Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Startseite Methodenzentrum Interne Qualitätssicherung Konzept Evaluation von Lehrveranstaltungen

Evaluation von Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungsevaluation stellt das Kernelement interner Qualitätssicherung dar. Die Merkmale einer Lehrveranstaltung und die durch sie vermittelten Merkmale von Dozierenden und Curricula sind im engeren Sinne das, was man unter Qualitätsmerkmalen von Lehre versteht. Zu den relevanten Merkmalen zählen die Strukturiertheit und der Anregungsgehalt der Lehrveranstaltung, die kommunikativen Kompetenzen der Dozierenden, das Erreichen von Lernzielen durch die Lehrveranstaltung und die Erfüllung von formalen Kriterien der Modulbeschreibung wie das des workloads für die Studierenden und der Studierbarkeit. Diese Merkmale werden anhand von Studierendenratings mit nachfolgend beschrieben Instrumenten erfasst (s. Tabelle).

Tab. 1: Überblick über Fragebogeninstrumente

Fragebogen

Erfasstes Merkmal

Seitenzahl

Dauer (min.)

Durchführung

TRIL (VL, Sem, Ü)

Struktur / Didaktik
Anregungsgehalt
Kommunikative Kompetenzen
Praxisbezug

2

10

Papier (online geplant)

Workload / Studierbarkeit

Investierte Zeit für LV
Verfügbarkeit von Plätzen, Medien, Material

0.5 (je Messzeit-punkt)

2 (je Messzeit-punkt)

online

Lernziel-erreichung

Erfüllung von veranstaltungs-spezifischen curricularen Standards

1

5

Papier (noch in der Pilotierung)

 

Der TRIL ist in drei unterschiedlichen Varianten verfügbar: für die Evaluierung von Input-Veranstaltungen (typischerweise Vorlesungen), von Diskussionsveranstaltungen (typischerweise Seminare) und von Übungen. Der Fragebogen wird in Papierform in der Lehrveranstaltung ausgefüllt, idealerweise ca. 4 Wochen vor Ende der Vorlesungszeit. So erhalten die Dozierenden noch rechtzeitig die Rückmeldung, um sie mit den Studierenden besprechen zu können.

Der Fragebogen zum Workload / zur Studierbarkeit besteht aus mehreren Teilen, die zu unterschiedlichen Messzeitpunkten ausgefüllt werden sollen. Dies geschieht online, die Studierenden werden per Email aufgefordert, an der Erhebung teilzunehmen. Der Fragebogen wird voraussichtlich zu Beginn des Sommersemesters 2009 zur Verfügung stehen.

Der Fragebogen zur Lernzielerreichung wird zurzeit in den lehramtsbezogenen Studiengängen erprobt und mittelfristig auch in anderen Studiengängen zur Anwendung kommen. In den lehramtsbezogenen Studiengängen enthalten die Modulbeschreibungen die sogenannten curricularen Standards des Landes Rheinland-Pfalz. Der Fragebogen zur Lernzielerreichung lässt die Dozierenden in einem ersten Schritt den Standards zugeordnete Lernziele formulieren. Diese Lernziele werden dann in ein Fragebogenformat gebracht und der Fragebogen gegen Ende des Semesters von den Studierenden bearbeitet. Zu jeder Veranstaltung muss also ein spezifischer Fragebogen unter Mithilfe der Dozierenden konstruiert werden, was ca. 1-2 Zeitstunden in Anspruch nimmt (zum Download eines Beispielfragebogens an die Dozierenden).

zuletzt verändert: 14.02.2014 09:21

Kontakt