ZentrAL gratuliert Sophia Bohlen zur Auszeichnung für das "Schülerprojekt des Jahres“

Der Bundesverband der Schülerlabore (LernortLabor) hat ein von Sophia Bohlen im Reallabor Queichland durchgeführtes Forschungsprojekt zur alternativen Stechmückenbekämpfung mit dem LeLa-Preis 2020 ausgezeichnet. Die Schülerin des Alfred Grosser Gymnasiums Bad Bergzabern nahm den Preis am 9. März im Rahmen der 15. LeLa-Jahrestagung in Dresden entgegen. Neben einer Vorstellung des Projekts im Plenum der LeLa-Tagung wird der 1. Platz in der Kategorie „Schülerprojekt des Jahres“ mit einem Schnupperpraktikum am Paul Scherrer Institut (PSI) in der Schweiz belohnt.

Piperin – die pfeffrige Lösung gegen Plagegeister: Vortrag von Sophia Bohlen im Plenum der LeLa-Jahrestagung 2020. Foto: D.Volz/ZentrAL

Piperin – die pfeffrige Lösung gegen Plagegeister: Vortrag von Sophia Bohlen im Plenum der LeLa-Jahrestagung 2020. Foto: D.Volz/ZentrAL

Im Rahmen eines Schülerpraktikums im Sommer 2019 beschäftigte sich Sophia Bohlen mit Versuchen zur Wirkung von Piperin auf Stechmückenlarven. Im Fokus der Arbeit stand dabei der Aspekt einer nachhaltigen Alternative zum derzeit gängigen, aufgrund seiner negativen Auswirkungen  aber nicht unumstrittenen Einsatz des Wirkstoffs BTI bei der Stechmückenbekämpfung.

Das Forschungsvorhaben war eingebettet in das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt „Reallabor Queichland“. Das interdisziplinäre Projekt, an dem das Zentrum für Bildung und Forschung an Außerschulischen Lernorten (ZentrAL) sowie verschiedene Arbeitsgruppen des Fachbereichs Natur- und Umweltwissenschaften der Universität Koblenz-Landau beteiligt sind, wird von Professor Dr. Björn Risch koordiniert. Für das Reallabor steht entlang eines renaturierten Abschnitts der Queich im Landauer Stadtteil Horst ein etwa sechs Hektar großes Gelände zur Verfügung. Mit dem Umwelt-Schülerlabor Freilandmobil befindet sich ein außerschulischer Lernort der Universität auf dem Gelände, dessen Ausstattung Sophia Bohlen im Rahmen für Vor-Ort-Erhebungen nutzen konnte. Zur Durchführung der Versuche zur larviziden Wirkung des Piperins stand der Schülerin darüber hinaus die Einrichtung des Schülerlabors Nawi-Werkstatt am Campus Landau der Universität Koblenz-Landau zur Verfügung.

ZentrAL freut sich mit Sophia Bohlen und gratuliert herzlich zur Auszeichnung.

 


Datum der Meldung 09.03.2020 19:00