SUCCESS-Sonderpreis für Landauer Gründerteam SENECT

Das Landauer Gründerteam SENECT und das Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau haben Grund zur Freude: Die SENECT GmbH & Co. KG, eine Ausgründung aus der Universität Koblenz-Landau, gehört zu den sechs Siegern des diesjährigen SUCCESS-Wettbewerbs der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB). Den mit 15.000 Euro dotierten Sonderpreis überreichten in Mainz der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing und Dr. Ulrich Link, Mitglied des ISB-Vorstandes.

Freuen sich über die Auszeichnung: (v.l.n.r.): Das SENECT-Team Sebastian Geißler, Florian und Dr. Andreas Mäck sowie vom Gründungsbüro der Universität Dr. Christoph Müller, hier an der Indoor-Fischzuchtanlage der Firma SENECT. Foto: Karin Hiller

Freuen sich über die Auszeichnung: (v.l.n.r.): Das SENECT-Team Sebastian Geißler, Florian und Dr. Andreas Mäck sowie vom Gründungsbüro der Universität Dr. Christoph Müller, hier an der Indoor-Fischzuchtanlage der Firma SENECT. Foto: Karin Hiller

Mit dem SUCCESS-Wettbewerb zeichnet die ISB jährlich die besten Technik-Innovationen mit Einzelprämien für zukunftsweisende Ideen und neue Produkte aus. Die Landauer Ausgründung SENECT erhielt die mit 15.000 Euro dotierte Sonderprämie „Messen, steuern, abtasten – Sensoren gehört die Zukunft“. Die Sonderprämie zeichnet Unternehmen aus, die durch die Entwicklung und den Einsatz moderner Sensoren und Sensortechnologien in vielfältiger Weise dazu beitragen, Produkte und Prozesse zu verbessern, miteinander zu vernetzen und damit effizienter zu machen. 

„Ich kenne die SENECT-Gründer seit 2013 und bin beeindruckt, wie konsequent sie ihren Weg gegangen und wie erfolgreich sie sind“, unterstreicht Dr. Christoph Müller vom Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau. „Es ist schön, über die Gründungsberatung hinaus in Kontakt zu bleiben und die positive Entwicklung eines Unternehmens mit zu verfolgen“. So könnten auch die Gründer weiterhin von den Angeboten des Gründungsbüros profitieren.

Die Brüder Dr. Andreas und Florian Mäck haben gemeinsam mit Kompagnon Sebastian Geißler 2014 die Firma SENECT gegründet und entwickelten eine smarte Steuerungstechnologie für Fischzucht- und Aquakultursysteme. Das SENECT-Steuerungssystem misst mit neuesten Sensoren Wasserparameter, verarbeitet diese Daten und steuert mit dieser Information das Aquakultursystem. Sinkt beispielsweise der Sauerstoffgehalt im Zuchtbecken, startet das System automatisch die Belüftung. Auf diese Weise sind immer die optimalen Sauerstoffwerte für die Fische gewährleistet. Über die SENECT Control App haben die Benutzer vom Smartphone oder Computer aus vollen Zugriff auf das System und werden in kritischen Situationen informiert. „Wir freuen uns sehr über den Preis!“, bekräftigt Dr. Andreas Mäck. „Er ist eine Bestätigung für unsere Arbeit. Denn er bewertet nicht nur die Idee, sondern auch, ob die Idee am Markt ankommt“. Die Prämie wollen die Unternehmer nun in die Weiterentwicklung ihrer Indoor-Fischzuchtanlage investieren. 

Seit 2011 berät und schult das Gründungsbüro in Koblenz und Landau gründungsinteressierte und -willige Studierende, Mitarbeitende und Alumni der Universität Koblenz-Landau. Mit Erfolg: In sieben Jahren haben sich annähernd 100 Firmen aus der Universität ausgegründet. „Die Gründungen sind thematisch so vielfältig wie die Fachdisziplinen an der Universität“, so Müller. Die Ideen der Gründerinnen und Gründer reichten von technischen Produktinnovationen bis zu Beratungs-Dienstleistungen. „Von Anfang an haben wir auch Gründungen im sozialen oder kreativen Bereichen unterstützt.“ 

 

WEITERE INFORMATIONEN

www.gruendungsbuero.com

www.senect.de 

 

ANSPRECHPARTNER

Gründungsbüro der Universität Koblenz-Landau
Dr. Christoph Müller
Tel.: 06341 280-32259 
E-Mail: chmueller@uni-koblenz-landau.de

Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 15.11.2018 16:00