Herzlich Willkommen, liebe Erstsemester!

Über deutlichen Zuwachs kann sich die Universität in Koblenz freuen: Rund 1.300 Erstsemester starten zum Wintersemester 2019/20 in ihr Bachelor-Studium am Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau. Zusätzlich haben sich 108 Internationale aus aller Herren Länder entschieden, am Campus Koblenz zu studieren. Hinzu kommen zahlreiche neue Master-Studierende. Insgesamt studieren am Campus Koblenz 8.800 Menschen, an der Universität Koblenz-Landau insgesamt rund 17.400 (Stand: 14. Oktober 2019).

Zahlreiche Studienbeginner bekamen unterhaltsam wichtige Informationen für den erfolgreichen Start in ihr Studium. Bild: Thomas Frey

Zahlreiche Studienbeginner bekamen unterhaltsam wichtige Informationen für den erfolgreichen Start in ihr Studium. Bild: Thomas Frey

Der Vizepräsident für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung, Prof. Dr. Stefan Wehner, begrüßte die Studienbeginner herzlich und stellte ihnen die Universität, ihre Fachbereiche am Campus Koblenz und das vielfältige Studienangebot vor.

Die Trennung der Universität Koblenz-Landau und die Verselbständigung des Standorts Koblenz im Herbst 2022 hätten für ihr Studium keinerlei negative Auswirkungen, beruhigte Wehner die Erstsemester. Die Planungssicherheit sei vollständig gegeben. Die Universität sei regional verankert, national anerkannt und international sichtbar, was schon die hohe Zahl an internationalen Studierenden belege. Er empfahl den Erstsemestern, die große Chance, die durch die starke Internationalisierung mit Kooperationen mit über 60 Partneruniversitäten weltweit für sie brächte, zu nutzen - durch Auslandssemester oder auch durch die Internationalisierung am Campus, d.h. durch den persönlichen und kulturellen Austausch mit ausländischen Kommilitonen.

Zudem wies er auf die Einladung der Stadt Koblenz an alle Erst- und Zweitsemester der Universität und der Hochschule Koblenz hin, das Welcome-Dinner zu besuchen und einander bei einem Drei-Gänge-Menue mit musikalischem Rahmenprogramm ungezwungen kennen zu lernen.

Die Bürgermeisterin der Stadt Koblenz, Ulrike Mohrs, betonte, die Universität sei für die Zukunft sehr gut aufgestellt: In den Bildungswissenschaften sowie der Lehrerbildung und in der Informatik sei sie führend. Beispielweise sei es im Bereich der Robotik dem studentischen Team Homer gelungen, mehrere Weltmeistertitel zu erreichen. Auch an den Fachbereichen Philologie/Kulturwissenschaften und Mathematik/Naturwissenschaften werde innovativ und zukunftsweisend gelehrt und geforscht.

Mittels einer Talkrunde zwischen dem Vizepräsidenten und Dekanen sowie Prodekanen der vier Fachbereiche erfuhren die frischgebackenen Neustudierenden aus erster Hand, welche Strukturen, Studiengänge, Forschungsgebiete und Besonderheiten jeder Fachbereich aufweist und in welch breites Spektrum an Forschungsschwerpunkten sie sich vom Studienstart an einbringen können. Auch die Aufgaben von Dekanen und Prodekanen wurden umrissen.

Der Leiter der Universitätsmusik am Campus Koblenz präsentierte, welche Möglichkeiten für Studierende bestehen, sich musisch zu engagieren. Eine musikalische Einlage zweier Studierender gab eine Kostprobe davon: Dorothea Regehr (Viola) und Elena Regehr (Klavier) spielten „Schafe können sicher weiden, wo ein guter Hirte wacht" von Johann Sebastian Bach.

Die Angebote des Studierendenwerks Koblenz in den Bereichen Essen, Wohnraum, Mobilität, finanzielle Unterstützung in Notlagen, psychosoziale Beratung und Kindertagesstätte präsentierte Albert Sperber.
Die Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), Sandra Nauke und Erstsemester-Referent Felix Meyer, gaben weitere hilfreiche Informationen zum Studienstart .


Ansprechpartnerin:
Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de

 


Datum der Meldung 14.10.2019 13:10