Ferien-Workcamp für Schüler und Azubis: Coole Berufe im Klimawandel erforschen

Klimawandel ist in aller Munde. Ob ein Studium oder ein Beruf rund um das Thema das Passende für sie ist, können Schüler und Azubis im Workcamp „Coole Berufe im Klimawandel“ (CoBiKe) an der Universität in Landau herausfinden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Das siebentägige Workcamp startet am 31. Juli und dauert bis zum 8. August. Zunächst werden sich die Teilnehmer im Schülerlabor Nawi-Werkstatt am Campus Landau intensiv mit dem Thema Hausbau und den zugrundeliegenden Naturwissenschaften und Technologien beschäftigen. Dafür dürfen sie ein EnergiePlus-Modelhaus erstellen, das per Systemintegration zum Smarthome ausgebaut wird. Auf dem weiteren Programm steht der Besuch von Betrieben mit grüner und nachhaltiger Bedeutung im Klimawandel: Im Naturwissenschaftlichen Technikum Dr. Künkele erhalten die Workcamp-Teilnehmer einen praktischen Einblick in die Laborberufe, das Weingut Fath in Dammheim zeigt, wie es vom konventionellen auf nachhaltigen Weinbau umgestellt hat. Abgerundet wird das Programm durch Gespräche mit Azubis, Ausbildern verschiedener Unternehmen und Dozenten der Nawi-Werkstatt. Ziel des CoBiKe-Workcamps ist es, den Teilnehmern durch Experimentieren und praktisches Arbeiten die Grundlagen des grünen und umweltbewussten Denkens sowie Grundlagen zum Technikverständnis zu vermitteln und ihnen Berufsperspektiven vorzustellen.

Das kostenlose Workcamp an der Universität in Landau findet werktags von 10 bis 14 Uhr statt. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 25 Jahren. Anmeldungen sind ab sofort möglich per Mail oder telefonisch bei Markus Pusch unter pusch@uni-landau.de oder 06341 280-31597. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, entscheidet das Los.

CoBiKe ist ein Projekt von KITZ.do und den Grone Bildungszentren NWR gGmbH. Es wird als eines von 25 Projekten bundesweit vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen des ESF Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf – BBNE“ gefördert.

Kontakt:
Nawi-Werkstatt, Campus Landau
Markus Pusch
Tel.: 06341 28031597
E-Mail: pusch@uni-landau.de

Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail: ktheilmann@uni-koblenz-landau.de


Datum der Meldung 10.07.2017 00:00
zuletzt verändert: 10.07.2017 16:39

Kontakt