Systemakkreditierung

Die Qualität des Studienangebotes ist ein gemeinsames Anliegen auf allen Ebenen der Universität. Auf der Grundlage des Leitbildes "Gelingender Studienprozess" hat die Universität Koblenz-Landau ein Qualitätsmanagementsystem in Studium und Lehre aufgebaut. Es wurde in den Gremien unter Beteiligung aller Statusgruppen erarbeitet und auf die externe Überprüfung vorbereitet. Die Systemakkreditierung soll im nächsten Jahr abgeschlossen werden.

Akkreditiert wird das Qualitätsmanagementsystem, nicht mehr nur einzelne Studiengänge. Die Universität Koblenz-Landau hat dazu einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess angelegt. Über Befragungen und Kennzahlenberichte wird die Qualität des Studienangebotes auf den Ebenen der Studiengänge und Fachbereiche für eine systematische Diskussion über Qualifikationsziele und strategische Ziele der Universität zugänglich.Qualitätskreisläufe

Bei systemakkreditierten Hochschulen wird die erfolgreiche Einführung des Qualitätsmanagementsystems durch die Vergabe des Siegels abgerundet, mit dem die Akkreditierung der Studiengänge nach den eigenen, internen Verfahren erfolgen kann. Die fachwissenschaftliche Begutachtung durch eine externe Gutachtergruppe findet weiterhin statt.

Schritte zur Systemakkreditierung

Zur Vorbereitung der Systemakkreditierung hat die Universität die Verfahren und Instrumente eines internen Qualitätsicherungskonzepts entwickelt. Diese wurden bereits anhand von Probeakkreditierungen (Pilotierungen) an mehreren Studiengängen erprobt.

Die Systemakkreditierung wird durch die Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) nach den Vorgaben des Akkreditierungsrates durchgeführt. Das Verfahren besteht im wesentlichen aus folgenden Schritten:

Vorbereitung (mit Pilotierungsverfahren 2016-18
Auswahl einer Agentur 2017
vorbereitendes Gespräch mit der Agentur 2017
Vorprüfung der eingereichten Unterlagen durch die Agentur 2019
Antragstellung 2019
Auswahl der Gutachter 2019
Durchführung des Begutachtungsverfahrens mit zwei Begehungen und Stichproben
1. Begehung: Oktober 2019
2. Begehung: Frühjahr 2020
2019-20
Abschluss des Verfahrens und Verleihung der Akkreditierungsurkunde für acht Jahre 2020