Internationales

Der Studiengang Kulturwissenschaft ist in besonderem Maße auf eine internationale und damit interkulturelle Perspektive angewiesen. Dies zeigt sich schon bei den Modulinhalten (u.a. im Bachelor-Modul „Kulturvergleich und Interkulturalität“ mit insgesamt 15 Leistungspunkten, aber auch in vielen anderen Modulen, sowie im Master u.a. mit der Ausrichtung auf eine international vergleichende Medienwissenschaft).

Diese Wissensvermittlung reicht jedoch nicht aus. Wichtig für ein kulturwissenschaftliches Studium und auch bei Absolventen auf dem Arbeitsmarkt nachgefragt sind zudem hervorragende Fremdsprachkenntnisse und längere Auslandsaufenthalte, die über Urlaubseindrücke hinausgehen.

Das Institut für Kulturwissenschaft ermuntert die Studierenden deshalb ausdrücklich, Semester, Praktika, Forschungsaufenthalte oder auch Sprachkurse im Ausland abzuhalten, um unmittelbare Erfahrungen mit anderen Kulturen sammeln zu können und attraktive Kompetenzen für den Berufseinstieg zu erwerben.

 

Akademischer Mitarbeiter
(Seminar Ethnologie)
F 221
+49 261 287-2195 Telefon
thgieser at uni-koblenz.de

 

Zur Information, Koordination und Unterstützung bei der Anbahnung von Auslandskontakten wurde eigens ein "Koordinator Internationales" als Ansprechpartner benannt, Herr Dr. Gieser. Weitere Informationen werden im kuwi-Forum unter "Auslandsstudium" bereitgestellt.

 

Zudem werden die Studierenden vom Akademischen Auslandsamt am Campus Koblenz sowie vom Referat Internationale Zusammenarbeit im Präsidialamt beraten und mit zahlreichen Informationen zum Auslandsstudium unterstützt. Bitte nutzen Sie zunächst diese grundlegenden Informationen, bevor Sie sich an Herrn Dr. Gieser wenden.

Auslandssemester und Auslandspraktika

Auslandssemester werden vor allem gefördert vom EU-Programm "Erasmus" für das europäische Ausland und vom Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) mit "Promos" für den weltweiten Austausch. Aufgrund der Vielzahl an beteiligten Fächern mit ihren etablierten Netzwerken kann das Institut auf zahlreiche vorhandene Kooperationen und Partnerschaften zurückgreifen, zum Beispiel im Rahmen von Erasmus-Kooperationsverträgen mit

  • Antwerpen (Belgien, 5 Plätze)
  • Cadiz (Spanien, 3 Plätze)
  • NEU! Bozen (Italien, 3 Plätze)
  • Hradec Kralove (Tschechien, 2 Plätze)
  • Metz (Frankreich, 3 Plätze)
  • Seoul (Südkorea, 4 Plätze)

Studierende der Kulturwissenschaft waren aber auch schon in Turku (Finnland) und in Stellenbosch (Südafrika). Weitere Vereinbarungen oder Kooperationen dieser Art sind geplant oder schon in Vorbereitung. Zudem können Studierende aufgrund von persönlichen Kontakten auch selbst Vorschläge machen. Im Wintersemester 2012/13 haben etwa 20 Prozent des BA-Jahrgangs das 5. Fachsemester an einer ausländischen Partner-Universität verbracht.

auslandsstudium_kl.jpg

Dr. Gieser stellt am Tag der Kulturwissenschaft 2012 die Partneruniversitäten vor

Notwendig zur Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen ist  eine schriftliche Vereinbarung zwischen unserer Universität und der Partner-Universität im Ausland (Learning Agreement). Diese Vereinbarung garantiert Studierenden die vollständige Anerkennung aller erbrachten Studienleistungen (in Form von Lehrveranstaltungen und ECTS-Punkten)! Um Probleme aufgrund der fehlenden einheitlichen europäischen Berechnungsgrundlage für ECTS-Punkte zu vermeiden, werden die in Koblenz bei adäquaten Lehrveranstaltungen zu erwerbenden Leistungspunkte anerkannt, unabhängig von den an der Partneruniversität vergebenen Punkten. Wichtig ist, dass im Ausland erbrachte Prüfungsleistungen einzelner Veranstaltungen nur im Ausnahmefall und mit Antrag an den Prüfungsausschuss anerkannt werden können. Im BA und MA Kulturwissenschaft gibt es ausschließlich Modulprüfungen, welche den Lerninhalt mehrerer Lehrveranstaltungen abdecken und somit nicht mit einer Veranstaltungsprüfung vergleichbar sind.

Studierende im Auslandssemester werden daher ausschließlich in Koblenz, in der Regel nach der Rückkehr und prinzipiell nur über in Koblenz vermittelte Inhalte geprüft (freiwillig kann man natürlich das im Ausland Erlernte zum Thema machen). Das Vorziehen von Modulprüfungen vor Beginn des Auslandssemesters ist im Ausnahmefall möglich. Die Vorgaben beim Vorziehen von Prüfungen sind dabei zu beachten, das heißt: Erfolgreich absolvierte Prüfungen entbinden nicht davon, sämtliche notwendigen Lehrveranstaltungen zu absolvieren, ob in Koblenz oder im Ausland. Die konkreten Vereinbarungen treffen sie bitte jeweils mit den Modulverantwortlichen vor Beginn des Auslandssemesters. Die Prüfungsanmeldung erfolgt zum üblichen Zeitraum (letzte Veranstaltungswoche im letzten Modulsemester) in KLIPS, notfalls auch vom Ausland aus. Die Notenverbuchung erfolgt erst am Ende des Moduls.

Wir empfehlen einen Auslandsaufenthalt für das 5. Bachelor-Semester bzw. 3.  Master-Semester.

Neben einem Auslandssemester ist aber auch ein Auslandspraktikum zu empfehlen, etwa im Rahmen des Pflichtpraktikums im Bachelor oder des Forschungsaufenthalts im Master. Zudem können auch Bachelor- oder Masterarbeiten an ausländischen Partner-Universitäten verfasst werden.

Weitere Informationen zu Praktika in Ländern der Europäischen Union bekommen Sie beim "EU-Service-Point" - Servicestelle für Praktika in Europa der Universität Koblenz-Landau. Direkt auf der ersten Seite der Homepage unter Download steht Ihnen ein Info-Flyer zum ERASMUS-Praktikum zur Verfügung.

 

 

 

Fremdsprachkennnisse
Hervorragende Fremdsprachkenntnisse sind nicht nur von großem Vorteil für das kulturwissenschaftliche Studium, sondern auch für das spätere Berufsleben. Der Zeitaufwand für das Studium lässt ausreichend für die selbständige Vertiefung von Sprachkenntnissen. Geeignete Sprachkurse bietet die Koblenzer Universität an. Zudem besteht im Bachelor die Möglichkeit, alternativ zum Praktikum einen zertifizierten Sprachkurs im Ausland zu belegen (Details sind in den Praktikumsrichtlinien und im Modulhandbuch geregelt).

Der Förderung von Sprachkenntnissen dient auch, dass einige Lehrveranstaltungen in englischer Sprache angeboten werden (u.a. von den Anglisten/Amerikanisten in Ästhetik und Intercultural Communication oder von den Ethnologen). Auch die häufige Beschäftigung mit anderssprachigen Medientexten aus Originalquellen fördert passive wie aktive Fremdsprachkompetenzen.

 

Internationale Orientierung des Studiengangs
Gefördert werden soll auch, dass ausländische Studierende zeitweilig oder auch komplett am Bachelor- bzw. Masterstudiengang teilnehmen, nicht zuletzt um mit ihrer spezifischen kulturellen Kompetenz den Studiengang zu bereichern.

zuletzt verändert: 05.12.2014 11:48

Kontakt

« Dezember 2014 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Einblicke
Abschluss
Kuwi-Abend
Geige
Twitter
Wildenbilder
Deutsche Welle
notebookstationen.jpg
kuwifilm2.jpg
Elf Fächer - eine Kulturwissenschaft
Teamwork
Hörfunkprojekt
Vorführung
kuwifunkneu_kl.jpg
Campus
Kuwiabend
Stadtbilder
Podcast
Broschüre
Grafik
Dreharbeiten
Podcasting
Popup
Werbespots
Bibliothek
Buffet
Fächer
Feier
hoersaal_kl.jpg
CultureLab
Mikrofon
Urkunde
gespraech_kl.jpg
homepagekonzept_kl.jpg
Workshop
Kulturfestival
kino_kl.jpg
Recherche
Vortrag
kuwifilm_kl.jpg
Onlinemagazine
masterseminar_kl.jpg