Zielgruppe

Der Studiengang wendet sich in erster Linie an Absolventen von Lehramtsstudiengängen, die bereits berufstätig sind und in ihrer alltäglichen Arbeit mit der Umsetzung der gesetzlichen / politischen Anforderungen der Inklusion konfrontiert sind.

Es können auch Interessenten anderer Fachrichtungen zugelassen werden, sofern sie über einschlägige Berufserfahrungen nach Abschluss des Erststudiums verfügen. Dies eröffnet auch Absolventen/innen sozial-, geistes- oder rechtswissenschaftlicher Studiengänge, die bereits im beruflichen Handlungsfeld mit der Umsetzung von Inklusion betraut sind, den Zugang zum Studium.

Zum Studium können auch Interessenten ohne Abitur und ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zugelassen werden. Näheres dazu unter Zulassung.