-Rallye + Keipen-Rallye
Mit dem Projekt "Smarten Wohnen im Alter" sollen Menschen mit abnehmender bzw. eingeschränkter Mobilität im Landkreis Cochem-Zell weiterhin die Möglichkeit erhalten, ein eigenständiges sowie selbstbestimmtes Leben zu führen. Dazu werden Unterstützungsbedarfe ermittelt und Beförderungsangebote über eine virtuelle Plattform zur Verfügung gestellt.

Fach Wirtschaft und Arbeit für Lehramt und Management und Ökonomie für 2FB
Sport + Gesundheit + Wandern + Vorträge

Informationsmanagement + Wirtschaftsinformatik + eGovernment
Fach Geschichte für Lehramt und 2FB

Ökologie + Unigarten + Nachhaltigkeit + Gartencrew
Eine Studie zur Untersuchung der Wirkungen früher naturwissenschaftlicher Bildungsangebote auf die naturwissenschaftsbezogene Kompetenz von pädagogischen Fachkräften und Kindern

Fach Chemie für Lehramt

Informatik + Computervisualistik + M.Sc. Web-Science + Fach Informatik für Lehramt

The project deals with decoding algorithms and code analysis methods for turbo-like codes (including standard turbo codes and 3D turbo codes), which are based on mathematical optimization methods, which mainly come from linear and network optimization.

The ZIFET successfully participated in 2017 for a call of the state of Rhineland-Palatinate for the "InnoProm" project. "InnoProm" is a project sponsored by the federal state of Rhineland-Palatinate that promotes practice-oriented doctoral projects designed to promote concrete innovations of companies in Rhineland-Palatinate.

Veranstaltungen wie "Public Viewing", Stadtfeste oder Konzerte sind regelmäßiger Bestandteil des urbanen Lebens. Für die notwendigen Sicherheitskonzepte zur Verhinderung von Unglücken fehlen Veranstaltern und Sicherheitskräften jedoch bisher wissenschaftlich fundierte und praxisgerechte Planungshilfen.
Fach Mathematik für Lehramt und 2FB + Mathematische Modellierung

Zwei-Fach-Bachelor + Psychologie + Soziologie

Kurzbeschreibung TurkSuA
Mit dem Projekt werden auf Ebene der Schülerinnen und Schüler der Aufbau von Problemlösekompetenzen und der Aufbau algorithmischen Denkens im Kontext digitaler Lernumgebungen untersucht. Auf der Ebene der Lehrkräfte interessieren die entsprechend benötigten Kompetenzen, um die Kinder bei der Nutzung einer digital basierten Lernumgebung zu unterstützen. Die Lernumgebung ist geprägt von der Verbindung von realen Objekten (programmierbares Objekt, Koordinatenraster) und digitalen Komponenten (Apps, digitale Befehlsabfolgen).

The non-university research institutions are characterized by heterogeneous contents and structures, different research focuses and different marketability of the research results. The respective activities to promote innovation and transfer have also developed and unfolded differently. The newly developed instrument ‘Enabling Innovation’ will systematically support the transfer of knowledge and technology from ...
Bei „SINUS Nawi und FoKuS Hand in Hand“ soll die Diagnostik individueller Lernvoraussetzungen sowie die individuelle Förderung von Kindern insbesondere unter dem Aspekt des Conceptual Change thematisiert werden. Bei der Anregung von Conceptual-Change-Prozessen wird die Bedeutung von Präkonzepten fokussiert. Dies soll den Blick der Lehrpersonen für die Förderung anschlussfähigen Wissens öffnen und institutionelle Übergänge erleichtern (Kita – Grundschule – weiterführende Schule).

Lernangebote zu Zahnrädern und Getrieben in der Kita im Rahmen von Guided Play und Überprüfung ihrer Lernwirksamkeit
Fach Englisch für Lehramt und 2FB

Fach Bildungswissenschaften für Lehramt

Fach Physik für Lehramt und 2FB

In modernen Containerterminals von Seehäfen werden im 24/7-Betrieb Container zwischen der Seeseite und Lagerbereichen transportiert, um Schiffe zu beladen oder zu entladen. Für diesen Transport werden verschiedenste Fahrzeuge wie z.B. Portalhubwagen, Terminaltrucks bis hin zu vollautomatischen Automated Guided Vehicles eingesetzt. Der automatisierte Terminalbetrieb ist hochproduktiv und wirtschaftlich in großen Terminals, erfordert jedoch hohe Investitionen. In den meisten kleinen und mittleren Terminals weltweit werden daher manuell geführte Terminal-Trucks zum Containertransport eingesetzt. Ziel dieses Verbundprojektes ist die Entwicklung einer sicheren, universell einsetzbaren Lösung für den innerbetrieblichen Transport unter Berücksichtigung eines Mischbetriebs von automatisierten und manuell geführten Fahrzeugen. Dadurch können Automatisierungslösungen schrittweise auch in kleinen und mittleren Terminals eingeführt werden.
Ziel des Projektes ist die Untersuchung von Methoden zur Förderung sachunterrichtsbezogener Diagnose- und Reflexionskompetenzen bei Lehramtsstudierenden unter zwei verschiedenen Bedingungen.

Aufbau einer globalen multidisziplinären digitalen Governance- und Politikgestaltungsforschungs- und praxiscommunity

Promote the strengthening of E-Governance in Georgia. GEO III unterstützt die Data Exchange Agency (DEA) des Justizministeriums von Georgien.
OCOPOMO entwickelte eine integrierte Plattform für effiziente Strategieentwicklung auf politischer Ebene.

Das EU-Projekt PEPPOL zielt darauf ab Pilotlösungen für das öffentliche Beschaffungswesen zu entwickeln.
In egosta wird eine Onlineplattform entwickelt und getestet, um Stakeholder in den Entwicklungsprozess großer E-Government-Projekte einzubinden.

Ziel dieses Projektes war die Erarbeitung einer Forschungsroadmap für den Bereich ICT for Governance and Policy Modelling.
Integration von Semantiken, Social Software und Serious Games in E-Partizipation

Ziel war es, Kursmodelle für Unternehmensarchitekturen (Enterprise Achitectures) in einem problembasierten Ansatz und in einer Web 2.0 E-Learning Plattform aufzubauen.
Ziel von MOMENTUM war die Beobachtung, Koordinierung und das Vorantreiben der durch die Europäische Kommission geförderten E-Partizipations-Projekte und -Initiativen.

Im Rahmen des VoicE Projekts wurde eine Internetplattform entwickelt, über die sich die Bürger auf elektronischem Weg aktiv am europäischen Gesetzgebungsprozess beteiligen konnten.
BRITE optimierte den Datenaustausch zwischen den Handelsregistern in Europa auf Basis einer Ontologie. Damit wurden die relevanten Daten semantisch beschrieben und somit die erforderliche Interoperabilität garantiert.

R4eGov half, eine der aktuell größten Herausforderungen des eGovernments in Europa zu bewältigen: Kollaboration mit unterschiedlichen Partnern in einem sich ständig wandelndem Umfeld, ohne die existierenden Systeme der Teilnehmer zu modifizieren.
Die grundlegende Zielsetzung von DEMO-net war es, wissenschaftliche, technologische und soziale Exzellenz zu E-Partizipation in der Forschung zu stärken.

Roadmapping eGovernment RTD 2020 - Visions and Research Measures towards European Citizenship and Innovative Government
Förderung der Partizipation junger Menschen in der öffentlichen Gesetzgebungsdebatte zwischen Parlamenten, Bürgern und Wirtschaft in der Europäischen Union

Im Rahmen von KoRe Light soll ein Reporting-System für die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz entwickelt werden, mittels dessen deren Abteilungen die Einhaltung ihrer Budgets kontrollieren können.
In dem Projekt eGovWiki wurden alle Artikel für das Glossar des "Handbuch E-Government: Strategien, Lösungen, Wirtschaftlichkeit und Impact." (Hrsg. Achim Zechner) erstellt bzw. zusammengetragen und überarbeitet.

Im Rahmen von LIMeS wird eine Inventar- und Depotverwaltungslösung für die Fundstücke des Landesmuseums Trier entwickelt.

Fach Biologie für Lehramt

The project is concerned with the development of decoding algorithms based on mathematical optimization, but at the same time minimizing the hardware complexity (energy consumption, chip area, parallelizability, ...) with regard to possible hardware implementation.
Lehramt mit Zielschulart Grundschule

Fach Erdkunde für Lehramt
Mathematical modeling still has little room in the classroom, although it is firmly anchored as a process-related competence in educational standards. Usually such activities are carried out exclusively within the framework of project days. In order to advance or investigate the integration of modeling tasks as a possibility of scientific work for learners in interdisciplinary regular lessons, the topic of alternative energies serves as a basis and motivation for the sustainability research of different forms of energy.

Despite high safety standards in chemical plants, accidents that result in harmful substances can not be ruled out. In such a case, coordinated action must be taken quickly to ensure employee safety.

The ECMI educational committee has taken virtual education and web-supported solutions as one of its target areas to complement the other strategic areas like ECMI curriculum development, modeling weeks, mobility of students & staff etc.
Ein Template für Projekte, was sowohl als Template für Forschungs- als auch Anwendungsprojekt dienen kann.

Ein Template für Projekte, was sowohl als Template für Forschungs- als auch Anwendungsprojekt dienen kann.
Die allgemeine Zielsetzung von SCOOP4C (Stakeholder Commuinty for Once-Only-Principle) besteht darin zu untersuchen, zu erörtern und zu verbreiten, wie die gemeinsame Gestaltung und Bereitstellung (Co-Creation and Co-Production) von öffentlichen Dienstleistungen für Bürger mithilfe der Einführung des Grundsatzes der einmaligen Erfassung umgesetzt werden können.

e-Sens ist ein von der EU co-finanziertes Projekt. Ziel des Projektes ist die Stärkung des digitalen Binnenmarktes und die Vereinfachung grenzüberschreitender öffentlicher Dienste.
Es wird untersucht, inwiefern das Vertrauen in moderne Technologien zur web-basierten direkten Interaktion einen Beitrag zum Verständnis politischer Kommunikation mit neuen Medien liefert. Der Fokus dabei liegt auf der technologischen Entwicklungen zur politischen Partizipation mit mobilen Endgeräten.

Information and communication technology advice, benchmarking and consulting services: High level consultancy and studies
The project HeMaS (constructively dealing with heterogeneity in mathematics lessons of sec. 1) aims to provide 30 schools in Rhineland-Palatinate with an intensive support in dealing with the increased heterogeneity in mathematics education