Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Startseite International Wissenschaftler/innen DAAD-Programme

DAAD-Programme

  • Aktuelle Liste Projektausschreibungen

Der DAAD hat für seine Programme der Projektförderung ein zentrales Verfahren eingeführt: jeweils zu den drei vorgegebenen Terminen Anfang April, Mitte Juni sowie Anfang Oktober werden die aktuellen Neuausschreibungen veröffentlicht. Für kurzfristige Sonderausschreibungen behält sich der DAAD die Option offen, auch zwischen diesen Terminen ausschreiben zu können. Die jeweiligen Ausschreibungstexte finden Sie in der neuen Projektdatenbank, mit der Sie gezielt nach DAAD-Programmen suchen können. 
Die Liste der Projektausschreibungen (Stand: Oktober 2013) finden Sie hier.


Mit dem neuen Programm ''FITweltweit'' ermöglicht der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) forschungsorientierte Auslandsaufenthalte von Masterstudierenden, Promovenden und Postdoktoranden im Bereich der Informatik.
Mit einem Budget von 8,8 Millionen Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden mit diesem Programm in den nächsten fünf Jahren Auslandsaufenthalte auf verschiedenen Qualifikations- und Karrierestufen unterstützt. Studierende und Promovenden können im Rahmen der Masterarbeit oder Promotion Forschungsarbeiten aus der Informatik im Ausland durchführen. Postdoktoranden erhalten die Möglichkeit, am International Computer Science Institute (ICSI) in Berkeley oder am National Institute of Informatics (NII) in Tokyo Projekte mit einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren zu realisieren. In allen Programmlinien ist eine Bewerbung jederzeit möglich und die Stipendienlaufzeit kann flexibel gewählt werden, damit sich der Auslandsaufenthalt optimal in den aktuellen Forschungsplan und die mittelfristige Karriereplanung einbinden lässt.


  • Förderung: Kongress- und Vortragsreisen ins Ausland

Der DAAD fördert die aktive Teilnahme (eigener Vortrag, Posterpräsentation) an einer ausgewiesenen internationalen wissenschaftlichen Veranstaltung (Kongress, Symposium, nicht jedoch an einem Seminar, einem Kurs o.ä.) im Ausland. Der Antrag muss spätestens vier Monate vor dem ersten Tag der Veranstaltung beim DAAD eingegangen sein, die Bestätigung der Vortragsannahme kann nachgereicht werden.
Merkblatt und Antragsformular finden Sie auf den Internetseiten des DAAD.


  • RISE  2014 – Research Internships in Science and Engineering - Forschungspraktikanten für Doktorandinnen und Doktoranden in Deutschland

Zur Förderung des Studierendenaustausches von Nordamerika und Großbritannien nach Deutschland in den Natur- und Ingenieurwissenschaften bietet der DAAD Doktorandinnen und Dokto­randen deutscher Hochschulen die Möglichkeit, beim DAAD einen Antrag auf Beschäftigung einer/eines ausländische/n Forschungspraktikantin/en zu stellen. Nordamerikanische und britische Bachelorstudierende sollen Doktorandinnen/Doktoranden mittels eines Stipendiums im Rahmen eines 8 – 12 wöchigen Deutschlandaufenthal­tes im Sommer 2014 bei ihren experimentellen Arbeiten unterstützen. Gefördert werden die folgenden Fachgebiete: Biologie, Lebenswissenschaften, Chemie, Physik, Geo- und Ingenieurwissenschaften (auch Informatik).

Die Doktorandinnen und Doktoranden können sich zwischen dem 1. Oktober und dem 30. November 2013 online registrieren und direkt ihre Anträge samt Projektbeschreibungen einstellen. Nach einer Prüfung durch den DAAD werden die Praktikumsangebote passwortgeschützt für die Interessenten aus Nordamerika und Großbritannien und die Stellenanbieter aus Deutschland am 6. Dezember 2013 freigeschaltet. Im kommenden Jahr 2014 können bis zu 300 Stellenangebote berücksichtigt werden. Den Leitfaden für Praktikumsanbieter  finden Sie hier.


Auswahl der Projekte, die vom DAAD für 2013 bewilligt wurden:

  • Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP). Austausch mit der University of Georgia (Athens/USA); Semesterstudium für Studierende des Fachbereichs Informatik, Campus Koblenz.
    Projektverantwortlicher: Dr. Volker Riediger.
  • Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP). Austausch mit der University of Botswana; Semesterstudium für Studierende der Anglistik, Campus Landau; Kurzzeitdozenturen von Lehrenden.
    Projektverantwortlicher: Prof. Dr. Martin Pütz.
  • Ausländische Gastdozentinnen/Gastdozenten zu Lehrtätigkeiten an deutschen Hochschulen. Im Iahr 2012/13 werden zwei Gastdozenturen am Fachbereich 4, Campus Koblenz gefördert.
    Die Programmausschreibung und Informationen zur Online-Antragstellung finden Sie hier.
  • Innovationen in der Lehre: die internationale Dimension stärken.
    Im Rahmen dieses Programms fördert der DAAD 10 Projekte, darunter das Projekt Konzeption Modul 'Diversity Management'. Das curriculare Spektrum des BA-Studiengangs Pädagogik am Campus Koblenz soll durch die Einbindung einer internationalen Perspektive erweitert werden. Dazu wird in Kooperation mit dem Department of Gender Studies and Social Movements der Universität Lodz und der Universität Montpellier III (Paul Valéry) das Modul „Diversity Management“ konzipiert.
    Projektleiterin: Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl, Fachbereich 1, Campus Koblenz.
    Über dieses internationale Lehrprojekt ist ein Artikel im DAAD-Magazin erschienen.
  • "International Summer Academy on Spatial Ecotoxicology and Ecotoxicological Risk Assessment - Using an Open Community Approach" vom 9. - 22. September 2013 an der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau

 

<!--{13300802184682</style></meta></meta></meta></meta></p>

zuletzt verändert: 11.10.2013 17:06

Kontakt