Darstellendes Spiel / Theater

 

 

IMG_9525.jpg

DS Logo

 

Sprechstunde und Studienberatung:

Die Studienberatung findet in der vorlesungsfreien Zeit nach Terminabsprache unter adorjan@uni-landau.de statt!

Darstellendes Spiel/Theater studieren? Warum? Ein paar Argumente:

  • Mit dem Studium des Ergänzungsfaches verbessern Sie erheblich Ihre Einstellungschancen!
  • Das Studium des Faches verbessert Ihre Präsentationsfähigkeiten, macht Sie sicherer und selbstbewusster!
  • Sie haben sogar gute Chancen, Ihre Abschlussnote zu verbessern!

 

Seit dem Wintersemester 2014/2015 bietet die Universität Koblenz-Landau am Campus Landau im lehramtsbezogenen Zertifikatsstudiengang das Fach Darstellendes Spiel/Theater an.

Das Erweiterungsfach Darstellendes Spiel / Theater kann studiert werden

• von Lehramtsstudierenden der Schularten Realschule plus, Gymnasium, unabhängig von der Fachkombination, die mindestens im fünften oder in einem höheren Fachsemester im lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang eingeschrieben sind

• von Personen, die die lehramtsbezogenen Bachelor- oder Masterprüfung oder das Erste Staatsexamen der Schularten Realschule plus oder Gymnasium abgelegt haben;

• Lehrerinnen und Lehrern der Schularten Realschule plus und Gymnasium, unabhängig von der Fachkombination.

In den sechs Studienmodulen werden theaterpraktische Grundlagen geschaffen, fachwissenschaftliche Inhalte bezüglich Ästhetischer Bildung, sowie zu Theorie und Geschichte des Theaters thematisiert, die Didaktik des Darstellenden Spiels vermittelt und die erworbenen Kompetenzen an einer Schule oder an einer externen Institution nachgewiesen. Das Studium umfasst 60 ECTS-Punkte.

Das Fach Darstellendes Spiel trägt (neben freiwilligen Theaterarbeitsgemeinschaften) wesentlich zur Förderung der ästhetischen Bildung an Schulen und zum Stellenwert der ästhetischen Bildung bei; Impulse aus dem Fach Darstellendes Spiel wirken auch in andere Fächer hinein. Unter den bildungspolitischen Forderungen nach zukunftsweisenden Unterrichtskonzepten wie offener Unterricht, Projektunterricht u.a. kommt dem Theater eine zentrale Bedeutung zu. Darüber hinaus ist Theater ein wichtiger Bestandteil von Schulkultur und pädagogischer Schulentwicklung, weil es für kreative Prozesse einen festen institutionellen Rahmen bereitet. Darstellendes Spiel als Lern- und Ausdrucksform schafft Spiel- und Freiräume für die Persönlichkeitsentwicklung und für soziales Probehandeln. In Rheinland-Pfalz gibt es Darstellendes Spiel als Wahlpflichtfach (WPF) in der Sekundarstufe I und II., in Realschulen Plus, Gymnasien (sowohl allgemeinbildende wie auch berufliche Gymnasien), in integrierten Gesamtschulen. Mittlerweile wird das Fach an über 140 Schulen im Land unterrichtet. Viele weitere Schulen möchten das Fach in den kommenden Jahren anbieten, dementsprechend hoch ist der Bedarf an ausgebildeten Lehrern und Lehrerinnen. Die Universität Koblenz-Landau bietet als einzige Universität in RLP den universitären Ergänzungsstudiengang Darstellendes Spiel an.


Die Vernetzung von Theorie und Praxis prägen das besondere Profil des Studiengangs, wie auch Theater als Schulfach.

Die Bewerbung um einen Studienplatz des Studienganges „Darstellendes Spiel“ steht als Erweiterungsfach allen Lehramtsstudenten bzw. als Aufbaustudiengang den Lehrern aller allgemeinbildenden Schularten offen. Die Aufnahme des Studiums erfordert das Absolvieren einer Eignungsprüfung.

 

Bei Fragen zur Eignungsprüfung wenden Sie sich bitte an: