Projekte

 

Die Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme (FG BAS) ist zurzeit in die folgenden Projekte involviert:

  1. Enterprise 2.0 Workshop
    "Enterprise 2.0" und "kollaborative Technologien". Das Team der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme bringt Licht in den Dschungel der Begriffe. Neben einer detaillierten Einführung in die Thematik  und der Vorstellung von Business-Szenarien werden während des Workshops konkrete Lösungsansätze für Unternehmen in thematisch abgegrenzten Praxissessions erarbeitet.
  2. Process Lab
    Das Process Lab unterstützt den Forschungsschwerpunkt Business Collaboration mit der notwendigen Infrastruktur für Business Process Management in Unternehmen. In der vorhandenen Laborinfrastruktur können Studierende und Wirtschaftspartner verschiedene Werkzeuge für die Geschäftsprozessmodellierung und das Geschäftsprozessmanagement erlernen und exemplarisch anwenden.
  3. eBusiness-Lotse Mittelrhein
    Das Projekt eBusiness-Lotse Mittelrhein ist ein Verbundprojekt der Handwerkskammer Koblenz und Universität Koblenz-Landau, das im Rahmen der bundesweiten Initiative „eKompetenznetzwerk für Unternehmen“ neben 38 anderen eBusiness-Lotsen den Informations- und Wissenstransfer von vorwettbewerblichen Informationen zu modernen IKT- und E-Business-Anwendungen gestalten soll. Die Zielgruppe der eBusiness-Lotsen sind dabei alle Unternehmen, aber insbesondere kleine und mittelständische Organisationen. Langfristig wird die Etablierung eines nachhaltigen Konzepts zur Informations- und Wissensbereitstellung für Unternehmen angestrebt, das die drei Themenschwerpunkte Prozessmanagement, Produktions-IT und Wissensmanagement umfasst. Klassische Informationsangebote, wie z.B. Info-Veranstaltungen, Leitfäden, Website, usw. werden durch ein interaktives Schulungsangebot ergänzt. Zudem reichern Erfahrungen aus projektbegleitenden Fallstudien in drei ausgewählten Branchensegmenten die Inhalte zusätzlich um weiteres Praxiswissen an.
  4. Global Dynamics of Extortion Racket Systems (GLODERS)
    The GLODERS research project is directed towards development of an ICT model for understanding a specific aspect of the dynamics of the global financial system: Extortion Racket Systems (ERSs).

 

Langfristige Projekte

University Competence Center for Collaboration Technology (UCT) powered by IBM

Gegenstand des Projektes ist die Errichtung und der Betrieb eines Kompetenz- und Leistungszentrums für Bildungseinrichtungen. Das Zentrum hat zum Ziel, ein breites Spektrum an etablierten und alternativen Technologien im Bereich von Collaborative Work lösungsorientiert aufzuzeigen und das vorhandene Wissen zielgruppengerecht aufzuarbeiten und zu vermitteln. Die Lehrplattform wird komplementiert durch internationale Forschungsprojekte im Bereich kollaborative Technologien, deren Erkenntnisse laufend in die Lehrinhalte der Forschungsgruppe Betriebliche Anwendungssysteme einfließen.

Weitere Informationen zum UCC

Initiative eXperience und das Koblenzer Forum für Business Software

Der Name "eXperience" steht für die seit vielen Jahren praktizierte Methode, authentisches Wissen rund um IT-Projekte in der Form von Fallstudien zu vermitteln. Am Koblenzer Forum für Business Software werden diese realen IT-Projekte durch die Projektverantwortlichen vorgestellt.

Weitere Informationen zu KoFoBiS.

ERP Future Lab

Das ERP Future Lab ist eine Testumgebung für künftige Anwendungen von ERP-Systemen.

Unternehmen können in dieser Umgebung die Eignung von ERP-Funktionalitäten für ihre betrieblichen Anforderungen testen. Es wird Unterstützungshilfe für Evaluationen geboten. Integrationsszenarien (technische und semantische Integration verschiedener ERP-Systeme) können hier getestet werden.

Weitere Informationen zum ERP Future Lab.

University Competence Center for Business Process Management (UCC-BPM)

Das University Competence Center for Business Process Management powered by IBM (UCC-BPM) wurde im Jahr 2011 als Kooperationsprojekt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft initiiert. Gegenstand des Projekts ist der Aufbau und Betrieb eines Kompetenz- und Leistungszentrums für Bildungseinrichtungen rund um das Thema „Business Process Management“. Das Kompetenzzentrum hat zum Ziel, ein breites Spektrum an etablierten und alternativen Technologien im Bereich von Business Process Management (BPM) lösungsorientiert aufzuzeigen und das vorhandene Wissen zu BPM-Technologien und Software-Lösungen zielgruppengerecht aufzuarbeiten und zu vermitteln. Hierzu wird eine Lehrplattform etabliert, die sich als Netzwerk-Hub und somit als Ansprechpartner für die verschiedenen Stakeholder aus Wissenschaft und Forschung, Industrie, öffentlicher Verwaltung, Bildungseinrichtungen, Studierenden versteht. Das Angebot von Inhalten der Lehrplattform wird komplementiert durch internationale Forschungsprojekte im Bereich BPM, deren Erkenntnisse laufend in die Lehreinhalte einfließen.

Weitere Informationen zum UCC-BPM

 

 

 

zuletzt verändert: 02.12.2014 13:41

Kontakt