Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Benutzungsordnung der Testausleihe

Inhalte

  1. Zulassung zur Benutzung

  2. Öffnungszeiten

  3. Ausleihe und Leihfrist

  4. Rückgabe, Beschädigung und Ersaztpflicht

  5. Gebühren

  6. Beschaffung von Protokollbögen

  7. Auskunft


 

 

(1) Zur Benutzung werden zugelassen:
a) Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter und Studierende des Instituts für Sonderpädagogik der Universität Koblenz-Landau
b) Sofern die Belange der o.g. Personen nicht beeinträchtigt werden, können andere Studierende und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter der Universität Koblenz-Landau die Testausleihe ebenfalls benutzen.
(2) Die Zulassung zur Benutzung der Testausleihe erfolgt durch persönliche Anmeldung, bei welcher ein Stammdatenblatt zur Datenerfassung auszufüllen ist. Als persönliche Daten werden Name, postalische Anschrift, Telefonnummer, Nutzerstatus, Bibliotheksausweisnummer, Studienfach und die universitäre E-Mail-Adresse erfasst. Per Unterschrift geben die Nutzer ihr Einverständnis mit der Speicherung ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Ausleihverwaltung und Kommunikation sowie ihre Zustimmung zur Benutzerordnung.
(3) Die auf dem Stammdatenblatt angegebenen Adressen (E-Mail Adresse, postalische Adresse) werden für das Versenden von Informationen, Benachrichtigungen und gegebenenfalls kostenpflichtigen Mahnungen verwendet. Änderungen der E-Mail-Adresse  oder der postalischen Adresse sind der Testausleihe unverzüglich mitzuteilen. 
(4) Die Nutzer erklären sich damit einverstanden, dass neben den Stammdaten auch die getätigten Ausleihen dokumentiert und elektronisch erfasst werden.
(5) Die gespeicherten Daten werden auf Antrag gelöscht, sofern das Benutzerkonto vollständig entlastet ist
 
(1) Die Benutzung der Testausleihe kann nur während der Öffnungszeiten erfolgen. Die Bekanntmachung der Öffnungszeiten erfolgt in geeigneter Form durch Aushang und Veröffentlichung auf der Homepage des Instituts für Sonderpädagogik.
(2) Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter des Instituts für Sonderpädagogik können auch außerhalb der Öffnungszeiten Testverfahren ausleihen. Dafür tragen sie die erforderlichen Daten in eine bereitliegende Tabelle ein.
 
(1) Die vorhandenen Verfahren können kostenlos ausgeliehen werden. Die Leihfrist beträgt 14 Kalendertage. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von der Beschränkung der Leihfrist ausgenommen.
(2) Ausgeliehene Medien können für eine/n Benutzer/in vorbestellt werden. Diese werden nach einer telefonischen oder schriftlichen Benachrichtigung per E-Mail eine Woche bereitgestellt.
(3) Es ist nicht gestattet, entliehene Medien an Dritte weiterzugeben. Die Haftungsverpflichtung für Schäden an einem entliehenen Werk liegt bei der Entleiherin / dem Entleiher.
(4) Die Ausleihfrist kann um eine weitere Woche verlängert werden, sofern keine Vorbestellung vorliegt. Eine Verlängerung kann auch durch eine  E-Mail, mit Angabe des jeweiligen Mediums, beantragt werden. Verlängerungen werden zwei Mal vorgenommen.
(5) Solange eine Benutzerin / ein Benutzer geschuldete Gebühren nicht beglichen hat, werden an sie / ihn keine weiteren Medien ausgeliehen.
 
(1) Jede Nutzerin / jeder Nutzer ist verpflichtet sich über den Wert des ausgeliehenen Mediums zu informieren.
(2) Es ist dafür Sorge zu tragen, dass die ausgeliehenen Testverfahren vollständig und in einwandfreiem Zustand zurückgegeben werden. Als Beschädigung gilt auch das Beschreiben, das An- und Unterstreichen.
(3) Bei Abgabe unvollständiger oder beschädigter Tests werden die tatsächlich anfallenden Instandsetzungskosten sowie Instandsetzungsgebühren in Rechnung gestellt (vgl. § 5 Abs. 2).
(4) Bei Verlust oder Beschädigung, die eine Nutzung des Mediums zum ursprünglichen Zweck nicht mehr vollständig erlaubt, ist die Benutzerin/der Benutzer verpflichtet ein Ersatzexemplar in gleicher Auflage und mit gleicher Ausstattung zu besorgen. Ist dies der Benutzerin / dem  Benutzer innerhalb von vier Wochen nicht möglich, erfolgt die Ersatzbeschaffung durch die Testausleihe. In beiden Fällen fallen unabhängig davon Gebühren an (vgl. § 5 Abs. 2).
(5) Die tatsächlichen Kosten für die Ersatzbeschaffung werden der Nutzerin / dem Nutzer in Rechnung gestellt. Je nach Verfahren können sich diese im vierstelligen Bereich bewegen. Ist das Verfahren oder das Medium nicht mehr erhältlich ist Schadenersatz zu leisten.
(6) Die Benutzerinnen und Benutzer haben alle aus der Testausleihe entliehenen Verfahren vor ihrer Exmatrikulation zurückzugeben. 
 
(1) Mahngebühren
Bei Überschreitung der Ausleihfrist wird ab der zweiten Woche des Überziehens zunächst eine Gebühr von 2,50 Euro und für jede weitere Woche jeweils eine Gebühr von 5 Euro erhoben. Maßgebend für die Berechnung sind die Wochen an denen die Testausleihe tatsächlich geöffnet ist. Bei Überschreitung der Leihfrist um einen Monat wird die fällige Rückgabe postalisch angemahnt. Die Kosten dieses Verfahrens trägt der/die Benutzer/in. Für einen einfachen Brief (Porto, Druck, Bearbeitung etc.) werden 5 Euro als Gebühr berechnet.
(2) Instandsetzungs- oder Beschaffungsgebühren
Muss ein Medium neu angeschafft oder instandgesetzt werden, weil es entweder beschädigt oder nicht zurückgegeben wurde, wird neben dem Neuanschaffungspreis eine Beschaffungsgebühr erhoben. Die Gebühr beträgt 20 Euro, wenn das Medium durch die Testausleihe beschafft werden muss und 5 Euro wenn der/die Benutzerin das Medium selbst in der Testausleihe abliefert.
 
(1) Zu den Testverfahren können Original-Protokollbögen gegen Zahlung des Beschaffungswertes / Originalpreises abgegeben werden.
(2) Liegen keine Originalbögen vor oder ist der Original-Preis nicht zu ermitteln, so werden je bedruckter Seite 0,20 Euro als Gebühr berechnet. 
 
Die Testausleihe erteilt aufgrund von Datenbanken und sonstigen Nachschlagewerken bzw. Verzeichnissen Auskunft, soweit es ihre Arbeitslage erlaubt. Alle Auskünfte erfolgen ohne Gewähr.  

 

 

zuletzt verändert: 07.01.2014 18:57

Kontakt