Informationen zum Tandem-Programm

Was ist ein Sprachtandem?

Das Tandemprogramm des USZ ermöglicht Studierenden und externen Teilnehmer*innen eine*n Lernpartner*in zu finden, um sich gegenseitig beim Erwerb der Muttersprache des*/der* jeweils anderen zu unterstützen. So können sich Deutsch-Muttersprachler, die ihr Englisch verbessern wollen, zum Beispiel mit einer englischsprachigen Person, die ihre Deutschkenntnisse erweitern wollen, zum Lernen treffen.

Die Treffen sind nicht an Kurse gebunden und erfolgen außerhalb der regulären Kurszeiten, so dass neben frei wählbaren Inhalten eine flexible zeitliche Gestaltung des Lernens ermöglicht wird. Über sprachliche Fertigkeiten hinaus besteht so auch die Möglichkeit, die Kultur des jeweils anderen kennenzulernen. Treffen können örtlich unabhängig voneinander ablaufen, z.B. über Videochatdienste wie z.B. Skype.

Ein Beispiel: Linas Muttersprache ist Deutsch. Sie möchte Ihre Englischkenntnisse verbessern, weil Sie ein Praktikum im Ausland machen möchte. Die Kurszeiten der angebotenen Englischkurse sind für sie wegen der zeitlichen Überschneidung mit einer Vorlesung ungünstig. Über das Tandemprogramm findet sie Kate, eine Studentin aus Großbritannien, die gerne ihr Deutsch verbessern möchte. Die Studentinnen treffen sich jeden Montag nach Veranstaltungsschluss und sprechen Deutsch und Englisch.


Zur Anmeldung