ZKW der Universität in Landau mit kulturellen Beiträgen beim Weinerlebnis Landau Südliche Weinstraße

Mit zwei kulturellen Beiträgen beteiligt sich das Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau am „Weinerlebnis Landau Südliche Weinstraße“ am 23. und 24. Juli.

Die studentische Walking-Act-Produktion "QualityLand" bringt den gleichnamige Erfolgsroman von Marc-Uwe Kling zu den Besucherinnen und Besuchern des Weinerlebnis. Foto: Fabian Stassek

Die studentische Walking-Act-Produktion "QualityLand" bringt den gleichnamige Erfolgsroman von Marc-Uwe Kling zu den Besucherinnen und Besuchern des Weinerlebnis. Foto: Fabian Stassek

Am Freitag wird die Artistin und Stelzenläuferin Verena Rau als Fürstin von Rebhausen die Besucherinnen und Besucher der Corona-konformen Alternative der traditionellen Weintage im Frank-Loebschen Haus mit ihrer Jonglagekunst erfreuen. Am Samstag zeigen Studierende des Studiengangs Darstellendes Spiel/Theater einen interaktiven Walking-Act zu Marc-Uwe Klings Erfolgsroman „QualityLand“.

Die Artistin Verena Rau wird in ihrem auffälligen Kostüm „Fürstin von Rebhausen“ einen stimmungsvollen Beitrag zu den Weinerlebnistagen leisten. Auf Stelzen wird die Künstlerin in luftiger Höhe mit ihrer Jonglagekunst bezaubern und beeindrucken. Als Performance-Künstlerin ist Verena Rau schon seit einiger Zeit eng mit dem ZKW verbunden. 

Die Zukunftssatire „QualityLand“ von Marc-Uwe Kling wird auf den Landauer Weintagen zum Leben erweckt. Studierende der Universität in Landau aus dem Studiengang Darstellendes Spiel/Theater haben mit interaktiven Walking-Acts und Mikroszenen eigene Theaterspiele entwickelt. Darin wagen sie einen kritischen Blick auf die Digitalisierung der Welt, der von Humor getragen und durch eine überspitzte Art begleitet wird. Die bunte Theatergruppe ist am Deutschen Tor und beim Rathausplatz unterwegs. 

Mit der studentischen Walking-Act-Produktion „QualityLand“ zeigt das ZKW einen ersten Beitrag zu dem Kooperationsprojekt „QualityLand in Sicht!?“ der beiden Universitätsstandorte Kaiserslautern und Landau. Beim bundesweiten Förderprogramm „Eine Uni – ein Buch“ des Stifterverbands, der Klaus Tschira Stiftung und des ZEIT Verlags erhielt das standortübergreifend konzipierte Kooperationsprojekt „QualityLand in Sicht?!“ unlängst den Zuschlag. Im Rahmen des Projekts verleiht das ZKW auch die Landauer Poetikdozentur an den Erfolgsautor Marc-Uwe Kling.

Fragen beantwortet:
Zentrum für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau
apl. Prof. Dr. Anja Ohmer
E-Mail:

Pressekontakt:
Pressestelle Campus Landau
Kerstin Theilmann
Tel.: 06341 280-32219
E-Mail:


Datum der Meldung 22.07.2021 00:00